Wunschanalyse Tata Motors – vom westlichen Konsumeinbruch nicht betroffen!

Herzlich Willkommen zur Wunschanalyse von Sharewise in Zusammenarbeit mit Stephan Heibel vom Heibel-Ticker.de Börsenbrief (www.heibel-ticker.de) und Rainer Hahn von EMFIS.com. Für die Chartanalyse haben wir Christian Kämmerer (www.TA4YOU.com) um seine Meinung gebeten. Unsere Mitglieder haben sich diese Woche eine Analyse von Tata Motors gewünscht.

Tata Motors laut Sharewise.com:

Prognositiertes Kursziel kaufen halten verkaufen
0 Mitglieder Ø kein 0 0
0 Analysten Ø kein 0 0 0

Tata Motors (WKN A0D J9M, ISIN US8765685024)


Firmenlogo Tata Motors

1.) Allgemein – Automarkt weltweit unter Druck

Die Automobilbranche wurde weltweit durch die Wirtschafts- und Finanzkrise hart getroffen. Die Absatzzahlen haben sich bei einigen Herstellern halbiert. Die Lager sind übergelaufen, Kurzarbeit und Kapazitätsabbau waren die Folge. Insbesondere Ende des dritten und das gesamte vierte Quartal 2008 war die Presse mit Schreckensmeldungen aus der Autobranche übersäht.

Seit dem ersten Quartal 2009 gibt es Lichtblicke. Die Dynamik der Absatzrückgänge hat sich abgeschwächt. In einzelnen Ländern, beispielsweise China und Indien, konnte sogar ein leichter Anstieg der verkauften Fahrzeuge erzielt werden. Experten – unter anderem von Deutschlands führendem Anbieter von Börseninformationen zu den Emerging Markets EMFIS.com – sehen bereits eine Erholung bei der globalen Automobilnachfrage. Das hat sich auch größtenteils bei den Kursen der Autoaktien weltweit positiv ausgewirkt. Die Tiefsstände sind bei japanischen, deutschen und chinesischen Autobauern weit entfernt. Dennoch wird sich die Nachfragesituation auf dem Weltmarkt nicht schnell auf das Niveau von 2007 erholen.

Global engagierte Autobauer sind aktuell in der Not ihre Kapazitäten und die entsprechenden Zielmärkte neu zu definieren. Der Abbau von Kapazitäten in den USA und Europa dürfte anhalten. Chancen sollten weiterhin die Billigproduzenten und Anbieter spritsparender Fahrzeuge haben, die von der weltweiten Sparwelle profitieren dürften.

2.) Fundamental: Tata Motors – großer Hersteller in großem Land

Tata Motors zählt zu Indiens größten Automobilherstellern. Indien, nach China das bevölkerungsreichste Land, hat im Infrastrukturbereich viel Nachholbedarf. Das bedeutet schließlich auch, dass durch den Aufbau einer Infrastruktur der Bedarf nach Autos steigt. Zum Beispiel benötigen Lkw aufgrund der mangelnden Infrastruktur rund 3x mehr Zeit für ihre Transportwege als in China. Die Infrastruktur verbessert sich jedoch. Somit werden in Indien Fahrzeuge künftig verstärkt nachgefragt.

Indiens Automobilindustrie ist auf den Heimatmarkt konzentriert

Während japanische, südkoreanische oder westliche Autobauer die Fühler auf den internationalen ausstrecken, bleiben Indiens Autobauer auf ihrem Heimatmarkt. Indiens 1,1 Milliarden Bevölkerung ist ein großer Markt. Tata Motors hat im März insgesamt 52.686 Autos im Inland und lediglich 1.799 im Ausland verkauft. Gegenüber dem Vorjahr waren es 13 Prozent weniger. Im Vormonatsvergleich jedoch ein Anstieg von 24 Prozent. Die Nachfrage bei LKWs ging weiterhin stärker zurück, das sich auf die Weltwirtschaftskrise zurückführen lässt.


