Wunschanalyse Gilead Sciences

Gilead Sciences (WKN 885 823, ISIN US3755581036, Marktkapitalisierung: ca. 42,65 Mrd. US$, ca. 31,95 Mrd. Euro)

Firmenlogo Gilead Sciences

1.) Fundamentale Analyse

Gilead Sciences – interessante Firmengeschichte dank Donald Rumsfeld

Gilead Sciences wurde bereits im August 1987 unter dem Namen Oligogen Inc. von Dr. Michael Riordan, einem damals 29jährigen Arzt, gegründet. Bereits im Jahr 1988 wurde der Name des Unternehmens dann in Gilead Sciences geändert, nach dem biblischen Ort Gilead. Der Mentor von Dr. Riordan war kein Geringerer als Donald Rumsfeld, der unter Präsident Gerald Ford jüngster Verteidigungsminister der USA gewesen war. Zwischen 1997 und 2000 war Donald Rumsfeld Vorsitzender des Aufsichtsrats von Gilead Sciences, dessen Mitglied er bereits seit 1988 gewesen war und trat von diesem Posten zurück, um erneut Verteidigungsminister – diesmal unter Präsident George W. Bush – zu werden. Donald Rumsfeld hält bis heute Aktien des Unternehmens im Wert von mehreren Millionen US$.

Börsengang an der NASDAQ im Januar 1992

Nachdem Gilead Sciences unter der technischen Leitung des Wissenschaftlers Mark Matteucci eine eigene Gentherapie entwickelt hatte, begann man mit der Entwicklung einer kleinmolekularen Antivirentherapie auf Basis von Nukleotid-Verbindungen, die in zwei europäischen Laboren entdeckt und dann von Gilead Sciences einlizenziert worden waren. Im Januar 1992 folgte dann der Börsengang an der Technologiebörse NASDAQ, welcher dem Unternehmen 86,25 Mio. US$ einbrachte.

Gilead Sciences – Medikamente, Kooperationen und Akquisitionen

Im Jahr 1990 startete Gilead Sciences eine Forschungsallianz bzgl. genetischer Code-Blocker, auch bekannt als Antisense. Nach Beendigung der Zusammenarbeit im Jahr 1998 wurde das so entwickelte Antisense-Portfolio an Isis Pharmaceuticals verkauft.

Im Juni 1996 brachte Gilead Sciences dann das erste kommerzielle Produkt, Vistide (Cidofovir für Injektionen) auf den Markt, ein Medikament zur Behandlung von Cytomegalovirus (CMV)-Retinitis bei Patienten mit AIDS. Dabei kooperierte Gilead Sciences mit dem Pharmaunternehmen Pharmacia & Upjohn, was die Vermarktung des Medikamentes außerhalb der USA anging.

Im März 1999 übernahm Gilead Sciences nach 2jährigen Verhandlungen das Biotechunternehmen NeXstar Pharmaceuticals aus Boulder, Colorado. Zu diesem Zeitpunkt lagen die Umsätze von NeXstar Pharmaceuticals mit ca. 130 Mio. US$ rund drei Mal so hoch wie die Umsätze von Gilead Sciences.

Weitere Akquisitionen waren die Übernahme von Triangle Pharmaceuticals für 464 Mio. US$ im Jahr 2003, die Übernahmen von Corus Pharma für 365 Mio. US$, Myogen Inc. für 2,5 Mrd. US$ und Raylo Chemicals Inc. für 148 Mio. US$ im Jahr 2006, die Übernahme von Nycomed (von Altana-Cork) für 47 Mio. US$ im Jahr 2007 sowie die Übernahme von CV Therapeutics Inc. für 1,4 Mrd. US$ im Jahr 2009.

Aktuell hat Gilead Sciences 12 Medikamente auf dem Markt, nämlich AmBisome (Amphotericin B-Liposomen für Injektionen), Atripla (Kombination aus Tenofovir, Emtricitabin und Efavirenz), Emtriva (Emtricitabin), Flolan (Epoprostenol-Natrium), Hepsera (Adefovir-Dipivoxil), Letairis (Ambrisentan), Macugen (Pegaptanib-Natrium für Injektionen), Tamiflu (Oseltamivir-Phosphat), Truvada (Emtricitabin und Tenofovir-Disoproxil-Fumarat), Viread (Tenofovir-Disoproxil-Fumarat), Vistide (Cidofovir für Injektionen). Die Vermarktung des Medikamentes Mozenavir wurde/wird nicht weiter verfolgt, da keine wesentlichen Vorteile gegenüber anderen Proteasehemmern nachgewiesen werden konnten.

