Die 5000 Punkte im Blick…aber nicht erreicht!

Die Charttechnik im Dax sieht verdächtig nach einem erneuten Testen mit anschließendem Abprall nach unten aus. Bereits mehrere Male haben die Bullen nun erfolglos versucht die 5000 Punkte im Dax wieder zu überschreiten, dies aber nicht ansatzweise geschafft. Je mehr Anläufe nun nötig sein werden um dies vielleicht doch noch zu bewerkstelligen desto mehr werden sich die Bullen dabei aufreiben und an Stärke verlieren. Die Bären hingegen halten Ihr Pulver noch trocken und versuchen den Markt nahe dieser Marke weiter zu deckeln. Nach dem starken Anstieg der letzten Wochen ist also eine Bewegung im Sinne der Bären eher wahrscheinlich und könnte sich dann durch die zu erwartenden Gewinnmitnahmen noch beschleunigen.

Ebenso angespannt könnte bald sie Situation im Dow Jones werden. Der US Leitindex bewegt sich in der Range zwischen 8000 und 8600 Punkten und könnte zunächst um die Mittellinie dieses Trends bei 8300 Punkten weiter pendeln bevor sich dann entweder beim nachhaltigen Überwinden der 8600er Marke oder aber mit dem Unterschreiten der 8000 Punkte ein neuer Trend ergibt. Allerdings wäre auch bei einem positiven Ausgang dieses Szenarios dann wohl spätestens bei 9000 Punkten erst einmal Schluss für die Bullen. Nach unten ist die Luft dagegen deutlich größer…Im Bereich 7300 bis 7150 Punkte sollte aber auch diese Bewegung dann spätestens ihr Ende finden.

Wie auch immer sich die Indizes also in Kürze verhalten werden. Die Wahrscheinlichkeit für eine Korrektur wird immer größer. Trotz der jüngsten Konjunkturdaten, die zugegebener Maßen Anlass zu Hoffnung geben, sollte man die Augen vor der Realität also nicht verschließen. Das beste Rezept dagegen ist es nach wie vor sich Aktien zu suchen die sich von der allgemeinen Marktlage in der Vergangenheit immer abkoppeln konnten und dies wahrscheinlich auch in Zukunft tun werden. Oder aber man sucht sich Aktien die krass unterbewerte sind oder sich in einer sonstigen Sondersituation befinden. Nach wie vor gibt es gute Unternehmen am Markt die 85 bis 90 Prozent unter Ihrem Höchstwert aus dem letzten Jahr notieren…manche zu Recht und manche eben nicht!

Kommentar verfassen

Top