Die Lehre vom unehrlichen Anton…die Börse verzeiht nicht!

Anton Milner, Chef des Solarkonzerns Q-Cells hat nicht nur sein Unternehmen sondern die gesamte Solarbranche diskreditiert. Durch unbedachte Aussagen und eine dilletantische Informationspolitik schickte Herr Millner die Branche auf Talfahrt und sorgte für einen noch heftigeren Abverkauf als dies in den letzten Wochen eh schon der Fall war.

Wann sich der Q-Cells Kurs wieder fangen wird, oder auch die anderen Unternehmen wie Solarworld, Roth und Rau sowie Manz Automationen wieder fangen werden ist erstmal unklar. Viele Anleger haben in den vergangenen Tagen Ihre Bestände trotz der niedrigen Kurse verkauft, da das Vertrauen in die Aussage der Unternehmen durch Herrn Millner nicht mehr vorhanden oder zumindest stark eingetrübt sein dürfte.

Gegenüber der „Berliner Zeitung“ hatte Anton Milner vor einer Woche vor einem schwächeren Wachstum der Solarbranche wegen der Finanzkrise gewarnt – und damit die Q-Cells Aktie auf Talfahrt geschickt. Am nächsten Tag erschien Milner in der „Financial Times Deutschland“ mit der Aussage, der erwartete Wachstumsrückgang gelte nur für die Konkurrenz. Er rechne trotz eines schwachen Umfelds für sein Unternehmen mit einem rapiden Umsatz- und Gewinnwachstum und bestätigte die Prognosen.

Sieben Tage später senkt das erfolgsverwöhnte Unternehmen aus Bitterfeld-Wolfen in Sachsen-Anhalt dann die Prognosen für das laufende und das kommende Geschäftsjahr. Wegen Unsicherheiten und der schwächeren Nachfrage infolge der Finanzkrise hätten einige Kunden „in den vergangenen Tagen“ die Abnahme vereinbarter Mengen in das nächste Jahr verschoben, hieß es.

Kommentar verfassen

Top