Washington Mutual wird von JP Morgan geschluckt

Ein weiteres Opfer der Kreditkrise! was schon lange befürchtet wurde ist nun eingetreten. Washington Mutual hats nicht geschafft die Folgen der Krise zu überleben und wird von JP Morgan geschluckt. Der Rettungsplan verschiebt sich weiter und die Unsicherheit steigt wieder. Demensprechend sind die Indizes heute im Rot.

Allerdings könnte es schlimmer sein und es bleibt noch abzuwarten ob dies wirklich ein schlechter Handelstag wird. Klar ist allerdings da, je länger die Amis mit der Rettung warten desto schlimmer könnte die Lage werden. In diesem Umfeld kann de Stimmung immer noch sehr schnell kippen und eine weitere Lawine auslösen. Daran mag ich aber nicht mal denken…

Die größte US-Sparkasse Washington Mutual (WaMu) ist unter den Lasten der Kreditkrise zusammengebrochen. Die Pleite ist der bislang größte Banken-Zusammenbruch in der US-Geschichte. Die Bank wird in einem Notverkauf zu weiten Teilen vom Finanzkonzern J.P. Morgan Chase übernommen. Das teilte die staatliche Einlagensicherungsbehörde in New York mit.

J.P. Morgan Chase, die drittgrößte amerikanische Großbank, zahlt 1,9 Milliarden Dollar (1,3 Mrd Euro) für die von Washington Mutual übernommenen Geschäfte, Einlagen und Filialen. Der Einlagensicherungsfonds teilte zugleich mit, der Kauf werde keine Auswirkungen auf die Kunden von Washington Mutual haben.

2 Comments

  1. Pingback: wenn Banken Pleite gehen « Ambitioniert’s Weblog

  2. Pingback: Finanz aktuell » Blog Archive » Eklat statt Einigung – Das destruktive Verhalten des US-Kongress

Kommentar verfassen

Top