Der Neue Markt lebt!

Die Ereignisse am Aktienmarkt überschlagen sich mal wieder. Nach der etwas schärferen Korrektur gestern und einem wirklich schwachen Start heute kann der Markt sich aber wieder aufrappelt. Grund hierfür dürften hauptsächlich zwei Faktoren gewesen sein. Der immer noch steigende ZEW Konjunkturindikator und vor allem aber die neuen Signale vom US Immobilienmarkt. Die Zahl der Baubeginne in den USA ist im Mai im Vergleich zum Vormonat überraschend stark um 17,2% auf annualisiert 532.000 gestiegen. Von Dow Jones Newswires befragte Ökonomen hatten nur einen Anstieg um 7,0% prognostiziert. Wie das US-Handelsministerium am Dienstag weiter mitteilte, wurde der zunächst für den Vormonat gemeldete Rückgang von 12,8% auf minus 12,9% revidiert. Auf Jahressicht liegen die Baubeginne allerdings immer noch um 45,2% unter dem Vorjahresniveau.

Alles in allem ist dies aber ein für die meisten Marktteilnehmer wohl sehr überraschendes Lebenszeichen vom US Immobilienmarkt und dies könnte nun auch eine lange erhoffte Wende einleiten. Schließlich und endlich begann die Krise mit dem Zusammenbruch der Immobilienpreise in den USA und Fachleute sind sich einig das auch nur durch eine Wiederbelebung dieses Sektors die Krise wieder beendet werden kann. Ich bleibe doch lieber weiter auf der vorsichtigen Seite. Zwar haben wir nun eine geringfügig geänderte charttechnische Situation, da die Gaps von Anfang Mai nun wohl geschlossen werden, eine Korrektur des starken Anstieges ist somit immer noch die wahrscheinlichere Variante.

Ganz besonders auffällig ist dies bei den zyklischen Werten. Allen voran mal wieder die Solarindustrie. Die meisten Werte stehen weiterhin auf der Verkaufsliste, und nur wenige Aktien können sich dem entziehen. Solarworld und Q-Cells werden nach den jüngsten Herabstufungen weiter verkauft. Die Maschinenbauer, Manz, Centrotherm und Roth und Rau zeigen ein sehr unterschiedliches Bild, wobei ich denke das Manz ebenfalls nochmal runter kommen wird.Hoffnungslose Übertreibung sieht man dagegen bei Solar Millenium die heute um 25 Prozent zulegen können, und das alleine nur auf einer Meldung die ein Solarzellen-Wüsten-Großprojekt mit eventueller Teilnahme des Unternehmens und ersten Erträgen in frühestens 10 Jahren prognostiziert. Ein bisschen erinnert das an den Neuen Markt…

Kommentar verfassen

Top