Ambac geht ab wie ein Zäpfchen, eine Analyse

Die Papiere der Anleihenversicherer Ambac Financial Group Inc. und MBIA Inc. legen vorbörslich kräftig zu, nachdem die Ratingagentur Standard & Poor`s das Rating “AA“ für beide Konzerne bestätigte. Gleichzeitig ist die frühere Einschätzung der Experten über die Möglichkeit einer jeweiligen Herabstufung zurückgenommen worden.

Für Aktionäre des US-Anleiheversicherer Ambac war die Welt bis Mai 2007 noch in Ordnung, die Aktie kletterte innerhalb ihres langfristigen Aufwärtstrends von einem AllTimeHigh zum Nächsten. Im Frühsommer startete dann bei 96,10 $ eine deutliche Abwärtsbewegung, welche in mehreren Etappen in einem regelrechten Crash endete. Im Zuge der sich ausweitenden Finanzkrise nahm die Katastrophe ihren Lauf, die Aktie verlor unglaubliche 98,9 % an Wert.

Bei 1,04 $ markierte die Aktie schließlich im Juni 2008 ein Mehrjahrestief und startete eine steile Kurserholung bis an den Widerstandsbereich bei 5,65 $. Dort startete vergangene Woche ein kleiner Kursrücksetzer. Heute notiertdie Aktie vorbörslich wieder deutlich im Plus und wird freundlich in den Handel erwartet. Das kurzfristige Chartbild ist bullisch, das mittelfristige noch bärisch zu werten.

Charttechnischer Ausblick: Die Ambac Aktie könnte jetzt einen weiteren Angriff auf das Hoch der letzten Woche bei 5,99 $ starten. Gelingt anschließend ein nachhaltiger Anstieg über 6,00 $ würde weiter steigende Notierungen bis 8,70 und auf mittelfristige Sicht 13,00 – 15,50 $ möglich werden. Erst über 15,50 $ würde sich das mittel- bis langfristig stark angeschlagene Chartbild wieder leicht aufhellen

Kurzfristige Rücksetzer finden bei 3,76, 3,24 – 3,30 und darunter 2,50 – 2,88 $ Unterstützung. Unter 2,50 sollte die Aktie aber möglichst nicht mehr zurückfallen, um weiteren Kapitalentzug und Abgaben bis 1,74 und darunter ggf. sogar 1,04 $ zu verhindern. Die beiden Werte kommen auf jeden Fall mal in meine Watchlist.

Kommentar verfassen

Top