Bei Arcandor darf wieder gezockt werden….

Mit einem kräftigen Kurssprung von über 20 Prozent meldet sich heute die Arcandor Aktie zurück ins Reich der Zocker. Bereits seit der Insolvenz, oder genauer gesagt schon einige Wochen vor diesem Ereignis wurde hier getradet was das Zeug hergab, dann wurde es kurzzeitig ruhiger. Nun dürfte die Aktie wieder für einige Kurssprünge gut sein. in beide Richtungen wohlgemerkt! Am Wochenende konnte man lesen das sich angeblich amerikanische Investoren für das Unternehmen interessieren würden, oder zumindest für das was noch davon übrig ist.

Alleine diese Meldung reichte aus um den Kurs heute morgen in die Höhe zu treiben. Weder wurde ein Name genannt noch irgendwie sonst etwas konkretes..Im Zusammenhang mit der möglichen Übernahme werden die US-Fonds TPG, Blackstone und Apollo und die britische Permira genannt. In Finanzkreisen hieß es aber, TPG, Permira und Blackstone hätten bereits abgewinkt. Ob an diesen Gerüchten also überhaupt etwas dran ist darf zumindest bezweifelt werden.

Von der Metro AG war indes zu hören das die Kaufhof Kette strategisch nicht mehr zum Konzern passe und man über einen Verkauf dieser Sparte nachdenke. Somit wollen die Investoren nun neben den insgesamt 120 Karstadt Filialen auch noch weitere 113 Galeria Kaufhof Häuser übernehmen um dann doch noch die deutsche Kaufhaus AG, von der immer wieder gesprochen worden ist schaffen. Nur mit dem kleinen Unterschied das es dann eben keine deutsche- sondern vielmehr eine amerikanische Kaufhaus AG wäre. Das kann den Aktionären aber wohl erst einmal völlig egal sein. Bis sich diese Gerüchte bewahrheiten darf also wieder munter gezockt werden. Sollten diese Gerüchte eine Ente sein düfte die Aktie schneller wieder fallen als es den meisten Zockern lieb sein dürfte..

Kommentar verfassen

Top