Tata Nano

Kleine Autos in großem Land für kleines Geld

Die Konkurrenz der VWs oder Smarts nimmt in Indien rapide zu. Maruti ist Tata Motors größter Konkurrent. Jüngst sorgte Tata Motors mit seinem neuen Modell, das bisher noch nicht verkauft wird, für Schlagzeilen. Das Modell Nano soll für einen Schleuderpreis von rund 2.500 US$ auf den Markt kommen. Maruti, die gemeinsam mit Suzuki und Hyundai arbeiten, setzen ebenfalls auf Kleinwagen. Durch das Vertriebsnetz der japanischen und südkoreanischen Partner ist der Export deutlich höher. Doch Tata Motors will mit dem Modell „Nano“ neue Zeichen setzen.

Erste Auftragszahlen sprechen für einen Erfolg

Am 9.April 2009 startete Tata Motors mit der Bestellaufnahme für das neue Modell „Nano“. Innerhalb des ersten Bestelltages konnte Tata Motors über 51.000 Bestellungen entgegennehmen, das deutlich über den Erwartungen lag. Daraufhin legte bereits der Aktienkurs um satte 23 Prozent zu. Interessant an der Modellpolitik ist, dass Tata Motors mit dem Billigprodukt Nano den internationalen Markt im Visier hat. In den nächsten Jahren soll das 2.500 US$-Modell auch in Europa und den USA erhältlich sein. Man will den neuen „Volkswagen“ schaffen, und mit den Auftragseingängen scheint es Tata Motors auch zu gelingen. Wenn Sie sich nun die Auftragszahlen an nur einem Tag anschauen, können Sie die potenziellen Ausmaße des neuen Modells vorstellen. Selbstverständlich muss man sich das Auftragsvolumen nicht in Stückzahlen, sondern in Cash genauer anschauen.

Indiens Wachstumszahlen sprechen für Autobauer

Indien hat nach China die weltweit höchsten Wachstumsraten. Der IWF (Internationaler Währungs Fonds) geht von 5,1% Wachstum aus. Der größte Teil vom Wachstum könnte im Inland produziert werden. Dank der Infrastrukturprojekte, die weitaus weniger Wert als in China haben, dürften auch den Autobauern helfen.

Risiken nicht zu unterschätzen!

Die Nachfragedepression bei den Automobilherstellern ist noch nicht vorüber. Es besteht weiterhin Gefahr für Absatzeinbrüche, die dann auch die Finanzierung von vermeintlich sicheren Herstellern der Wachstums- und exportunabhängigen Märkten betreffen.

3.) Charttechnische Analyse

Die Chartanalyse wird in Zusammenarbeit mit Christian Kämmerer (www.TA4YOU.com) erstellt:

Tata Motors Ltd. – Bärenmarktrallye oder tatsächlich mehr?

Einleitung:
Wie aus den letzten Analysen bekannt, möchte ich heute wieder mit einem so bezeichneten „Big Picture“ starten. Im Fall der heutigen Tata Motors Ltd. nutze ich dafür den 4-Jahres-Chart in US$ aufgrund der kurzen Kurshistorie sowie des höheren Handelsvolumens in den USA um mögliche Unterstützungs- und Widerstandszonen definieren zu können. Dem 4-Jahres-Chart folgend ergänze ich die Analyse mit einem 2-Jahres-Chart um Ableitungen zur zukünftigen Entwicklung anhand zweier Szenarien zu skizzieren. Hintergrund der Szenarien ist die Tatsache, dass die Technische Analyse nicht statisch ist und es sich zudem um eine Momentaufnahme der Aktie handelt. Im Grunde müsste jedes Verhalten der Aktie fortlaufend kommentiert und analysiert werden. Um dies zu vermeiden gebe ich dem Chart selbst die Chance sich zu entwickeln und folglich entsprechende Szenarien abzuarbeiten.

Tata Motors, Chart, 4 Jahre

(Quelle: Der dargestellte Chart wurde mit TradeSignal -Webedition- erstellt.)

