US Solartitel unter Druck, Nachkaufgelegenheit?

Heute ist mal wieder mächtig Druck auf dem amerikanischen Solarsektor. Alle Aktien aus dem Sektor sind sehr stark gestartet und haben ein kleines Gap hinterlassen. Nun ist die Frage ob diese Gaps lediglich geschlossen werden wollen, oder ob es nun wieder nach unten geht. Ich bin noch entspannt und sehe mir das Schauspiel an, vielleicht werde ich sogar bei dem ein oder anderem Wert nun nochmal nachlegen. Dafür fehlt mir allerdingst bis jetzt ein klares Signal.

Die Angst vor einer schlechten Berichtssaison scheint groß zu sein und wiedermal belasten heute diverse schlechte Nachrichten aus dem Finanzsektor die Börsen. Allerdingst sind die Erwartungen mittlerweile so weit nach unten geschraubt das die Möglichkeit für positive Überraschungen deutlich gegeben ist. Alcoa wird heute den Anfang machen und in den kommenden Tagen noch einige Unternehmen wie Bed, Bath & Beyond, Cirquit City Sores und Genentech..die ich allerdingst nicht unbedingt als marktbewegend erachten würde.

Anders könnte dies am Freitag werden, denn da stehen die Zahlen von General Electric an. Ausserdem die Import- und Exportpreise im März sowie der Index für die Verbraucherstimmung der Uni Michigan. In Deutschland sind diese Woche Daimler, Maxdata, Böwe Systec, Curanum und D.Logistic mit Zahlen an der Reihe.

Wie auch immer ich setze nach wie vor im Tradingdepot aus chinesische Solartitel und ausgesuchte deutsche Nebenwerte. Alle mit engen Stopps abgesichert und im Falle einer deutlichen Marktdrehung nach Verkauf alle deutlich im Plus. Die Shortrate ist sowohl bei Trina Solar, LDK Solar oder Suntech Energie immer noch sehr hoch und hier wird sicherlich nochmal versucht werden das Ruder zu Gunsten der Shorties rumzureißen. Dennoch glaube ich eher das jetzt wieder die Zeit für steigende Notierungen in dem Sektor gekommen ist. Die Umsätze sind verhältnismäßig hoch!

Kommentar verfassen

Top