Gilead Sciences – Umsatz- und Gewinnschätzungen und fundamentale Bewertung

Im Jahr 2009 lag der Umsatz von Gilead Sciences bei 7,01 Mrd. US$ bei einem Nettogewinn von knapp 2,64 Mrd. US$ oder 2,83 US$ je Aktie. Im Jahr 2010 sollte das Unternehmen den Umsatz auf 9,5 Mrd. US$ sowie den Nettogewinn auf 3,75 Mrd. US$ oder 4,15 US$ steigern können. Für 2011 kalkulieren wir mit einem Umsatz in Höhe von 12 Mrd. US$ und einem Nettogewinn von 4,51 Mrd. US$ oder 4,99 US$ je Aktie und für 2012 mit einem Umsatz in Höhe von 14,25 Mrd. US$ und einem Nettogewinn von 5,25 Mrd. US$ oder 5,81 US$ je Aktie.

Auf Basis der aktuellen Market Cap. in Höhe von 42,72 Mrd. US$ und unseren Umsatz- und Gewinnschätzungen für die Jahre 2010 bis 2012 errechnet sich ein KUV 2010e von 4,5 sowie ein KGV 2010e von ca. 11, ein KUV 2011e von ca. 3,6 sowie ein KGV 2011e von 9,5 und ein KUV 2012e von ca. 3 sowie ein KGV 2012e von ca. 8. Für ein Biotechunternehmen dieser Güteklasse wäre unseres Erachtens ein KUV von 4 sowie ein KGV von 12 angebracht. Aktuell schreiben wir das Jahr 2010 und müssten somit unsere Umsatz- und Gewinnschätzungen für das Jahr 2011 heranziehen, so dass sich ein fairer Aktienkurs zwischen 53,15 US$ und 59,90 US$ errechnen lässt. Auf Basis der Umsatz- und Gewinnschätzungen für 2012 ergibt sich hingegen ein fairer Aktienkurs zwischen 63,10 US$ und 69,75 US$.

Daher halten wir die Aktie von Gilead Sciences zum aktuellen Kurs von 47,29 US$ für unterbewertet, so dass wir aus fundamentaler Sicht die Empfehlung BUY mit Kursziel 65,00 US$ auf Sicht eines Jahres aussprechen.

2.) Charttechnische Analyse

Gilead Sciences – wahrscheinlich weiter aufwärts!

Heute habe ich Ihnen einmal nicht den 3-Jahres-Chart und den 1-Jahres-Chart von Gilead Sciences mitgebracht, sondern den 1-Jahres-Chart und den 3-Monats-Chart, da ich diese für beiden Charts für aussagekräftiger halte. Schauen wir uns mal an, warum dem so ist…

Gilead Sciences, Chart, 1 Jahr

Wie man diesem 1-Jahres-Chart sehr gut entnehmen kann, hat die Aktie von Gilead Sciences im Oktober 2009 ein Zwischentief ausgebildet. Es folgte ein kurzfristig steiler Anstieg bis auf ca. 32,00 Euro bevor es nochmals einen kleinen Rücksetzer bis Dezember 2009 gab. Seitdem hat die Aktie von Gilead Sciences dann einen sehr steilen Aufwärtstrend aufs Parkett gezaubert, der die Aktie bis auf ca. 36,50 Euro führte. Hier begann zuletzt nun eine Konsolidierung in Form einer trendbestätigenden Dreiecksformation. Werfen wir nun einen Blick auf den kurzfristigeren 3-Monats-Chart!

Gilead Sciences, Chart, 3 Monate

Genau wie schon im 1-Jahres-Chart, kann man auch im kurzfristigen 3-Monats-Chart den zuletzt steilen Anstieg sowie die aktuelle Konsolidierung in Form einer Dreiecksformation erkennen. Aufgrund der kurzfristigeren Zeitebene kann man m.E. nach dies hier sogar noch etwas besser, quasi gezoomt, erkennen.

