Daten die Märkte bewegen

Am Nachmittag könnten die Daten zum Verkauf bestehender Häuser aus den USA die Märkte bewegen. Wiedermal wird hier ein Rückgang erwartet, und wahrscheinlich ist das auch so.  Spätestens bei US-Börseneröffnung dürften ebenfalls die Yahoo-Aktien erneut einen Blick wert sein: Im Kampf um die Zukunft von Yahoo geht das Management des Internetkonzerns auf Konfrontation mit abtrünnigen Aktionären wie dem Milliardär Carl Icahn.

Die von Icahn für die Wahl ins Yahoo-Direktorium bereits benannten Kandidaten bezeichnete Yahoo als eine schlechte Wahl, die nicht im besten Interesse der Aktionäre sei. Damit zeichnet sich ein dramatischer Showdown auf der Hauptversammlung ab, die Yahoo in einer Pflichtmitteilung vom 3. Juli auf Ende Juli verschob.

Es bleibt also spannend beim Gerangel um Yahoo, ob Microsoft allerdings nach den neuesten Plänen überhaupt noch als Käufer in Frage kommt bleibt abzuwarten. Die Kooperation mit Google halte ich da fast für wahrscheinlicher.

Kommentar verfassen

Top