Wunschanalyse SINA Corp.

SINA Corp. (WKN 929 917, ISIN KYG814771047, Marktkapitalisierung: ca. 7,33 Mrd. US$ bzw. ca. 5 Mrd. €)


Firmenlogo SINA Corp.

Die heutige sharewise Wunschanalyse beschäftigt sich in mit der Aktie des chinesischen Internetunternehmens SINA Corp. SINA Corp. ist dabei einerseits als Internet Service Provider in China tätig und betreibt andererseits eines der führenden Internetportale in China. Darüber hinaus konkurriert man inzwischen auch mit Baidu.com im chinesischen Suchmaschinenmarkt und auch den Mobilfunkmarkt bzw. das mobile Internet wird durch das Unternehmen abgedeckt. Zu guter Letzt betreibt SINA Corp. mit Weibo auch noch einen erfolgreichen Mikrobloggingdienst nach Vorbild des amerikanischen Unternehmens Twitter. Doch wie sieht eigentlich die Bewertung der Aktie der chinesischen SINA Corp. aus, nachdem diese in den letzten Wochen und Monaten ja eine beeindruckende Kursrally hinter sich hat. Schauen wir uns das zusammen an!

1.) Fundamentale Analyse

SINA Corp. – Unternehmensgeschicht: Von der Gründung bis heute

Beginnen wir mit der Entstehungsgeschichte von SINA Corp., die bis in die frühen 1990er Jahre zurückreicht. Denn schon im Jahr 1991 gründeten Wang Zhidong und Tan Yanchou mit Suntendy Electronic Technology and Research ein Unternehmen zur Entwicklung einer chinesich-sprachigen Benutzeroberfläche von Microsoft Windows unter dem Namen RichWin. Im Jahr 1993 wurde dann erstmals die Software RichWin freigegeben und der Name des Unternehmens in Beijing Stone Rich Sight Information Technology Company, kurz SRS, geändert.

Im Jahr 1995 schließlich wurde mit der Entwicklung der ersten chinesisch-sprachigen Benutzeroberfläche für einen Web-Browser unter RichWin begonnen und letztendlich das Unternehmen Sinanet an der Stanford University gegründet. So konnte ein Jahr später, 1996, die erste internetfähige Version des chinesisch-sprachigen Betriebssystems RichWin auf den Markt gebracht werden. 1998 wurde dann aus SRS sowie Sinanet dann schließlich das „neue“ Unternehmen SINA.com, das im Jahr 1999 seinen Börsengang (IPO) an der US-Technologiebörse NASDAQ feiern konnte.

Auch dank der finanziellen Mittel aus dem Börsengang gelang es SINA.com schließlich innerhalb kürzester Zeit zum führenden chinesischen Internetportal zu werden. Basierend auf diesen Erfolgen expandierte SINA Corp. dann im Jahr 2000 auch in den chinesischen Mobilfunkmarkt. Kurz darauf platzte jedoch die damalige „Dotcom Bubble“ und der Aktienkurs des Unternehmens geriet unter erheblichen Druck, weshalb der damalige CEO und Mitbegründer des Unternehmens, Wang Zhidong, seinen Hut nehmen musste.

Dank des starken Wachstums des chinesischen Internetmarktes konnte sich die Gesellschaft jedoch sehr schnell wieder von dem vorherigen „Crash“ erholen und übernahm im Jahr 2002 mit der Techur Technology einen B2B-Portal Betreiber und Software-Entwickler. Dabei konnte das Unternehmen im Geschäftsjahr 2002 erstmals einen Gewinn ausweisen. So gestärkt übernahm das Unternehmen dann im Jahr 2003 mit MeMeStar einen Mehrwert-SMS-Dienste-Anbieter und expandierte so erfolgreich weiter im chinesischen Mobilfunkmarkt. In den Jahren 2004 und 2005 folgten sodann noch die Übernahme der Crillion Corp. und von Zhongsou, einem Anbieter von Job-Suchen per SMS sowie dem Betreiber einer Web-Suchmaschine.

