Böse Vorgaben aus Asien

Es passt mal wieder alles perfekt zusammen. Die asiatischen Börsen sind nach den US Vorgaben von gestern wieder fett im Minus. Die US Börsen zeigen weiterhin deutliche schwäche und erneut waren es die Bankenwerte wie Bank of America und Citigroup die das Feld der Verlierer anführten. In Japan gingen die Kurse dann auch wieder ohne große Gegenwehr der Bullen nach unten. Der Japanische Leitindex notiert damit auf Wochenbasis fast 5 Prozent schwächer. Der Topix gab ebenfalls deutlich ab und ist inzwischen an einem 25 Jahres Tief angelangt. Auch im asiatischen Raum waren es die Bankenwerte die stark abgeben mussten.

Erstaunlich war unter den Vorgaben schon fast die Performance der brittischen Banken, die sich verhältnismäßig gut halten, bezw. sogar stark zulegen konnten. Sowohl die RBS, Barclays uns auch die eigentlich für den letzten Kursrutsch der Banken verantwortliche Lloyds Banking Group konnten kräftig zulegen. Aber auch die beiden irischen Banken, Bank of Ireland und Allied Irish banks hielten sich verhältnismäßig gut. Ich bin gespannt ob sich diese Banken heute dem allgemeinen Trend weiterhin entziehen können..

Die europäischen Futures sind somit heute also erstmal deutlich mit derzeit über 2 Prozent im Minus, und auch der Wochenausklang ist somit verhagelt. Meine Musterdepots haben sich in den letzten 10 Tagen wieder komplett in Rauch aufgelöst und ich bin in allen Werten ausgestoppt worden. Glücklicher Weise auch bei den chinesischen Solarwerten die anscheinend derzeit gar keinen Boden mehr finden wollen. LDK Solar legte gestern noch einmal eine negative Performance von über 22 Prozent hin und notiert inzwischen bei 7,- Dollar. Es ist wohl an der Zeit sich erstmal wieder zurück zu ziehen und neu zu analysieren..

Kommentar verfassen

Top