Der letzte Versuch der Bären?

Man könnte meinen das gerade bei einigen Aktien wie z.B. AIG und Citibank die Shorteindeckungen begonnen haben. Mit einem nochmaligen kräftigen Anstieg meldet sich heute der ehemalig größte Versicherungskonzern wieder zurück aus dem Reich der Pennystocks. Die Dynamic ist erstaunlich und scheint sich zu beschleunigen. Immer mehr Zeichen fon der Konjunkturfront sowie aus den einzelnen Unternehmen deuten darauf hin das es sich hier nicht nur um eine Bärenmarktrally handeln könnte sondern die lang ersehnte Bodenbildung.

Natürlich werden die Shorties alles daran setzten in den nächsten beiden handeltagen das Ruder noch einmal rum zu reißen und es bleibt extrem volatil. Ob es ihenen gelingen wird die aktuell schwache Tendenz an den US Aktienmärkten weiter zu halten und gar bis zum Handelsschluss in new York zu behaupten wage ich mal zu bezweifeln.

„Für den Beginn eines neuen Bullenmarktes spricht nach Einschätzung von Klaus Deppermann, technischer Analyst der BHF Bank, auch ein Chartvergleich mit dem Jahr 1974. ´Bislang hat sich der DAX fast exakt an das Muster von 1974 gehalten. Danach wäre ein Anstieg von mindestens ein bis zwei Jahren zu erwarten. Auch das von uns vor einem Monat als sehr wichtig genannte Kursziel für den DAX von 3618 wurde inzwischen erreicht und wenige Minuten unterschritten.“

Charttechnisch sei bislang zwar noch offen, ob es sich nun um eine Bear-Market-Rallye oder doch um den Beginn eines neuen Aufwärtstrends handele. Mit jedem Tag Kursanstieg werde ein neuer Bullenmarkt jedoch wahrscheinlicher, meint Deppermann. ´Bei etlichen Indizes steht die Bärenfalle kurz vor der Vollendung. Beim DAX wäre das etwa bei einem nachhaltigen Überwinden von 4.050 Punkten der Fall.

Kommentar verfassen

Top