Porsche sichert sich 12,5 Milliarden neue Kredite

Der Sportwagenhersteller Porsche besorgt sich einen neuen Kredit über 12,5 Milliarden Euro. „Wir sind auf gutem Weg, diesen Kredit zu erhalten“, bestätigte ein Unternehmenssprecher am Sonntag der Finanz-Nachrichtenagentur dpa-AFX Aussagen aus einem Artikel der „Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung“. Ein Kredit über 10 Milliarden Euro laufe Ende März aus, der neue nun 12,5 Milliarden Euro umfassen, ergänzte er. Laut FASZ rückt damit näher, was Porsche-Chef Wendelin Wiedeking stets als Ziel verkündet hatte, nämlich insgesamt 75 Prozent an Volkswagen zu übernehmen. „Das sind Spekulationen“, sagte der Sprecher dazu. Porsche wolle sich mit dem Kredit „größtmögliche Flexibilität sichern“, kommentierte er stattdessen allgemein.

Dies Spekulationen halte ich zu diesem Zeitpunkt für unbegründet. Gut ist sichrlich das Porsche die neue Kreditlinie so gut wie gesichert hat und durch die Erhöhung des Betrages deutlich flexibler wird. Der Porsche Sprecher würde sich nicht so weit aus dem fenster lehnen wenn nicht schon alles so gut wie in trockenen Tüchern wäre. Das entspräche auch nicht der gewohnten Porsche Informatinspolitik. Gut ist weiter das der Euribor seit der letzten Kreditvergabe deutlich zurückgekommen ist und somit die effektive Belastung für das Unternehmen durch den Kredit nicht wesentlich zunehmen sollte. Der Vertrauensbeweis der Banken in das bestgeführte Auomobilunternehmen der Welt ist ebenfalls sehr positiv zu werten.Wie schon geschrieben vielleicht kommt hier noch eine ganz große Überraschung mit der die wenigsten rechnen…

Kommentar verfassen

Top