Continental meistert die Krise

Die Continental AG ist auf erfreulichem Besserungskurs. Zwar wurden die Konsenzschätzungen nicht ganz erreicht, dennoch vermitteln alle gelieferten Daten das man die Krise im Griff hat. Für uns ist uns bleibt Conti auf diesem Niveau ein Schnäppchen!  Weltweit anziehende Automobilverkäufe, ein starkes Winterreifengeschäft und drastische Sparmaßnahmen haben der Continental AG Ende vergangenen Jahres wieder bessere Ergebnisse beschert. Zwar blieb dem Hannoveraner Automobilzulieferer im Schlussquartal 2009 unter dem Strich ein Verlust von 154 Mio EUR, verglichen mit dem Vorjahreszeitraum von Minus  knapp 1,5 Mrd EUR war dies aber ein hervorragendes Ergebnis. Die von Dow Jones Newswires befragten Analysten hatten im Schnitt mit einem Quartalsverlust von 120 Mio EUR gerechnet.

Nach den tiefroten Zahlen der ersten neun Monaten beenden die Niedersachsen das vergangene Krisenjahr mit einem neuen Rekordverlust von 1,65 Mrd EUR. Grund dafür war auch die massive Aufräumaktion in der Bilanz: Conti hatte 876 Mio EUR auf den Firmenwert der im Herbst 2007 erworbenen Siemens VDO abgeschrieben. Am Umsatz des vierten Quartals lässt sich die leichte Erholung der Nachfrage der Automobilkonzerne nach Elektronikbauteilen, Fahrzeugkomponenten und Reifen ablesen. Der Erlös stieg von Oktober bis Dezember um rund 600 Mio EUR auf 5,7 Mrd EUR. Auch wenn das Geschäft im Vorjahreszeitraum durch die Wirtschaftskrise massiv eingebrochen war, konnte Conti mit dem Plus positiv überraschen: Die befragten Analysten hatten im Schnitt nur mit 5,4 Mrd EUR Einnahmen gerechnet.

Operativ blieb Conti im Schlussquartal in den schwarzen Zahlen. Die Hannoveraner erzielten vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen auf den Firmenwert der einstigen Siemens VDO einen Gewinn von 504 Mio EUR. Im Vorjahreszeitraum stand hier ein Minus von 1,29 Mrd EUR. Auch beim Schuldenabbau kamen die Hannoveraner voran. Conti stand Ende des Jahres 2009 mit knapp 8,9 Mrd EUR bei den Geldgebern in der Kreide. Der Großteil davon stammt noch aus dem milliardenschweren Kauf der einstigen Siemens VDO im Herbst 2007.

Kommentar verfassen

Top