Die EZB und die britische Notenbank erfüllen die Erwartungen des Marktes

Die EZB lässt den Leitzins unverändert! Die Europäische Zentralbank hat den Mindestbietungssatz für die Refinanzierungsgeschäfte mit Geschäftsbanken auf dem Rekordtief von 1,00% belassen. Weitere Maßnahmen im Rahmen der „erhöhten Kreditversorgung“ der Geschäftsbanken sind die Zuteilung von Refinanzierungsgeschäften mit Laufzeiten von bis zu einem Jahr, eine stark erweiterte Liste von Wertpapieren, die in den Repo-Operationen als Sicherheiten zugelassen sind, sowie der Ankauf gedeckter Bankschuldverschreibungen (Covered Bonds) für bis zu 60 Mrd EUR.

Beobachter erwarten angesichts fehlender Anzeichen für einen zunehmenden Inflationsdruck und auch wegen Zweifeln an der Nachhaltigkeit der gegenwärtigen Konjunkturerholung, dass die EZB an dieser Politik bis auf weiteres festhalten wird. Die von Dow Jones Newswires befragten Volkswirte rechnen außerdem damit, dass die Notenbank ihren Hauptrefinanzierungssatz wenigstens bis Mitte 2010 stabil halten wird. Trichet dürfte also auch in den nun folgenden Pressekonferenz das derzeitige Zinsniveau erneut als „angemessen“ bezeichnen und zugleich eine Fortführung der unkonventionellen Maßnahmen signalisieren.

Kommentar verfassen

Top