Wunschanalyse Cisco Systems

Cisco Systems (WKN 878 841, ISIN US17275R1023, Marktkapitalisierung: ca. 150,81 Mrd. US$, ca. 113,25 Mrd. Euro)

Firmenlogo Cisco Systems

1.) Fundamentale Analyse

Cisco Systems – Wunschanalyse, alle Jahre wieder!

Bereits zwei Mal war die Aktie von Cisco Systems Gegenstand der Sharewise Wunschanalyse. Am 21. August 2008 habe ich selbst die Aktie für Sie analysiert, ein knappes Jahr später am 1. Juli 2009 analysierte dann mein Kollege Stephan Heibel die Aktie des Unternehmens. Das Fazit von Herrn Heibel lautete damals etwas allgemein, dass er die Cisco Aktie solange halten würde, solange CEO John Chambers noch aktiv ist. Mein Fazit ein Jahr zuvor war hingegen etwas präziser, denn ich empfahl die Aktie damals als SHORT TERM TRADING SELL mit Kursziel 15,00 Euro und LONG TERM STRONG BUY mit Kursziel 20,50 Euro respektive 30 US$. Dabei erachtete ich jedoch eine Aufwertung des US$ gegenüber dem Euro und damit ein Kursziel von 30 US$ respektive sogar 24,00 Euro für wahrscheinlich.

Vergleicht man den anschließenden Kursverlauf mit meiner damaligen Einschätzung, so lag ich mit meinem kurzfristigen Kursziel von 15,00 Euro zwar etwas zu hoch (die Aktie fiel im Tief bis auf 13,62 US$ bzw. 10,92 Euro), anschließend aber lief die Aktie genau nach meinem Fahrplan und stieg bis auf zuletzt 26,65 US$ respektive 20,10 Euro. Und auch der US$ konnte seit damals um rund 10,5% gegenüber dem Euro aufwerten und dürfte bei den aktuellen Schuldenproblemen in der Eurozone (neben Griechenland haben ja auch Irland, Italien, Portugal und Spanien große Probleme) wohl auch noch weiter aufwerten (nach Kaufkraftparitätentheorie wäre Euro/US$ bei 1,15 bis 1,20 fair bewertet, was einem weiteren, mindestens 10%igen Aufwärtspotenzial, entspricht).

Cisco Systems – nicht mehr nur Internet-Infrastruktur, sondern auch Smart Grid!

In meiner Wunschanalyse vom 21. August 2008 hatte ich auch die Geschichte des Unternehmens, von der Gründung im Jahr 1984 über den Börsengang im Jahr 1996 und die Internet- und Technologieblase im Jahr 2000 bis heute beleuchtet. „Damals“ war Cisco Systems noch als mehr oder weniger reinrassiges Internet-Infrastruktur-Unternehmen zu betrachten, welches Lösungen für nahezu alle Bereiche des Netzwerkbetriebs anbot (ob nun Router, Switches (LAN, SAN), WLAN, Unified Communication, VoIP, Contact Center, Video, TelePresence, Netzwerkmanagement, Security (Firewall, Authentifizierung, Virtual Private Network (VPN))). Diesen Markt dominierte Cisco Systems seit Jahren, dominiert ihn heute noch und wird ihn wohl alleine aufgrund seines technologischen Vorsprungs noch auf Jahre hinaus dominieren.

Doch Ciscos CEO John Chambers – von dem ja auch mein Kollege Stephan Heibel so angetan war/ist – wäre nicht mehr John Chambers, wenn er nicht schon längst neue Wachstumsmärkte für sein Unternehmen identifiziert hätte. Und der Wachstumsmarkt der Zukunft für CEO John Chambers ist der im Rahmen der Sharewise Wunschanalyse schon mehrfach vorgestellte Smart Grid Markt. So sieht Cisco Systems das Marktpotenzial für Smart Grid Lösungen als 10x bis 100x so groß an wie es der Markt für Internet-Infrastrukturlösungen jemals werden kann. So peilt Cisco Systems bis zum Jahr 2014 Umsätze aus Smart Grid Lösungen in Höhe von 20 Mrd. US$ an. Berücksichtigt man, dass die Umsätze im Geschäftsjahr 2009 bei ca. 35,5 Mrd. US$ lagen, wäre dies ein nicht zu verachtendes „Zusatzgeschäft“ für Cisco Systems, mit dessen Hilfe man das Wachstum auf Jahre hinaus forcieren kann…

Analystenschätzungen, unsere Schätzungen und fundamentale Bewertung

Die Analysten schätzen den Umsatz 2010e durchschnittlich auf 39,56 Mrd. US$ (+9,5%) sowie den Gewinn/Aktie 2010e auf 1,54 US$. Für 2011e rechnen die Analysten dann im Durchschnitt mit einem Umsatz in Höhe von 44,50 Mrd. US$ (+12,5%) sowie einem Gewinn/Aktie 2011e von 1,72 US$.