Am 14. August 2009 eröffnete SINA Corp. dann mit SINA Weibo, heute einfach Weibo, einen neuen Mikrobloggingdienst nach Vorbild der amerikanischen Twitter. Insgesamt ist SINA Corp. damit sehr breit aufgestellt als eine Art chinesische Mischung zwischen Google, Twitter und Yahoo.

 

SINA Corp. – fundamentale Bewertung im Rahmen einer Sum-of-the-Parts Betrachtung

Insgesamt besteht SINA Corp. derzeit aus fünf Geschäftsbereichen, nämlich dem Geschäftsbereich als Internet Service Provider, dem Portalgeschäft, dem Mobilfunkbereich/Mobiles Internet, dem Suchmaschinengeschäft sowie eben Weibo als eine Art Twitter Chinas.

Das Geschäft als Internet-Service-Provider ist dabei auch in China margenschwach und somit wenig gewinnträchtig, allerdings kann man die Kunden durch dieses Angebot direkt auf die eigenen Dienste weiterleiten und profitiert so indirekt doch. Daher würden wir diesen Geschäftsbereich derzeit mit maximal 0,5 Mrd. US-Dollar bewerten, tendenziell eher sogar noch etwas weniger.

Das Portalgeschäft ist hingegen auch in China nicht uninteressant. Denn anders als in den USA ist der chinesische Markt noch längst nicht derartig gesättigt und weist daher noch ein relativ hohes Wachstum auf. Wenn man bedenkt, dass ein amerikanischer Portalbetreiber wie Yahoo derzeit trotz latenter Wachstumsschwäche eine Marktkapitalisierung in Höhe von ca. 24,5 Mrd. US-Dollar zugestanden wird, erscheint uns hier eine Bewertung des Portalgeschäfts zwischen 1 Mrd. US-Dollar und 1,5 Mrd. US-Dollar für nicht zu hoch gegriffen.

Darüber hinaus erscheint uns auch der Geschäftsbereich Mobilfunk/Mobiles Internet hochinteressant zu sein, so dass wir diesem Geschäft einen Unternehmenswert in Höhe von ca. 2,5 Mrd. US-Dollar zugestehen würden. Denn in Zukunft wird gerade dieser Geschäftsbereich noch stark wachsen, wohingegen das Geschäft als „normaler“ Internet-Service-Provider tendenziell eher zurückgehen dürfte. Wenngleich die Bewertung dieses Geschäftsbereiches mit ca. 2,5 Mrd. US-Dollar sicherlich nicht allzu konservativ erscheint, halten wir diese Bewertung angesichts der Wachstumschancen dennoch für angemessen.

Im Suchmaschinenmarkt dominiert in China derzeit die „Google Chinas“, Baidu.com, mit einem aktuellen Marktanteil in Höhe von ca. 75%. Bisher lag Google hier auf Platz 2 mit einem Marktanteil von über 20%. Allerdings hat sich Google zuletzt wegen der staatlichen Zensur verstärkt aus dem chinesischen Markt zurückgezogen, so dass SINA Corp. die Kooperation mit Google beendet hat und jetzt eine eigene Suchmaschine anbietet. Wir rechnen hier damit, dass SINA Corp. kurzfristig einen Marktanteil von ca. 5% erreichen könnte und diesen Marktanteil in der Folge auf 10% bis 15% steigern könnte. Daher würden wir dem Suchmaschinenbereich derzeit einen Unternehmenswert in Höhe von ca. 1,5 Mrd. US-Dollar zugestehen.

