VW Wahnsinn soll nun gestoppt werden

Nach dem teilweise dramatischen Anstieg der VW-Aktie hat die Deutsche Börse beschlossen, den Anteil der VW-Aktie am DAX ab Montag auf zehn Prozent zu reduzieren. Bei Handelsschluss der Börse am Dienstag betrug der Anteil der VW-Aktie 27 Prozent. Auch der Index-Anbieter Stoxx entschied, den Anteil der Aktie in seinen Indizes wie dem Euro Stoxx 50 bereits von Freitag an zu reduzieren.

Hintergrund dieser Maßnahmen ist der ungewöhnlich starke Anstieg der Wolfsburger Autobauer-Aktie. Nachdem Porsche mitgeteilt hatte, dass der Konzern bereits 70 Prozent der Anteile besitzt oder Optionen darauf hält, kletterte die Aktie zeitweise auf über 1000 Euro – zu Jahresbeginn kostete das Wertpapier 150 Euro. Damit war VW am Dienstag zumindest zeitweise das teuerste Unternehmen der Welt.

Auch Porsche will weitere Turbulenzen des VW-Kurses verhindern und deshalb Volkswagen-Aktien auf den Markt bringen. Wie das Unternehmen in Stuttgart mitteilte, sollen je nach Marktlage Kurssicherungsgeschäfte in Höhe von bis zu fünf Prozent der VW-Stammaktien aufgelöst werden. Heute heißt es also VW runter, Porsche rauf!

Kommentar verfassen

Top