Blackstone steigt bei Lehman Brothers ein!

Die Futures sind in Europa bereits jetzt im Minus und vollziehe somit die schwache Entwicklung der Börsen in Asien nach. Alle Indizes sind dort nach den schwachen Vorgaben aus den USA gestern im Minus. Der 225 Werte umfassende Nikkei-Index verlor 2,28 Prozent auf 12.865 Punkte. Die japanische Notenbank (BOJ) hat erneut ihre Wachstumsprognose wegen der hohen Energie- und Rohstoffpreisenach unten geschraubt.

Der Ölpreis ist weiter gesunken nachdem nun doch keine Förderausfälle durch den Tropensturm Fay im Golf von Mexico erwartet werden. der Euro ist nach wie vor schwächer und die Dynamik der Bewegung hat abgenommen. Spätestens bei 1,45 sollte es eigentlich wieder zu einer technischen Gegenreaktion kommen die erneut bis 1,50 laufen kann.

Auch Lehman Brothers will nun teile des Investmentgeschäftes veräußern, und ist somit schon die zweite große Bank nach der UBS die laut übere eine Abspaltung dieses defizitären Bereiches nachdenkt. Als einer der Interessenten für die Tochter Neuberger Berman gilt Blackstone. Dies dürfte in den kommenden Tagen genug Stoff für weitere Spekulationen hergeben.

Kommentar verfassen

Top