Womit wir last but not least noch zur Twitter Chinas, Weibo, kommen. Das amerikanische Original namens Twitter verfügt derzeit über ca. 220 Mio. Nutzer, Weibo verfügte zuletzt hingegen über ca. 140 Mio. Nutzer. Aktuell wird ein Börsengang (IPO) von Twitter an der US-Technologiebörse NASDAQ diskutiert, bei dem das Unternehmen mit ca. 8 Mrd. US-Dollar bewertet werden soll. Umgelegt auf Weibo würde das einen Wert dieses Geschäftsbereiches in Höhe von ca. 5 Mrd. US-Dollar ergeben, wobei Weibo stärker wächst und die Asiaten solche Mikrobloggingdienste viel intensiver und lieber nutzen als dies in anderen Teilen der Welt der Fall ist. Während der Markt chinesischen Anbietern derzeit aufgrund der Wachstumsperspektiven zumeist sogar einen gewissen Bewertungsaufschlag gegenüber den US-amerikanischen Vergleichsunternehmen zugesteht, nehmen wir bei Weibo jedoch einen 20%igen Bewertungsabschlag gegenüber der amerikanischen Twitter vor und bewerten diesen Geschäftsbereich daher mit rund 4 Mrd. US-Dollar.

Alles in allem errechnet sich so ein fairer Wert auf Basis einer Sum-of-the-parts Betrachtung in Höhe von ca. 9 Mrd. US-Dollar. Gegenüber dem aktuellen Börsenwert in Höhe von 7,33 Mrd. US-Dollar entspricht dies einem Kurspotenzial in Höhe von knapp +23%.

 

SINA Corp. – klassische fundamentale Bewertung

Werfen wir nun noch einen Blick in die Bilanz von SINA Corp. Dies dürfte hochinteressant sein, zumal das Unternehmen heute aktuell seine Quartalszahlen vorgelegt hat. Zunächst einmal ist jedoch festzuhalten, dass SINA Corp. keinerlei Schulden hat, sondern ganz im Gegenteil über Cash und Cash-äquivalente Mittel in Höhe von knapp 640 Mio. US-Dollar verfügt. Somit sollte das Unternehmen durchfinanziert sein, zumal SINA Corp. in der Vergangenheit schon nachhaltig profitabel arbeitete und auch in Zukunft wieder profitabel sein dürfte. Schauen wir uns mit diesem Hintergrundwissen im Kopf die aktuellen Quartalszahlen an.

SINA Corp. hat im 1. Quartal 2011 einen Umsatz in Höhe von gut 100 Mio. US-Dollar erzielt und damit die Schätzungen der Analysten in Höhe von durchschnittlich 95,4 Mio. US-Dollar deutlich überboten. Allerdings verfehlte die SINA Corp. mit einem Gewinn je Aktie in Höhe von 0,25 US-Dollar trotz alledem die durchschnittlichen Gewinnerwartungen der Analysten um 0,02 US-Dollar, denn diese hatten im Durchschnitt mit einem Gewinn je Aktie in Höhe von 0,27 US-Dollar kalkuliert. Für das zweite Quartal des laufenden Geschäftsjahres 2011 stellt SINA Corp. zudem nun Umsätze in Höhe von 112 Mio. US-Dollar bis 115 Mio. US-Dollar in Aussicht, was leicht unter den durchschnittlichen Analystenerwartungen in Höhe von ca. 115,75 Mio. US-Dollar liegt.

Insgesamt kalkulieren wir nach diesem durchaus überzeugenden Quartalsergebnis mit einem Umsatzwachstum in Höhe von mehr als +20% auf 490 Mio. US-Dollar. Zugleich dürfte der Gewinn je Aktie von zuletzt 1,05 US-Dollar auf nunmehr 1,54 US-Dollar steigen, was einem Gewinnwachstum von ca. +47% entspräche. Wenngleich diese Gewinnprognose eigentlich noch recht konservativ ist, könnte sie jedoch wegen notwendiger weiterer Investitionen in Weibo evtl. auch leicht unterschritten werden. Nicht umsonst hat nämlich das Management von SINA Corp. zuletzt vor kurzfristig zu hohen Gewinnerwartungen gewarnt und dies mit Investitionen in Weibo begründet. Derzeit verzeichnet Weibo nämlich mehr als 10 Mio. neue Mitglieder pro Monat und könnte damit schon auf Sicht eines Jahres mit Twitter gleich oder sogar an Twitter vorbei ziehen.