Wir hingegen sind hier einen Tick optimistischer und rechnen mit einem Umsatz 2010e in Höhe von 40,00 Mrd. US$ sowie einem Gewinn/Aktie 2010e von 1,60 US$. Im Jahr 2011e sollte der Umsatz dann auf 46,00 Mrd. US$ und der Gewinn/Aktie 2011e auf 1,80 US$ steigen. Für das Jahr 2012e rechnen wir mit Umsätzen in Höhe von 50,5 Mrd. US$ bei einem Gewinn/Aktie in Höhe von 2,05 US$.

Auf Basis dieser Schätzungen bewerten die Analysten die Aktie derzeit überwiegend positiv und raten zum Kauf der Aktie mit Kursziel 29,00 US$. Wir sind hier jedoch einen Tick optimistischer als die Analysten. Unterstellt ein faires KGV von 15 bei einem Gewinn/Aktie 2012e von 2,05 US$ errechnet sich ein Kursziel von 30,75 US$. Dies liegt rund 20% über dem aktuellen Kurs, was eigentlich „nur“ eine BUY Empfehlung rechtfertigen würde. Da wir jedoch davon ausgehen, dass der US$ im Vergleich zum Euro noch mindestens 10% weiter aufwerten wird, vergeben wir letzten Endes doch noch gerade so eine STRONG BUY Empfehlung mit Kursziel 30,75 US$ (was aktuell ca. 23,10 Euro entsprechen würde). Inklusive 10%iger Aufwertung des US$ gegenüber dem Euro läge das Kursziel jedoch bei 25,50 Euro…

2.) Charttechnische Analyse

Cisco Systems – Abwärtstrend längst gebrochen, neuer Aufwärtstrend etabliert und zuletzt beschleunigt!

Heute habe ich Ihnen zunächst den 3-Jahres-Chart und später dann den 1-Jahres-Chart der Aktie von Cisco Systems mitgebracht. Im 3-Jahres-Chart lässt sich nämlich sehr schön erkennen, wie Cisco Systems als eine der ersten Aktien überhaupt den Abwärtstrend aufgrund der Finanzkrise bereits Ende 2008 brechen und seitdem einen neuen Aufwärtstrend ausbilden konnte. Im dann folgenden 1-Jahres-Chart erkennt man dann ebenso schön, wie die Aktie von Cisco Systems Anfang des Jahres 2010 den Ende 2008 begonnenen Aufwärtstrend nochmal beschleunigen konnte, was sicherlich auf die Smart Grid Phantasie zurückzuführen ist. Doch schauen Sie selbst…

Cisco Systems, Chart, 3 Jahre

Wie bereits angesprochen, korrigierte die Aktie von Cisco Systems aufgrund der Finanz- und/oder Weltwirtschaftskrise deutlich, sogar unter mein damals genanntes Korrekturziel von 15,00 Euro. Doch dann Ende des Jahres 2008 beendete die Aktie von Cisco Systems ihre Korrekturbewegung als eine der ersten Aktien überhaupt und stieg in der Folge langsam aber stetig an. Zuletzt beschleunigte sich der Aufwärtstrend dann, wohl aufgrund der Smart Grid Phantasie, nochmals deutlich.

Cisco Systems, Chart, 1 Jahr

Um dies nochmals zu verdeutlichen, habe ich Ihnen hier auch nochmal den 1-Jahres-Chart mitgebracht. Doch wie ist das nun zu bewerten?

Nun, derzeit deuten die Sharewise Sentiment Indikatoren darauf hin, dass die Märkte kurzfristig etwas korrigieren könnten – und an einem „Bluechip“ wie Cisco Systems dürfte eine solche Marktkorrektur wohl kaum spurlos vorbeigehen. Ferner ist die zuletzt gesehene Beschleunigung des Aufwärtstrends bei Cisco Systems in diesem Zusammenhang kritisch zu bewerten, denn ein solch steiler Aufwärtstrend wie zuletzt dürfte kaum längere Zeit haltbar sein. Insofern ist davon auszugehen, dass die Aktie von Cisco Systems aus charttechnischer Sicht kurzfristig noch einmal auf 24,00 US$ respektive 18,00 Euro zurückkommen könnte, bevor sie anschließend in Richtung 30,00 US$ weiter steigen dürfte…

3.) Sentimenttechnische Analyse

Kommen wir damit zur Sentimentanalyse! Leider haben wir hier heute wieder ein kleines Problem, denn zwar finden sich immerhin 9 Empfehlungen von Sharewise Mitgliedern in der Sharewise Datenbank, jedoch nur eine einzige Analystenempfehlung, was natürlich vom Datenmaterial her etwas dünn ist. Daher haben wir uns entschieden zur Bewertung der Stimmung unter den Analysten auch auf externe Daten zurückzugreifen. Tut man dies, so kommt man schnell zu dem Ergebnis das die professionellen Analysten nahezu ausschließlich positiv zur Cisco Aktie gestimmt sind.

