Blogger schickte Märkte auf Talfahrt

Die Vorgaben aus Asien sind heute mal wieder sehr gut, fast alle Indizes notieren im Plus und besonders die Technologiewerte sowie Autowerte sind weiter auf der Gewinner-Seite. Banken und Finanztitel hingegen sind wiedermal schwach und dürften weiter abgeben. Auftrieb gaben insbesondere Berichte, wonach der Autobauer Honda einen Einstieg in den seit Jahren Verluste schreibenden Elektronikkonzern Pioneer erwägt. Daneben beflügelten die wiedermal und fast schon erwartungsgemäß besseren Zahlen von Apple die gestern nachbörslich noch die Anleger erfreuten.

Dennoch war die Kursbewegung der drei großen US Indizes gestern in der letzten Handelsstunde mal wieder nichts für schwachen Nerven. Die gesamten Tagesgewinne wurden wieder abgegeben und  Dow Jones sowie S&P schlossen dann doch noch im Minus. Zur Charttechnischen Situation habe ich ja bereits gestern schon etwas geschrieben. Eine leichte Korrektur der vorangegangenen Kursgewinne wäre also nun durchaus gesund und sollte den Weg somit für einen weiteren und vor allem stabilen Anstieg der Kurse ebnen.

Ich bleibe dabei, ich rechne mit einer solchen Korrektur, egal ob diese durch die Chrysler oder GM Pleite ausgelöst wird oder durch neuen Konjunkturdaten oder ähnliches…sie ist einfach fällig! Beunruhigend fand ich gestern die Nachricht über einen Blogger-Kollegen der durch irgend welche Kanäle an die Auswertung des US Stresstests für Banken gekommen ist. Erstens das er da überhaupt rangekommen ist, zweitens über das Ergebnis, und drittens das alles was derzeit seitens der Regierungen an positivem erzählt wird viielleicht doch nur Propaganda ist!

Das war auch der Grund für den Kurssturz in dem ich auch die letzten Aktien meiner Depots verkauft habe! Faktisch sind laut dem Bericht 16 der 19 US Großbanken pleite! Da kann einem schon mal etwas mulmig werden. Dennoch habe ich damals dringend nach der Nachricht gesucht die zu dem Kurssturz geführt hat und keine gefunden. Heute bin ich etwas schlauer und wiederum erschrocken darüber wie viele Milliarden weltweit ein kleiner Blogger mit der richtigen Meldung zur falschen Zeit bewegen kann..

2 Comments

  1. Lars said:

    Naja so richtig runter ging es am Montag. Das weiß ich weil ich dort einen Teil meiner restlichen Aktien durch StoppLoss abgegeben habe, und mich dann zum Komplettverkauf entschieden habe. Unabhängig davon halte ich das nach wie vor für keinen schlechten Zeitpunkt mal Gewinne mitzunehmen. Letztendlich wäre ich natürlich gerade bei Conti und Porsche gerne noch ein paar Tage länger drin geblieben…

  2. Stefan said:

    Der Blogger war schon am Montag. Und ist meiner Meinung nach nicht der Grund für den Kurssturz, weil die Kurse schon vorher fielen.

Kommentar verfassen

Top