Im Geschäftsjahr 2012e dürfte dann jedoch der Börsengang (IPO) von Weibo erfolgen und der Muttergesellschaft SINA Corp. einige Milliarden US-Dollar in die Kasse spülen. Ferner dürfte bis dato auch die Vermarktung von Weibo begonnen haben und somit ein massives Umsatz- und Gewinnwachstum bei SINA Corp. zu sehen sein. Daher rechnen wir für 2012e mit einem Umsatzwachstum von mehr als +50% auf ca. 750 Mio. US-Dollar. Beim Gewinn je Aktie dürfte diese Entwicklung hingegen noch viel explosiver ausfallen. Wir rechnen daher für 2012e mit einem Gewinnwachstum von ca. +100% auf dann 3,02 US-Dollar je Aktie.

Angesichts der jetzt schon hohen Wachstumsdynamik, die sich dank Weibo auf Sicht der nächsten 2 Jahre noch weiter beschleunigen dürfte, sehen wir die Aktie derzeit aus fundamentaler Sicht als nicht zu teuer an. Wir jedenfalls würden der Aktie angesichts der enormen Wachstumsraten ein KGV 2012/2013e in Höhe von knapp 50 zugestehen, so dass sich ein Kursziel in Höhe von 151,00 US-Dollar errechnen ließe.

 

SINA Corp. – der fundamental faire Wert der Aktie

Nach der Sum-of-the-parts Methode würde sich für die Aktie der chinesischen SINA Corp. ein fairer Wert von ca. 147,10 US-Dollar je Aktie errechnen, auf Basis der klassischen fundamentalen Bewertung würde sich hingegen ein fairer Wert von 151,00 US-Dollar ergeben. Somit dürfte der fundamental faire Wert der Aktie im Bereich 150,00 US-Dollar zu suchen sein, so dass die Aktie der SINA Corp. auf Sicht eines Jahres über ein Kurspotenzial von ca. +25% verfügen würde. Da die Bewertung der Aktie durchaus sportlich ist, muss hier jedoch auch der Gesamtmarkt mitspielen und insbesondere der geplante Börsengang von Twitter ein Erfolg werden.

Geht man jedoch davon aus und wächst Weibo weiterhin in einem ähnlichen Tempo wie zuletzt, dann wären sogar noch deutlich höhere Kurse möglich. Wenn jedoch nicht, so wäre die Aktie ggfs. jetzt schon fair bewertet oder gar zu teuer. Wir glauben derzeit jedoch an erfolgreiche Börsengänge von Facebook, Groupon und auch Twitter noch im laufenden Jahr 2011, so dass wir derzeit das Risiko auf hoch, aber eben nicht extrem hoch einschätzen würden. Nichtsdestotrotz versteht es sich von selbst, dass nur eher spekulative Investoren in eine chinesische Internetaktie wie SINA Corp. investieren sollten.

Alles in allem vergeben daher für die Aktie der chinesischen SINA Corp. derzeit die Empfehlung BUY SPECULATIVE mit einem eher konservativen ersten Kursziel (auf Sicht von 12 Monaten) in Höhe von 150,00 US-Dollar (ca. 105,50 Euro). Wobei im Falle eines Falles auch Kursziele von 180,00 US-Dollar und mehr erreichbar wären. Die Risikoeinschätzung für die Aktie lautet auf hoch, da es sich um eine chinesische Internetaktie handelt, die prinzipiell nur recht spekulative Anleger überhaupt ins Auge fassen sollten. Den Stoppkurs sollte man hingegen knapp unter der 90,00 US-Dollar Marke platzieren, wir raten hier konkret zu einem Stoppkurs bei 87,78 US-Dollar. Denn eine so spekulative Aktie wie SINA Corp. braucht entsprechend mehr „Luft zum atmen“ als ein Bluechip aus DAX oder Dow Jones.

