Aurelius AG – Gewinner in der Krise

Die Beteiligungsgesellschaft Aurelius ist bereits im ersten Halbjahr 2009 kräftig gewachsen. Der Konzernumsatz stieg bis zum Juli um 72 Prozent von 257 Millionen Euro auf 442,8 Millionen Euro. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen lag damals mit 54,8 Millionen Euro deutlich über dem Vorjahresniveau von 16,3 Millionen Euro. Heute präsentierte das Münchner Unternehmen die zahlen zum abgelaufenen dritten Quartal des Geschäftsjahres. Der Konzernumsatz stieg im dritten Quartal um 27 Prozent auf 205,9 Millionen Euro. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen vervierfachte sich, es kletterte von 25 auf 106,4 Millionen. Das Konzernergebnis schnellte ebenfalls von 17,6 auf 78,6 Millionen.

Zu den Unternehmensbeteiligungen der Aurelius AG gehören Unternehmen wie die Berentzen-Gruppe, GHotel, connectis, BCA, Consinto (ehemals Thales Information Systems), Blaupunkt, LD Didactic und sit-up TV. Gewinnbringer waren in erster Linie die Beteiligungen an dem Spirituosen Hersteller Berentzen, der Hotelkette GHotel sowie der britischen Fernseh-Firma Sit-up TV, während der defizitäre Autoradio-Hersteller Blaupunkt auf Grund weiterer Restrukturierungs-Aufwendungen mit Anlaufverlusten von insgesamt 22,9 Millionen Euro das Ergebnis negativ belastete. Aurelius Chef Markus gab zwar keinen konkreten Ausblick betonte aber das sein Unternehmen sowohl durch die finanziellen Mittel als auch die Beteiligungsmöglichkeiten gut gerüstet für weiteres Wachstum sei.

Auch wenn die gelieferten Zahlen durchaus überzeugen können bleibt der Wert extrem markteng. Die Umsätze an den Börsen sind nur minimal, und somit ist ein Investment in die Aurelius Aktie eher als spekulativ einzustufen.

One Comment;

  1. Pingback: Aurelius AG – Gewinner in der Krise | News Carrier!

Kommentar verfassen

Top