Zum 4-Jahres-Chart:
Die noch relativ kurze Börsenhistorie der indischen Tata Motors Ltd. spiegelt sich recht anschaulich in einem knapp 5jährigen Chartverlauf wieder. Wenn wundert es dabei noch, dass gerade ein Automobilwert während der vergangenen Monate kräftig unter die Räder gekommen ist. So geschehen auch mit den indischen Automobilwerten wie der heutigen Tata Motors Ltd. Auch diese Aktie, seit September 2004 an der New York Stock Exchange gelistet, konnte sich dem allgemeinen Abwärtssog nicht entziehen und vollzog daher seit dem markierten Allzeithoch mit Kursen im Bereich von rund 22 US$ Abschläge von bis zu 85%! Aktuell verweilt die Aktie zwar noch immer unterhalb ihres damaligen Emissionspreises, doch beeindruckte Tata Motors Ltd. – im Zuge der allgemeinen Gesamtmarkterholung – jüngst mit einer Performance von mehr als 150% seit den Allzeittiefstständen vom 2. März bei Kursen knapp über 3 US$. Dieser zugegebenermaßen steile Anstieg, mitsamt zweier Gaps (Eröffnungskurslücken zum Schlusskurs des Vortages), wird sich wohl kaum mittelfristig – gerade in diesem Winkel – fortsetzen lassen können. Zumal die Aktie derzeit im Bereich des 200-Tage-Durchschnitts notiert und ein direkter Durchmarsch eher unwahrscheinlich ist. Folglich ergeben sich für den spekulativ ausgerichteten „Automobilaktienfan“ im Zuge temporärer Kursrückschläge demnächst durchaus wieder günstigere Einstiegskurse um an der langfristigen Story Indiens partizipieren zu können.

Tata Motors, Chart, 2 Jahre

(Quelle: Der dargestellte Chart wurde mit TradeSignal -Webedition- erstellt.)

Zum 2-Jahres-Chart:
Chance-Risiko-Verhältnis: 40/60 – aus Sicht der Technischen Analyse gestaltet sich das Bild von Tata Motors Ltd. nach wie vor bearisch. Dementsprechend muss sich erst noch zeigen, ob die aktuelle Erholungsbewegung tatsächlich mehr als nur eine Bärenmarktrallye ist bzw. war. Ein möglicher Rücklauf bis in die Zone von rund 5,50 US$ sollte der Aktie für eine bullische Folgeentwicklung genügen. Gelingt es der Aktie sich in diesem Zusammenhang oberhalb des 200-Tage-Durchschnitts (aktuell bei rund 7,40 US$) zu behaupten, erscheint mit einem Wochenschlusskurs über 10,40 US$ eine weitere Erholung bis mindestens 18 US$ denkbar – die Chartlage hellt sich sichtlich auf. Andererseits ist mit abermaligen Kursen unter 5 US$ mit weiteren Tiefs zu rechnen. Daher sollte eine Stop-Loss-Order im Bereich von 4,85 US$ in keinem Depot fehlen.

LONG Szenario:
Tata Motors Ltd. gelingt es, mit oder ohne eines im Maximalfall stattfindenden Rücklaufs bis zur Kurszone von 5,10 bis 5,60 US$, sich oberhalb des 200-Tage-Durchschnitts zu etablieren. Je früher der mögliche Rücklauf abgebrochen wird, desto höher die Chancen für einen weiteren Aufwärtslauf. Über 10,40 US$ per Wochenschlusskurs sollte die Aktie mittel- bis langfristig zu alten Kurshöhen finden können und als Investment des fernen Ostens in keinem Depot fehlen.

SHORT Szenario:
Die übergeordnete negative Chartverfassung von Tata Motors Ltd. setzt sich letztlich durch und aufgrund des Scheiterns am 200-Tage-Durchschnitt hält die Kursschwäche weiter an. Die Erholungsbewegung ist mit Kursen unter 4,85 US$ definitiv als Bärenrallye zu interpretieren und folglich sind neue Tiefstkurse nicht zu vermeiden. Unterhalb der letzten Tiefstkurse im Bereich von 3,05 US$ findet sich erst weitere knapp 50% tiefer, in etwa um 1,50 US$, ein nächster Haltepunkt der Kursschwäche. Die charttechnische Situation ist und bleibt – wohl auch aufgrund scheinbar unlösbarer Probleme in Bezug zur anhaltenden Finanzmarktunsicherheit – düster.

