Conti, VW, Porsche, HeidelCement, Klöko, Centrotherm und K+S

wie erwartet haben die Indizes gestern in den USA mit einem kräftigen Plus die Faschingstage beendet. Ein Phänomen das man immer wieder beobachten kann! Nach der sogenannten „Januardelle“ – die in diesem Jahr allerdings besonders kräftig ausgefallen ist und sich meist bis zu den Faschingstagen hinzieht kehren die Jecken zu Ihrer Arbeit an die Börsen zurück und sorgen erst einmal für Kursausschläge nach oben. Die Umsätze sind immer noch verhältnismäßig dünn, sollten aber ab heute wieder etwas zulegen. Die Probleme um Griechenland geraten etwas in den Hintergrund und es scheint als ob nun wieder etwas mehr Normalität an den Börsen Einzug hält.

Wir sind ja bereits seit Tagen der Meinung das der Kursverfall einzelner Aktien völlig übertrieben war und haben in den letzten beiden Tagen wieder verstärkt eingekauft. Größtenteils sind dies unserer „alten“ Depotwerte aus der Dezember/Januar- Rally. Angefangen von Continental, Porsche und HeidelCement über VW Vz und St. Centrotherm und Klöckner sind wieder alle dabei. Die Position bei der Schweizer Rück und Continental wurden über das geplante Maß hinaus verdoppelt, ebenso wie die zweigleisige Beteiligung bei der VW AG bei der wir nun auch dei Stammaktien zu 62,- Euro ins Depot genommen haben.

Auf den aktuellen Niveaus halten wir also das Chance/Risiko-Verhältnis bei den Aktien für durchaus interessant. bereits in der vergangenen Woche hatten wir ja darauf hingewiesen das sich ein erneuter Kauf der K+S Aktie um die 40,- Euro lohnen sollte. Auch diese Annahme war richtig. Dem entsprechend befindet sich die Position bereits jetzt ca. 10% im Plus. Wie bereits gestern im Newsletter geschrieben sollten längerfristig orientierte Anleger jetzt langsam wieder Ausschau nach fundamental interessanten Werten halten. Die Eurozonen-Panik scheint erst einmal vorüber zu sein!

Kommentar verfassen

Top