Absturz oder Rebound?

Heftige Abschläge in den USA vermieste gestern die allgemeine Freude über den Amtsantritt Barack Obamas. Die Bank of America verlor nochmal fast 30 Prozent, andere Finanzwerte wie JP Morgan und Citigroup mussten ebenfalls 20 Prozent abgeben. Es sah ein wenig nach Ausverkauf aus, ohne jegliche Gegenwehr oder Stützungskäufe gingen die US Indizes in die Knie und verletzten damit auch wichtige Chartpunkte. Der Dow schloss unter 8000 Punkten, Nasdaq unter 1500, und der S&P 500 hielt sich nur noch mit Mühe und Not über den 800 Punkten.

Dementsprechend schlossen heute die Börsen in Asien ebenfalls negativ und der Nikkei ging ebenfalls unter die wichtige Marke von 8000 Punkten. Allerdings muss man sagen das die Verluste hier mit ca 2 Prozent schon fast moderat ausgefallen sind. Der Dax Future prognostiziert gerade eine etwas schwächere Eröffnung um ca 0,7 Prozent und die US Futures sind ebenfalls schon wieder im Plus. was ist nun davon zu halsten. Kommt es heute zu einem weiteren Absturz, oder können sich die Börsen nun wieder auf diesem niedrigen Niveau stabilisieren?

Bankenwerte gehören auch weiterhin auf die Verkaufsliste und dürften noch eine ganze Weile leiden, ebenso wie andere Finanztitel. Verluste wie bei Hightech Werten zur Zeit des neuen Marktes sind nicht unüblich und die Wahrscheinlichkeit dafür größer als Kursgewinne. Rohstoffwerte könnten sich bald wieder erholen nachdem der Ölpreis wieder über die Marke von 40,- Dollar gesprungen ist. Technologiewerte dürften sich heute ebenfalls etwas erholen können nachdem der Computerriese IBM trotz Krise phantastische Zahlen gemeldet hat. Besonders der Ausblick auf das Gesamtjahr erfreute die Analysten. Trotzdem bleibt Vorsicht das oberste Gebot!

Kommentar verfassen

Top