Commerzbank, M.M.Warburg und Goldman Sachs sind optimistisch für den Dax

Die Commerzbank-Aktienstrategen trauen dem Dax nach der jüngsten Mini-Konsolidierung noch einen Sprung bis zum Jahresende auf 6 100 Punkte zu. Für 2010 zeigen die Aktienstrategen „vorsichtigen Optimismus“ für deutsche Aktien, sagt Christoph Dolleschal, Leiter Aktienresearch Commerzbank. Die Commerzbank-Strategen halten den gegenwärtigen Kursrückgang an den Aktienmärkten für eine Konsolidierung, nicht für eine Korrektur. Die monetären Indikatoren seien weiterhin positiv zu beurteilen: Starkes Wachstum der Geldmenge M1 in Euroland und die weiterhin steile Zinsstrukturkurve unterstützen die Erholung der Aktienmärkte. Auch ökonomische Frühindikatoren weisen auf eine, wenn auch verhaltene wirtschaftliche Verbesserung hin. Durchgreifende Restrukturierungen konnten den negativen Gewinntrend stoppen und sollten auch im Frühjahr 2010 dafür sorgen, dass sich die Margen deutscher Firmen wieder aus dem Tief erheben. Zu den favorisierten Sektoren zählen die Strategen Zykliker wie Grundstoffe, Industrie und Bau.

Die M.M.Warburg-Strategen sehen den Dax in den kommenden Monaten bis auf 6 200 Punkte zulegen, wie Aktien-Chefin Barbara Effler berichtet. Im Frühjahr zu Beginn der Berichtssaison über das Geschäftsjahr 2009 werde sich zeigen, ob die fundamentalen Daten dieses Niveau stützten, sagt sie. Optimistischer zeigt sich UBS-Deutschland-Chefvolkswirt Martin Lück, der den Dax vorerst bis auf 6 000 Punkte klettern sieht. Bis Ende 2010 erwartet er einen weiteren Anstieg um 15 Prozent auf 6 900 Zähler. Zyklische Sektoren, vor allem exportorientierte Industriewerte, sollen dann von einer anhaltenden Belebung des Welthandels profitieren.

Goldman Sachs empfiehlt Dax-Titel nun „uneingeschränkt zum Kauf, nachdem wir am Jahresanfang eine vorsichtige Haltung eingenommen hatten“, sagt Aktienstratege Gerald Moser. Der Großteil der Indexmitglieder steht auf der Kaufen-Liste der Bank. Die Strategen empfehlen vor allem zyklische Industrieaktien und gewichten Titel aus den Sektoren Chemie, Energie und Auto über. Die aussichtsreichsten fünf Dax-Aktien sind für Moser Eon, Siemens, Allianz, Bayer und die Telekom. Ein Grund für den neuerlichen Dax-Optimismus sind die guten Wachstumsaussichten.

Handelsblatt

Kommentar verfassen

Top