Washington Mutual – weiter abwarten…

Es ist wieder deutlich ruhiger geworden um die Aktie von Washinton Mutual, nachdem bekannt wurde, dass die laufenden Untersuchungen nun doch deutlich länger dauern sollen als zunächst angenommen. Der Gerichtsprüfer Joshua Hochberg hat angekündigt, dass die Untersuchungen nun bis Ende Oktober fortgesetzt werden, und will das Ergebnis nun am 01. November präsentieren. Eigentlich sollten erste, vorläufige Ergebnisse der Untersuchungen schon am 7. September vorliegen. Kurzfristig orientierte Zocker waren enttäuscht, und wollten offenbar bis Anfang November nicht warten, bzw. einige Anleger dürften nun erst einmal abwarten ob zu dem neu angekündigten Termin nun tatsächlich etwas passieren wird bevor sie sich hier positionieren. Es sollte also spätestens Ende Oktober wieder etwas Bewegung in die Aktie kommen..

Es bleibt also alles erst einmal unverändert, der Zock dauert länger als erwartet, aber das sind die leidgeprüften Aktionäre ja bereits gewohnt. Grundsätzlich gehe ich davon aus, dass noch in diesem Jahr klar werden dürfte, ob die Spekulation auf mehrere Tausend Prozent aufgeht. Der Fall Washington Mutual ist sicherlich einmalig in der Börsengeschichte, somit besteht auch eine einmalige Chance auf einen für die Aktionäre positiven Ausgang. Normalerweise lasse ich mich nicht auf derartige Insolvenz-Zockereien ein, hier jedoch bin ich weiterhin der Meinung, dass es sich durchaus lohnen könnte ein Ende der Untersuchungen abzuwarten, und bereits heute mit einer kleinen Position investiert zu sein. Allerdings weise ich wie immer darauf hin, dass auch ein Totalverlust des eingesetzten Kapitals hier jederzeit möglich ist.

Related posts

Kommentar verfassen

Top