Die HypoReal Estate wird verstaatlicht!

Der staatliche Rettungsfonds Soffin könnte nach Informationen aus politischen Kreisen eine Mehrheit an der Hypo Real Estate übernehmen. „Es sieht katastrophal aus. Da müssen wir einsteigen“, hieß es. „Wenn wir dieses Institut nicht auch gesellschaftsrechtlich unter unsere Fittiche nehmen und da schließe ich eine mehrheitliche Übernahme nicht aus, dann besteht die Gefahr, dass Investoren einsteigen und damit machen, was sie wollen“, hieß es aus den Kreisen.

Auf jeden Fall werde die Beteiligung höher ausfallen als die Commerzbank-Beteiligung, die bei 25 Prozent plus eine Aktie liegt. Die Verhandlungen über eine Beteiligung laufen, noch sei keine Entscheidung gefallen. Im Bundesfinanzministerium wurde lediglich auf die Ad hoc-Meldung der HRE im November verwiesen. Danach verhandele das Unternehmen auch über eine Kapitalbeteiligung. „Das ist der Stand der Dinge“, sagte der Sprecher. „Kein Kommentar“, hieß es beim Soffin zu den laufenden Verhandlungen.

Der finanzpolitische Sprecher der Unions-Fraktion, Otto Bernhardt, bestätigte die Absicht zu einer Staatsbeteiligung im Grundsatz: „Es ist in der Tat beabsichtigt, wie bei der Commerzbank bei der Hypo Real Estate einzusteigen.“

Kommentar verfassen

Top