…auf wackeligen Beinen.

Die kommende Woche könnte mal wieder extrem volatil werden. Charttechnisch bleibt die Situation angespannt, auch der Handel am Freitag in den USA brachte keine neuen Impulse. Die Umsätze sind immer noch verhältnismäßig gering. Anleger scheinen zunächst abwarten zu wollen welche Richtung nun in den kommenden Sommermonaten eingeschlagen werden könnte. Zahleiche Konjunkturdaten dürften auch in der nächsten Handelswoche die Kurse wieder bewegen. So zum Beispiel am Donnerstag, wenn die noch nicht erfassten Hausverkäufe aus dem Monat Mai veröffentlicht werden. Diesen Zahlen muss wohl wieder einmal besondere Aufmerksamkeit geschenkt werden, denn der historische Einbruch um 32 Prozent der Hausverkäufe deutet darauf hin dass der US Immobilienmarkt sich doch nicht ansatzweise auf dem Wege der Besserung befindet.

Ebenfalls am Donnerstag werden die Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe in den USA veröffentlicht. Hier wird ein leichter Rückgang auf 450.000 erwartet. Am Dienstag wird das Verbrauchervertrauen, für den Monat Juni, der Uni Michigan erneut veröffentlicht. Auch hier erwarten Fachleute eher negative Zahlen. Schließlich folgt am Freitag der Arbeitsmarktbericht. Auch hier sind die Aussichten nach wie vor nicht besonders positiv.Analysten rechnen mit einem erneuten leichten Anstieg der Arbeitslosenquote auf 9,8 Prozent. Hinzu kommt, dass die Amerikaner sich am Freitag dann in ein langes Wochenende verabschieden und den Unabhängigkeitstag feiern. Meistens wird vor solchen Wochenenden eher verkauft als gekauft. In der darauf folgenden Woche beginnt dann erneut die US Berichtssaison und kann eventuell wieder für neue Impulse sorgen…

Wir bleiben erst einmal an der Seitenlinie und schauen uns das Treiben an. Die eigentlich sehr positive Entwicklung der Börse hat sich in der letzten Woche wieder schlagartig gedreht. Es sind für unseren Geschmack gerade etwas zu viele Unsicherheitsfaktoren im Markt. Besonders die Charttechnik spricht eine deutliche Sprache. Montage sind normalerweise Kauftage – sehen wir aber auch morgen wieder einen schwachen Tag ist in der kommenden Woche nicht mit einer starken Erholung zu rechnen..Der darauf folgende Montag wird sowieso ein schwacher Tag sein weil die US Börsen geschlossen bleiben. Der Dienstag danach kann sich dann eventuell wieder als guter Einstiegszeitpunkt erweisen. Ab dem 06.Juli werden wir wieder etwas genauer hinschauen..

Kommentar verfassen

Top