Soweit die Charttechnik von Christian Kämmerer (www.TA4YOU.com).

4.) Tata Motors – Finanzen

Die langfristigen Schulden sind unter einer Milliarde US$. Der Jahresumsatz liegt bei rund sechs Milliarden US$. Die Marktkapitalisierung liegt bei 2,6 Milliarden US$. Die Nettomarge bewegt sich bei rund 10%. Somit liegt das KGV bei rund 13. Bei einem leichten Absatz- und Umsatzrückgang läge das KGV immer noch bei unter 20, wobei wir die langfristigen Chancen durch den indischen Binnenmarkt sowie das Exportmarktpotenzial durch das Modell Nano als positiv erachten, so dass uns die Aktie damit derzeit günstig erscheint.

Tata Motors geriet kurzzeitig in die Gefahr staatliche Unterstützung zum Überleben zu benötigen. Diese Gefahr ist momentan beseitigt. Auch die geringe Exportabhängigkeit stimmt uns positiv. Ein erster Rebound im Aktienkurs ist positiv zu werten, selbst wenn die weltweite Aktienstimmung positiv dazu beigetragen hat, und nicht zwingend dem Unternehmen eine weitere Wertsteigerung zugesprochen werden muss.

Nach wie vor sind die Analysten bezüglich Automobilaktien negativ eingestellt. Somit sind nach Bloomberg-Angaben 70% der Analysten auf der Verkaufsseite für die Tata Motors Aktien. Aber mittel- bis langfristig sollte sich das Nachfragepotenzial für günstige Autos weltweit und speziell innerhalb Indiens für Tata Motors sprechen. Wir zeichnen daher entgegen der meisten negativen Kursprognosen der Analysten für Tata Motors ein optimistischeres Bild. Auf langfristiger Ebene sollte sich die Aktie weiterhin positiv entwickeln. Im günstigsten Fall sehen wir ein Kurspotenzial von knapp 100% auf Sicht von 12 Monaten. Hier spielt jedoch primär der weltweite Aktienmarkt eine entscheidende Rolle. Deshalb sind wir in unserer Prognose etwas konservativer und beziffern das Kurspotential auf Sicht eines Jahres, vor allem durch die hohen Auftragseingänge für den günstigen Nano, auf etwa 50%.


Aber Tata ist nicht nur der Tata Nano

 

5.) Zusammenfassung & Fazit

Die internationale Automobilbranche steht vor einer Neuordnung. Exportgesellschaften aus Japan, Europa und den USA müssen sich auf alternative Märkte konzentrieren. Hersteller, die sich bereits in Wachstumsmärkten wie China oder Indien befinden, haben nicht nur Wachstum, sondern auch einen großen Markt, der noch lange nicht gesättigt ist. Wir sehen entgegen der aktuellen Empfehlungen der meisten Analystenhäuser die Chancen bei Tata Motors auf mittel- bis langfristige Sicht nicht so schlecht. Sicherlich gibt es kurzfristige Risiken, die es in jedem Automobilunternehmen weltweit gibt. Deshalb raten wir Anlegern mit langfristigem Investmenthorizont die Aktie der Tata Motors zu kaufen. Kurzfristig engagierte Anleger sollten auf die generelle Marktentwicklung achten und bei positiven Aussagen über die internationale Automobilnachfrage die Tata Motors Aktie ebenfalls kaufen.

Über den Autor

EMFIS.com ist Deutschlands führender Anbieter von Börseninformationen zu den Emerging Markets und Asien. Die EMFIS-Experten sind dabei für verschiedene Investmentbanken beratend tätig und zudem aufgrund ihrer langjährigen Asien-Erfahrung auch häufig gefragte Interviewpartner in TV- und Printmedien. Das bereits im Jahr 2000 gegründete Unternehmen betreibt die Finanzplattformen www.EMFIS.com und www.Rohstoffe-go.de.

Kommentar verfassen

Top