Commerzbank, EON, und Daimler

Auf gehts in eine wiedermal sehe spannende Börsenwoche. Zinsentscheidungen der FED und der EZB stehen auf dem Programm, und diese Wochen haben es meistens in sich, auch wenn an der Zinsfront keine großen Veränderungen zu erwarten sind. Die asiatischen Märkte werden heute wohl keine große Unterstützung sein. Alle Indizes dort notieren im Minus und dementsprechend sehen wir heute einen Dax Future ebenfalls mit 0,9 Prozent im negativen Bereich. Besonders die Autobauer und die Rohstoffwerte gehören wiedermal zu den großen Verlierern in Asien.

Commerzbank wird mal wieder Zahlen präsentieren die ebenfalls schwächer erwartet werden. EON führt heute einen Split im Verhältniss 1 zu 3 durch um die Aktie damit wieder optisch günstiger zu halten und mehr Kleinanleger in die Aktionärsstruktur bekommt. Die seit letzter Woche angeschlagenen Daimler AG ist ins Visir eines Hedgefonds geraten und dies könnte den Kurs in den kommenden Wochen ebenfalls stärker bewegen, als es manchem Aktionär lieb sein könnte.

Ganz entscheidend dürfte auch diese Woch wieder der Verlauf des Ölpreises sein. Nach wie vor sollte der Ölpreis eigentlich weiterhin nachgeben Dies kann allerdingst unter heftigen Schwankungen passieren und auch ein Rückschlag in die Gegenrichtung ist noch nicht ausgeschlossen.

Kommentar verfassen

Top