Bärenmarktrally bis Freitag!

Am Freitag ist es soweit…der vielleicht von einigen lang ersehnte Hexensabbat, der große Verfallstag rückt immer näher. zu recht gibt es momentan einige Analysten und Markkteilnehmer die daran glauben das am Freitag schonwieder alles vorbei sein könnte. Wenn die Kurse erst einmal in die richtige Richtung geschubst wurden um danach dann eindecken zu können, neigt der Markt im Anschuss meistens dazu in die andere Richtung zu gehen. Nachem die letzte Tage also eher von steigenden Kursen geprägt waren könnte es dann mal wieder genau andersrum kommen. Auch im Vorfeld bis zum freitag dürfte es noch die ein oder andere heftige Kursbewegung geben die einen nicht weiter verwundern sollte.

Ausgelöst wurde diese bisher noch sehr zarte Rally von den Verursachern der Krise. Diverse banken meldeten das man nun wieder profitabel gearbeitet habe. Wie profitabel bleib allerdings größteneteils offen. Und genau hier liegt das mögliche Problem. Um die gigantischen Milliardenverluste ausgleichen zu können ohne das einen die zinslast dabei auffrisst müssten alle Banken eigentlich pro Quartal zweistellige Milliardengewinne ausweisen, damit die Rechnung dann irgendwann wieder passt. Aber wo sollen diese Milliardengewinne derzeit herkommen? Die Aussagen der Citigroup, Bank of America und Co. sind also durchaus kritisch und eher relativ zu sehen.

Sollte der markt sich ab freitag allerdings entscheiden doch weiter steigen zu wollen – Nachholpotenzial wäre ja genug da – dann sieht es wirklich gut aus und es könnte sich so etwas wie eine wirkliche Bodenbildung entwickeln. Leider sind jedoch auch in die Wochen nach dem Verfallstag nicht ganz unproblematisch. Man sollte damit rechnen, dass ab nächster Woche der Weltfinanzgipfel unter Beteiligung der G20 am 2. April wieder extrem von den Medien thematisiert und wahrscheinlich auch dramatisiert werden wird. In jedem Falle bleibt es wohl extrem unruhig…

Kommentar verfassen

Top