Terrorangst an den Börsen

Gestern gab es wider erwarten nochmal einen etwas heftigeren Rücksetzer in den USA. Das wird zum einen an den sich immer noch im Urlaub befindlichen Händlern  liegen, zum anderen aber sehr wahrscheinlich auch mit den jüngsten Entwicklungen im Nahen Osten zusammenhängen. Das Schreckgespenst Terrorismus ist wieder aufgetaucht!

Nach dem tödlichen Anschlag auf die Oppositionelle Benazir Bhutto in Pakistan zu dem sich gestern wiedermal die El Kaida bekannt hat ist die ganze westliche Welt wieder in Aufruhr – verständlicher Weise! Diese neue Situation ist auch sehr bedenklich Bhutto war ein wichtiges „Ausgleichsgewicht“ und Reformerin, in der pakistanischen Regierung, und die Nachricht vom Tode Bhuttos wurde in Terrorkreisen als „erster grosser Sieg gegen die Verbündeten der westlichen Welt“ gefeiert. Landesweit gab es schwere Unruhen in Pakistan, und es wird wohl eine Eskalation dieser Situation befürchtet.

Unabhängig davon das ich den Tod von Frau Bhutto als grossen Verlust für die Freiheit und Demokratie Ihres Landes betrachte, werden die nächsten Tage an den Börsen wohl eher ungemütlich.Immer wenn man gerade wieder auf dem richtigen Weg zu sein scheint wird einem ein neuer Knüppel zwischen die Füsse geworfen, werden einige denken.  

Tja so ist Börse und man sollte sich jeden Tag auf die aktuelle Situation einstellen. Die aktuelle Studie von Goldman Sachs über amerikanische Banken war für mich nicht so überraschend. Das es hier im vierten Quartal noch grössere Abschreibungen geben wird sollte jedem klar sein.

Trina Solar und LDK Solar sind gestern auch deutlich zurückgekommen und ich sehe noch keinen Grund heute wieder einzusteigen..  

Kommentar verfassen

Top