weiterhin kräftige Abschläge

 

Es geht weiter runter. in Japan notiert der Nikkei nun sogar wieder unter der 13000er Marke nachdem heute Nacht ein erneutes Minus von 3,3 Prozent auf der Uhr stand. Hauptverlierer waren einmal mehr die Bankaktien und Exportwerte.

 

Die Tokyu Land Corp und Sekisui House Ltd fielen, nachdem die Credit Suisse Group sie abstufte. Tokyu stürzt um 11 Prozent ab. Die Aktie der Mitzuho Financial gibt um über 6 Prozent ab und Mitsubishi UFJ um 4 Prozent. Die Autowerte mit einem Abschlag zwischen 3 und 5 Prozent 

 

Der Hang Seng notiert heute wiedermal mit einem Minus von über 3 Prozent, ebenso wie der Sydney All Ord. mit minus drei Prozent. 

 

Der Yen notiert weiterhin stark mit 102 Yen/Dollar und genau hier liegt die Gefahr bezüglich der Carry Trades die dann im Falle eines deutlich stärker werdenden Yen aufgelöst werden müssten, was wiederum sicherlich weiter deutlich fallende Notierungen an den Weltbörsen zur Folge haben wird.

 

Die vorgaben aus Amerika waren sehr schlecht, hier hat man jeweils auf Tagestief geschlossen. Heute kommen nochmal die Arbeitsmarktdaten, und man sollte sich wohl keine Trendwende heute erwarten…wiedermal geht eine schlechte Börsenwoche zu Ende.


Kommentar verfassen

Top