Und auch unter den privaten Sharewise Mitgliedern ist die Stimmung mit 7 Kaufempfehlungen (1x Strong Buy, 6x Buy)  bei nur 2 Verkaufsempfehlungen (2x Sell) recht positiv. Euphorie sucht man jedoch sowohl bei den professionellen Analysten als auch bei den privaten Sharewise Mitgliedern vergebens, denn ein durchschnittliches Kursziel von 29,00 US$ (respektive 21,75 Euro) bei den professionellen Analysten ist genauso wenig als euphorisch anzusehen wie das durchschnittliches Kursziel von 20,46 Euro (respektive 27,25 US$) der Sharewise Mitglieder.

Da zudem die positive Grundstimmung auch zum seit Ende 2008 ja sehr positiven Trend der Aktie passt, spricht das positive Sentiment zur Aktie von Cisco Systems nicht gegen die Aktie, sondern eher sogar prozyklisch für sie!

4.) Zusammenfassung

Zusammenfassend kann man heute also konstatieren: Fundamental gesehen ist die Aktie von Cisco Systems nicht zu teuer, denn dank des hervorragenden Managements um CEO John Chambers und dem Einstieg in den lukrativen Smart Grid Markt dürfte das Wachstum noch einige Jahre hoch bleiben. Unterstellt man ein KGV von 15 (was bei Gewinnwachstumsraten von mindestens 15% nach der Price-Earnings-Growth Theorie als fair angesehen werden muss) sowie einen Gewinn/Aktie 2012e in Höhe von 2,05 US$, so errechnet sich ein 1-Jahres-Kursziel von 30,75 US$.

Charttechnisch sieht es ähnlich aus. Zwar ergab die charttechnische Analyse, dass die Aktie von Cisco Systems kurzfristig nochmal auf 24,00 US$ korrigieren könnte, anschließend sollte es dann jedoch in Richtung 30,00 US$ nach oben gehen. Damit decken sich fundamentale Analyse und charttechische Analyse nahezu perfekt.

Bliebe zu guter Letzt noch ein Blick auf das Sentiment. Hier zeigt sich eine ausschließlich positive Stimmung, was in diesem Fall aber kein Problem darstellt. Denn da sich die Aktie von Cisco Systems seit Ende 2008 in einem intakten und zuletzt sogar noch beschleunigten Aufwärtstrend befindet, passt dieses positive Sentiment zum Kursverlauf der Aktie und ist somit nicht etwa antizyklisch negativ zu werten, sondern eher prozyklisch positiv.

Daher lauten die Empfehlungen auf Basis von fundamentaler Analyse, charttechnischer Analyse und sentimenttechnischer Analyse auf SHORT TERM TRADING SELL mit Kursziel 24,00 US$ (18,00 Euro) sowie auf LONG TERM STRONG BUY mit Kursziel 30,00 US$ (was nach aktuellem Euro/US$ Wechselkurs 22,50 Euro wären). Da wir jedoch von einer weiteren Aufwertung des US$ gegenüber des Euro ausgehen, glauben wir sogar an ein mittelfristiges Kursziel von 25,00 Euro (wobei das Kursziel in US$ bei 30,00 bleibt).

Über den Autor

Sascha Huber, Jahrgang 1978 und wohnhaft in Trier, ist schon seit Zeiten des damaligen Neuen Marktes als intimer Kenner der Hightechbranche bekannt. Er betrieb in den Jahren 1998 bis 2001 zusammen mit einem Partner eine der damals führenden Börsenhotlines sowie eines der damals führenden Börsenportale und gehörte damit zu den Ersten, die das Potential von Aktien wie Amazon.com, eBay oder Intershop Communications erkannten. Im Gegensatz zu vielen anderen Experten riet er allerdings rechtzeitig im März 2000 zum Ausstieg aus dem Neuen Markt und warnte sehr frühzeitig vor Luftnummern wie ComROAD, Gigabell oder Infomatec. Mittlerweile gehört er zu den aktivsten Sharewise Mitgliedern und zeichnet sich dabei durch exzellentes Börsen Know How aus. Dabei liegt seine Spezialität unverändert im Hightechsektor, den er aufgrund eines Informatikstudiums auch bestens einschätzen kann.

Related posts

Kommentar verfassen

Top