Black Oak Partners LLC interssiert an GM Tochter Saturn

NEW YORK (Dow Jones)–Der angeschlagene Automobilhersteller General Motors (GM) hat möglicherweise einen Käufer für seine zur Disposition stehende Marke Saturn gefunden. Eine Investorengruppe, darunter einige an der Marke beteiligte Saturn-Händler und die Private-Equity-Gesellschaft Black Oak Partners LLC, haben den Detroiter Konzern am Mittwoch über ihr Interesse informiert. Die Investoren wollen Saturn übernehmen und das Geschäft weiterführen. Möglicherweise sollen kleine, spritsparende Autos hergestellt werden. Finanzielle Details einer möglichen Transaktion wurden nicht bekannt. GM war für eine Stellungnahme zu dem Sachverhalt nicht zu erreichen.

Der US-Autobauer hatte Ende 2008 angekündigt, sich auf Kernmarken wie Chevrolet und Cadillac konzentrieren zu wollen und Marken wie Saturn und Saab im Zuge der Umstrukturierung unter Umständen verkaufen oder abwickeln zu wollen. Anfang April hatte der neue GM-CEO Fritz Henderson allerdings gesagt, wahrscheinlich würden keine Marken aufgegeben. GM steht faktisch unter der Aufsicht der US-Regierung nachdem diese dem Automobilhersteller im Dezember einen 13,4 Mrd USD schweren Übergangskredit gewährt hatte. Im vergangenen Monat hatte GM die Regierung um weiteres Geld gebeten. Den dafür geforderten Sanierungsplan hatte US-Präsident Barack Obama allerdings als unzureichend zurückgewiesen.

Kommentar verfassen

Top