Deutsche Bank steht auch nach dem Unfall noch auf Air Berlin

Die Deutsche Bank hat heute erneut eine Kaufempfehlung für die Air Berlin Aktie ausgesprochen. Air Berlin habe zwei schwierige Jahre mit der Integration von LTU und dba sowie hoher Verschuldung hinter sich. Mittlerweile habe das Unternehmen das Marketing erneuert, die Kosten um 110 Mio EUR reduziert, dba und LTU integriert, sich per Wandelanleihe und Kapitalerhöhung rekapitalisiert und die Nettoschulden deutlich verringert. Die Analysten gehen davon aus, dass Air Berlin eine Nische gefunden habe, in der sie überleben kann….Nun ja, überleben hört sich ja erst einmal nicht unbedingt wahnsinnig vertrauensbildend an. Ausserdem nicht gerade hilfreich für das Vertrauen in die Airline dürfte der Unfall vom Wochenende gewesen sein wo eine Air Berlin Maschine nach einem mißglücktem Startabbruch über die Piste hinaus rutschte. Die Maschine rutschte übers Pistenende und blieb im Gras stecken. Die 165 Passagiere konnten die Maschine über Fluggasttreppen unbeschadet verlassen.

Air Berlin ist die zweitgrößte Fluggesellschaft Deutschlands. Seit Mai 2006 ist der Konzern börsennotiert. Im vergangenen Jahr  beförderte Air Berlin insgesamt 28,6 Millionen Passagiere weltweit.
Das Unternehmen beschäftigt rund 8.200 Mitarbeiter. Allein in 2008  erhielt Air Berlin mehr als 10 Auszeichnungen für Service und  Qualität. Mit einem Durchschnittsalter von nur 4,6 Jahren verfügt Air Berlin über eine der jüngsten Flotten in Europa. Ihre modernen Jets  sorgen durch ihren sparsamen Kerosinverbrauch für eine nachhaltige Reduzierung von Schadstoffemissionen im Luftverkehr. Trotz des kleinen Zwischenfalls vom Sonntag sind auch wir nach wie vor der Meinung das die Air Berlin Aktie leichtes Nacholpotenzial hat, ein echter Highflyer wird die Aktie aber auch dieses Jahr wohl nicht. Der charttechnische Boden liegt bei 3,50 Euro.

Kommentar verfassen

Top