 

 

2.) Charttechnische Analyse

 

Die charttechnische Analyse wird in Zusammenarbeit mit den Chartexperten von LRT-Finanzresearch.de erstellt.

 

Zum Vergrößern bitte einfach auf den entsprechenden Chart klicken!

Tageschart SINA Corp. (NASDAQ: SINA) vs. Tageschart S&P500

Der Tageschartvergleich von Aktie und Markt zeigt, dass der Aufwärtstrend der Aktie der SINA Corp. seit Mitte 2010 stetig steiler geworden ist – beim S&P500 hingegen kam es zuletzt zu einer Abflachung des Trends. Die Aktie der SINA Corp. konsolidierte Ende 2010 und auch nochmals im Frühjahr 2011. In diesen Phasen der Konsolidierung lief der Wert teilweise unruhig hin und her, schaffte es aber trotzdem immer wieder neue Hochs auszubilden. Anfang März 2011 verstärkte sich die positive Dynamik drastisch und auch der Trend wurde nochmals steiler.

Zuletzt stieg der Wert extrem stark unter großen Volumen, die einzelnen Tagesstäbe wurden immer größer und die Bewegung war durch Übertreibung gekennzeichnet. Auffällig ist, dass während der Markt in den letzten Tagen und Wochen weiter stieg, die Aktie hingegen fiel. Seit der Bildung des Hochs am 21. April 2011 läuft die Aktie daher nun gegen den Markttrend.

 

Zum Vergrößern bitte einfach auf den entsprechenden Chart klicken!

Wochenchart SINA Corp. (NASDAQ: SINA) vs. Wochenchart S&P500

Der Wochenchart verdeutlicht die Bewegung nochmals. Seit 2009 befindet sich der Wert in einem stetig steiler werdenden Aufwärtstrend. Die Aktie war von der globalen Finanzkrise nicht so stark betroffen wie die meisten anderen Werte. Seit Mitte 2010 ist sie sehr stark gelaufen, aber auch deutlich ersichtlich, ist die Zunahme der Stabgröße in den vergangenen Wochen.

Der Aufwärtstrend ist weiterhin intakt und die Aktie ist sehr stark gelaufen, jedoch hat die Aktie zuletzt Schwäche gezeigt und das Ausmaß der Bewegung mahnt zur Vorsicht.

 

Zum Vergrößern bitte einfach auf den entsprechenden Chart klicken!

Monatschart SINA Corp. (NASDAQ: SINA) vs. Monatschart S&P500

Der Monatschart verdeutlicht, wie extrem sich die Bewegung in den letzten Jahren verändert hat. Während sich der Markt im Zeitraum von 2003 bis 2007 fast verdoppelt hat, lief die Aktie primär seitwärts und konnte nicht vom positiven Marktumfeld profitieren. Seit Mitte 2010 hat sich das Bild komplett verändert und die Aktie ist förmlich explodiert.

Fazit & Ausblick

Die Aktie der SINA Corp. war seit Mitte 2010 deutlich stärker als der Markt, deutlich stärker als ihre Peers und sie war insgesamt eine der stärksten Aktien im gesamten Markt. Ihr Aufwärtstrend ist weiterhin intakt und die Entwicklung ist beachtlich, trotzdem gibt es auf diesem hohen Niveau einige Warnzeichen. Die großen Stäbe der vergangenen Wochen deuten auf eine starke Übertreibung, bzw. Überhitzung hin. Des Weiteren war die Aktie seit ihrem Hoch vom 21. April schwächer als der Markt und das Gesamtbild ist nicht mehr uneingeschränkt positiv. Wir empfehlen daher diesen Wert genau zu beobachten, größere Rücksetzer, bzw. eine sich ausweitende Korrektur erscheinen denkbar.