Alles in allem ergibt sich also, dass die Aktie von Gilead Sciences derzeit nach einem zuvor recht steilen Anstieg konsolidiert, jedoch schon bald ihren Aufwärtstrend wieder aufnehmen und weiter fortsetzen sollte. Mit einem Ausbruch über die Marke von 36,50 Euro (ca. 48,60 US$) würde die Aktie den steilen Aufwärtstrend bestätigen und hätte kurzfristig Platz bis ca. 43,50 Euro (ca. 58,00 US$), womit die Aktie in die Range unserer fundamental fairen Bewertung zwischen 53,15 US$ und 59,90 US$ eintauchen würde.

Wir glauben daher, dass die Aktie von Gilead Sciences diesen Ausbruch bald schaffen wird und dann bis 58,00 US$ steigen könnte. Nach einem Anstieg über die 58 US$ Marke wäre das nächste Kursziel bei 65,00 US$ zu sehen, was genau unserem fundamental errechneten Kursziel entsprechen würde. Die charttechnische Analyse passt somit sehr gut zu dem Ergebnis unserer Fundamentalanalyse!

3.) Sentimenttechnische Analyse

Kommen wir damit zur Sentimentanalyse, die heute wieder einmal etwas kurios ist. Und zwar deshalb, weil die Sharewise Datenbank zwar 8 Empfehlungen von privaten Sharewise Mitgliedern enthält, jedoch keine einzige Analystenempfehlung. Und auch wenn man sich die Empfehlungen der Sharewise User anschaut, erhält man kein so klares Bild wie es auf den ersten Blick ausschaut.

Denn zwar sind alle 8 Empfehlungen der Sharewise User ausschließlich Kaufempfehlungen, jedoch gibt es darunter gerade mal eine Strong Buy Empfehlung und gleich sieben Buy Empfehlungen. Und auch das durchschnittliche Kursziel von 40,92 Euro (54,50 US$) deutet nicht gerade auf grenzenlose Euphorie hin, liegt dieses durchschnittliche Kursziel doch gerade einmal +15% über dem aktuellen Kurs.

Last but not least passt der zuletzt sehr positive Kursverlauf auch zu der relativ positiven Stimmung, so dass das Ergebnnis der Sentimentanalyse den positiven Ergebnissen der Fundamentalanalyse sowie der charttechnischen Analyse nicht entgegen steht.

4.) Zusammenfassung

Das Ergebnis der Fundamentalanalyse ist positiv und bescheinigt der Aktie von Gilead Sciences weiteres Kurspotenzial. Das Ergebnis der charttechnischen Analyse passt nahezu 1 zu 1 zum Ergebnis der Fundamentalanalyse und bescheinigt der Aktie ebenfalls weiteres Kurspotenzial. Und das Ergebnis der Sentimentanalyse steht den Ergebnissen der fundamentalen Analyse und der charttechnischen Analyse in keiner Weise entgegen, wenngleich das Datenmaterial etwas dünn erscheint und es leider keine einzige Analystenempfehlung in der Sharewise Datenbank gibt.

Nichtsdestotrotz ist das Ergebnis damit eindeutig und zwar positiv. Daher vergeben wir für die Aktie von Gilead Sciences die Empfehlung SHORT TERM BUY mit Kursziel 55 US$ (ca. 41,30 Euro) sowie BUY mit Kursziel 65,00 US$ (ca. 48,80 Euro) auf Sicht eines Jahres.

Über den Autor

Sascha Huber, Jahrgang 1978 und wohnhaft in Trier, ist schon seit Zeiten des damaligen Neuen Marktes als intimer Kenner der Hightechbranche bekannt. Er betrieb in den Jahren 1998 bis 2001 zusammen mit einem Partner eine der damals führenden Börsenhotlines sowie eines der damals führenden Börsenportale und gehörte damit zu den Ersten, die das Potential von Aktien wie Amazon.com, eBay oder Intershop Communications erkannten. Im Gegensatz zu vielen anderen Experten riet er allerdings rechtzeitig im März 2000 zum Ausstieg aus dem Neuen Markt und warnte sehr frühzeitig vor Luftnummern wie ComROAD, Gigabell oder Infomatec. Mittlerweile gehört er zu den aktivsten Sharewise Mitgliedern und zeichnet sich dabei durch exzellentes Börsen Know How aus. Dabei liegt seine Spezialität unverändert im Hightechsektor, den er aufgrund eines Informatikstudiums auch bestens einschätzen kann.

Related posts

Kommentar verfassen

Top