Deutsche Bank schickt die Märkte auf Tauchfahrt

Wie befürchtet musst die Deutsche Bank heute einen deutlichen Quartalsverlust ausweisen. Die Höhe des Betrages von insgesamt 4,8 Milliarden Euro dürfte aber einige Marktteilnehmer auf dem falschen Fuß erwischt haben. Da hat sich Herr Ackermann wohl in den vergangenen Wochen doch etwas weit aus dem Fenster gelehnt. Letztendlich sieht man das auch bei der Deutschen Bank nur mit Wasser gekocht wird. Die c. 1,5 Milliarden neuen Verluste aus Spekulationsgeschäften finde ich allerdings etwas bedenklich. Anscheinend hat man trotz der Krise nichts dazu gelernt!

Aktien aus dem Finanzsektor werden auf breiter Front verkauft. Aber auch die Nebenwerte leiden heut kräftig. Dies dürfte auch an der heutigen Meldung liegen das das BIP in Deutschland im letzten Quartal um 2 Prozent gesunken ist. Es sieht nicht gut aus! Der Dax hat damit seinen Aufwärts-Trendkanal nach unten verlassen. Der S&P 500 Future notierte zwischenzeitlich wieder am Low bei 860 Punkten und man darf auf die heutige US Börseneröffnung gespannt sein.

Die Deutsche Bank Aktie dürfte weiterhin auf Tauchfahrt bleiben – und das zu Recht! Herr Ackermann dürfte den letzten Rest Vertrauen in die Finanzbranche im Allgemeinen und seinem Unternehmen gegenüber im Speziellen erstmal verspielt haben. Wieoder wovon nun auch noch eine Dividende bezahlt werden soll ist mir ebenfalls nicht klar und ich halte das gerade in der heutigen Zeit wo Cash weiterhin King ist für nicht besonders klug.

Kommentar verfassen

Top