3.) Sentimenttechnische Analyse

Die Aktie der chinesischen SINA Corp. ist ein absolutes Phänomen. Derzeit gibt es nämlich keine einzige Empfehlung eines der mittlerweile knapp 100.000 privaten sharewise Mitglieder zu dieser Aktie. Dies ist sehr verwunderlich angesichts der Tatsache, dass sich die Aktie der SINA Corp. alleine seit dem Finanzkrisentief im März 2009 bis heute mehr als versechsfachen konnte (in der Spitze sogar knapp verachtfachen). Gegenüber den nach Platzen der „Dotcom Bubble“ erreichten Allzeittiefs im Jahr 2001 hat sich die Aktie innerhalb von ca. 10 Jahren in der Spitze sogar fast vereinhundertfünfunddreißigfacht und gegenwärtig immer noch etwa vereinhundertdreizehnfacht. Es gäbe also Gründe genug, auch und gerade für private Kleinanleger, auf die Aktie aufmerksam zu werden.

Die professionellen Analysten sind hier den privaten sharewise Mitgliedern ausnahmsweise mal einen Schritt voraus und insbesondere die beiden US-amerikanischen Großbanken Citigroup und Goldman Sachs covern die Aktie regelmäßig. So sagten die Analysten der Citigroup schon Anfang März BUY mit einem Kursziel in Höhe von 90,00 US-Dollar, das jedoch mittlerweile bereits mehr als erreicht wurde. Ebenfalls im März bestätigten die Analysten der Investmentbank Goldman Sachs ihre Empfehlung „Neutral“ und senkten das Kursziel im Rahmen des Updates von zuvor 85,00 US-Dollar auf nunmehr 78,00 US-Dollar, was mittlerweile ebenfalls mehr als erreicht wurde. Schließlich empfahlen die Analysten von Jefferies & Co. die Aktie am 19. April 2011 und damit genau 2 Tage vor ihrem bisherigen Allzeithoch (am 21. April 2011) zum Kauf (BUY) mit einem Kursziel in Höhe von 150,00 US-Dollar.

Zwei Kaufempfehlungen, wobei das Kursziel der einen schon längst erreicht wurde sowie eine Halteempfehlung von Seiten der Profis und aktuell keine einzige Empfehlung durch private sharewise Mitglieder – von Euphorie ist da derzeit keine Spur! Alles in allem spricht daher aus sentimenttechnischer Sicht eigentlich nichts gegen die Aktie der SINA Corp. Daher bewerten wir die Aktie aus sentimenttechnischer Sicht positiv und sehen in der zuletzt gesehenen charttechnisch bedingten Korrektur aktuell eine gute Kaufgelegenheit bei der Aktie.

 

4.) Zusammenfassung

Fassen wir damit die heutige sharewise Wunschanalyse damit nochmal kurz zusammen. Aus fundamentaler Sicht – und dabei sowohl auf Basis einer Sum-of-the-parts Analyse als auch auf Basis der klassischen Fundamentalanalyse – ist die Aktie der chinesischen SINA Corp. kaufenswert mit einem ersten konservativen Kursziel von 150,00 US-Dollar. Ganz besonders interessant und ein echter Wachstums- und damit auch Kurstreiber ist der Geschäftsbereich Weibo, dass chinesische Gegenstück zu Twitter. Beim derzeitigen Wachstumstempo von Weibo (zuletzt mehr als 10 Mio. neue Registrierungen pro Monat und damit deutlich mehr als Twitter) erscheint es nur noch eine Frage der Zeit, wann Weibo zu Twitter aufschließen kann oder Twitter sogar überholt. Insofern ist unser Bewertungsansatz für Weibo wohl äußerst konservativ – erst Recht vor dem Hintergrund, dass zuletzt chinesischen Internetunternehmen (wie RenRen) vom Markt zum Teil sogar höhere Bewertungen zugestanden wurden als den amerikanischen Pendants. Selbst wenn daher unsere Bewertungsansätze für die übrigen Geschäftsbereiche zu hoch gegriffen wären (weil es SINA Corp. vielleicht doch nicht schafft einen Marktanteil von mindestens 10% auf dem chinesischen Suchmaschinenmarkt zu erreichen), so dürfte dies insgesamt wenig am fairen Wert der Aktie ändern. Fundamental betrachtet sind die genannten 150,00 US-Dollar je Aktie daher eher das untere Ende dessen, was hier als Bewertung vertretbar erscheint.

