Vivacon weiterhin kaufen

Der Analyst Henning Wagener von AC Research empfiehlt weiterhin, die Aktien von Vivacon zu kaufen.Die Gesellschaft habe bereits Mitte Mai Zahlen für das abgelaufene erste Quartal 2008 bekannt gegeben.Demnach habe das Unternehmen in diesem Zeitraum die Umsatzerlöse im Vergleich zur entsprechenden Vorjahresperiode um 59% auf 39 Millionen Euro steigern können. Das EBIT habe sich allerdings um 3,5 Millionen Euro auf 2,7 Millionen Euro verringert. Das Konzernergebnis habe sich schließlich von 3,3 Millionen Euro im ersten Quartal 2007 auf nunmehr -5,9 Millionen Euro verschlechtert.

Die vorgelegten Zahlen seien nach Ansicht der Analysten von AC Research verhalten ausgefallen. Dabei sei das Finanzergebnis infolge des gesunkenen Zinsniveaus mit 3,5 Millionen Euro durch die Marktbewertung des Zinssicherungsgeschäftes belastet worden. Zudem hätten die gestiegenen Inflationserwartungen zu einem Mehraufwand beim EBIT in Höhe von 2,3 Millionen Euro geführt. Dieser ergebe sich aus der Marktbewertung der Sicherungsinstrumente (Inflationsswaps). Der Rückgang beim EBIT sei vor allem auch auf bedingt durch die CURANIS-Übernahme gestiegene Personalkosten zurückzuführen gewesen. Zudem seien durch diese Übernahme und wegen des größeren Portfolios die Hausbewirtschaftungskosten deutlich angestiegen.

Für das Gesamtjahr 2008 rechne die Konzernleitung weiterhin mit einem Konzerngewinn in Höhe von 60 Millionen Euro. In diesem Zusammenhang rechne das Management der Gesellschaft mit weiteren großen Block-Sales. Da im ersten Quartal nur ein kleines Portfolio verkauft worden sei, könnten die Zahlen zum ersten Quartal nicht auf das Gesamtjahr hochgerechnet werden. Allerdings habe sich das Marktumfeld im Immobilienbereich vor allem beim Verkauf gesamter Portfolios verschlechtert. In diesem Zusammenhang erscheine die Gesamtjahreszielvorgabe nun deutlich ambitionierter.

Beim gestrigen Schlusskurs von 8,66 Euro erscheine das Unternehmen nach den Kursverlusten der vergangenen Monate allerdings weiterhin günstig bewertet. Insgesamt sehe man daher trotz des schwierigeren Marktumfeldes bei einem Investment in die Aktie weiterhin ein positives Chance-Risiko-Verhältnis. Die Analysten von AC Research empfehlen weiterhin, die Aktien von Vivacon zu kaufen

Kommentar verfassen

Top