Washington Mutual Aktionäre machen Druck

Es ist zuletzt ruhig geworden um die Aktie von Wahington Mutual..Nachdem das Gesuch der Aktionärsvertreter, die damaligen Vorgänge um die Insolvenz und wahrscheinlich vorschnelle Übernahme der WaMu durch JP Morgan noch einmal genauer zu beleuchten, im ersten Anlauf gescheitert ist, wird nun ein neuer Anlauf vorbereitet.  In der letzten Handelswoche wurde bekannt, dass sie Aktionäre nun selber die Initiative ergreifen wollen, und die Umstände die zur Insolvenz der US Sparkasse geführt haben, genauer untersuchen werden. Das Konkursgericht hatte den Antrag der Aktionäre auf eine erneute, ordentliche Prüfung im ersten Schritt abgelehnt. Am Dienstag letzter Woche wurde nun ein entsprechender Antrag des Equity Committee bei Gericht eingereicht und gestern erneut ein Teilerfolg erzielt. Die Richterin des US Konkursgerichtes hat JP Morgan und die FDIC nun aufgefordert den Aktionärsvertretern uneingeschränkt Einblick in die Unterlagen zu gewähren.

Die Richterin zieht inzwischen auch noch eine nochmalige Prüfung der Vorkommnisse durch einen unabhängigen Prüfer in Betracht, sollten sich die beiden Parteien bis zur nächsten Anhörung am 17.06.2010 nicht einigen können. Die Risiken einer erneuten Prüfung scheinen für JP Morgen und die FDIC erheblich zu sein, und so rechnen Marktbeobachter damit, dass nun doch noch eine Einigung erzielt werden könnte. Im Gespräch für eine mögliche Abfindungshöhe der Aktionäre wären dann 8,- Dollar je Aktie. Dies ist der Betrag der von JP Morgan bereits schon einmal im Jahr 2008 angeboten wurde. Es könnte in den nächsten Tagen also durchaus noch einmal deutliche Bewegung in die Aktie kommen. Bereits gestern konnte die WaMu Aktie wieder leicht zulegen und die Umsätze ziehen wieder etwas an. In Anbetracht der Nachrichtenlage hätte man aber mehr erwarten können. Es sei noch einmal darauf hingewiesen, dass es sich hier um eine reine Zockeraktie handelt bei der auch ein Totalverlust möglich ist..

Related posts

Kommentar verfassen

Top