Aus charttechnischer Sicht war die Aktie zuletzt, dass haben die Kollegen von LRT-Finanzresearch.de richtig erkannt, ein wenig heißgelaufen. Allerdings hat die Aktie in den letzten zwei bis drei Wochen auch schon deutlich korrigiert und ist von zuvor über 140,00 US-Dollar um ca. -15% auf unter 120,00 US-Dollar zurückgekommen. Die nächsten charttechnischen Unterstützungen (Supports) finden sich daher nun im Bereich 110,00 US-Dollar sowie darüber hinaus im Bereich 90,00 US-Dollar, wobei die erstgenannte Unterstützung (Support) eine eher schwache Unterstützung darstellt. Daher haben wir den Stoppkurs auch bewusst nicht zu eng gesetzt und raten dazu, diesen knapp unter 90,00 US-Dollar zu platzieren. Wir halten die aktuellen Kurse nämlich schon für eine gute Einstiegschance, würden die Aktie aber durchaus auch gerne zu Kursen unter 110,00 US-Dollar oder gar im Bereich um 100,00 US-Dollar einsammeln.

Vom Sentiment her spricht hingegen absolut nichts gegen die Aktie. Selbst die Analysten der Citigroup sowie von Goldman Sachs, wobei insbesondere letztere die Aktie der SINA Corp. beobachten und diese zum Kauf empfohlen haben, haben sich bei der Aktie nämlich etwas verschätzt und ihre Empfehlungen mit – aus heutiger Sicht – viel zu niedrigen Kurszielen versehen. Dadurch ergibt sich derzeit das paradoxe Bild, dass die professionellen Analysten die Aktie zwar positiv beurteilen (2x BUY, 1x HOLD), das Kursziel im Durchschnitt (106,00 US-Dollar respektive 74,50 Euro) jedoch sogar leicht unter dem derzeitigen Kursniveau liegt.

Alles in allem ergibt die fundamentale Analyse der Aktie eine Kaufempfehlung, die charttechnische Analyse mahnt kurzfrstig zwar noch etwas zur Vorsicht, aber sieht die Aktie mittel- bis langfristig durchaus ebenfalls positiv und das Sentimentbild spricht auch nicht gegen den Titel. Daher vergeben wir auch insgesamt eine spekulative Kaufempfehlung (BUY SPECULATIV) für die Aktie der chinesischen SINA Corp. mit einem ersten kurzfristigen und konservativen Kursziel in Höhe von 150,00 US-Dollar bei einem Stoppkurs bei 87,78 US-Dollar.

Über den Autor

Sascha Huber, Jahrgang 1978 und wohnhaft in Trier, ist schon seit Zeiten des damaligen Neuen Marktes als intimer Kenner der Hightechbranche bekannt. Er betrieb in den Jahren 1998 bis 2001 zusammen mit einem Partner eine der damals führenden Börsenhotlines sowie eines der damals führenden Börsenportale und gehörte damit zu den Ersten, die das Potential von Aktien wie Amazon.com, eBay oder Intershop Communications erkannten. Im Gegensatz zu vielen anderen Experten riet er allerdings rechtzeitig im März 2000 zum Ausstieg aus dem Neuen Markt und warnte sehr frühzeitig vor Luftnummern wie ComROAD, Gigabell oder Infomatec. Mittlerweile gehört er zu den aktivsten sharewise Mitgliedern und zeichnet sich dabei durch exzellentes Börsen Know How aus. Dabei liegt seine Spezialität unverändert im Hightechsektor, den er aufgrund eines Informatikstudiums auch bestens einschätzen kann.

Related posts

Kommentar verfassen

Top