Tag Archives: Wachstumsraten

King for a Day – Google gibt den Thron wieder an Apple ab!

Was war das eine Aufregung gestern, als Google kurzzeitig zum wertvollsten Unternehmen dieser Welt aufgestiegen ist und damit Apple vom Thron gestoßen hat. Heute  – 24 Stunden später sieht die Welt schon wieder anders aus. Der jüngste Kursrückgang bei Google sorgte dafür, dass der Suchmaschinen-Gigant „nur“ noch 500 Milliarden Dollar wert ist, während die Apple Aktie leicht zulegen konnte. Damit ist Apple nun wieder 534 Milliarden US Dollar wert und somit nach wie vor das wertvollste Unternehmen dieser Welt. Am Ende des Tages ist das alles eigentlich nicht wirklich wichtig und ich habe die ganze Aufregung nicht wirklich verstanden. Bemerkenswert ist der Aufstieg von Google in kürzester Zeit – ohne Zweifel. Ebenso wie das unglaubliche Comeback der Californier nach der Fast-Pleite vor ein paar Jahren!

Letztlich interessiert aber den Aktionär lediglich wohin der Aktienkurs der beiden Firmen tendiert. Beiden Unternehmen würde ich eine rosige Zukunft attestieren, wobei Google/Alphabet momentan grundsätzlich die bessere Ausgangslage in dem Rennen hat. Der Weltmarktführer ist breiter aufgestellt als Apple und verfügt über nach wie vor sehr ordentliche Wachstumsraten, während man sich bei Apple zunehmend Sorgen über genau diese macht. Diese Sorgen halte ich persönlich für grundsätzlich gerechtfertigt, wenn auch mit Abstrichen. Die aktuelle Bewertung von Apple ist im direkten Vergleich geradezu lächerlich!

Die Google Aktie am Peak?

Alphabet Aktie langfristig

Wie bereits im vorangegangenen Artikel erwähnt, könnte aber das Rennen um die Nummer Eins der Welt wieder vorbei sein, bevor es richtig angefangen hat. Zumal die Apple Aktie gestern ernsthafte Anzeichen dafür gezeigt hat, dass die Unterstützung bei 95,- Dollar nun doch halten wird. Wichtig wäre nun ein weiterer Anstieg über 97,- Dollar, bzw. zurück in Richtung der 101,- Dollar Marke. In der Folge wäre auch ein kräftiger Aufwärtsimpuls dann wieder möglich. Bei Google hingegen scheint die Luft etwas raus zu sein. Den starken Anstieg des vergangenen Jahres von ca. 500,- auf 800,- Dollar könnte die Aktie nun – ebenso wie nahezu alle anderen Aktien – um bis zu 50 Prozent durchkonsolidieren. In diesem Fall würde ein Aktienkurs von ca. 650,- Dollar dabei herauskommen, was ich in dem Umfeld für nicht ganz ausgeschlossen halte.

Wie auch immer – beide Aktien gehören wohl in ein gut diversifiziertes und langfristig ausgerichtetes Depot. Die Frage ist eben immer nur wann man diese Titel kaufen sollte? Bei Apple könnte bereits jetzt der richtige Zeitpunkt gekommen sein, bei Google habe ich aktuell so meine Zweifel! Über neue Erkenntnisse dazu halte ich Sie selbstverständlich auf dem Laufenden… Der König ist tot – Es lebe der König!

YY Aktie unmittelbar vor der Trendwende?

Deutlich überverkauft und verglichen mit den Wachstumsraten und den zu erwartenden Quartalsergebnissen ist die Aktie der chinesischen Internetfirma YY. Nachdem der Titel inzwischen mustergültig in einer 5-Wellen-Korrektur eventuelle Überbewertungen abgebaut hat, notiert die Aktie nun wieder da wo sie vor dem starken Anstieg im Jahr 2014 gewesen ist. Das KGV liegt somit lediglich noch bei 13 und das bei zu erwartenden Wachstumsraten im hohen zweistelligen Bereich. Kurzum, die Zahlenvorlage am kommenden Donnerstag sollte die Aktie nun wieder in höhere Kursregionen treiben, wenn keine völlig unerwarteten Nachrichten verkündet werden…!

YY Aktie Chartanlyse vor Zahlen

Aus charttechnischer Sicht sollte die klassische Elliot-Wellen-Korrektur nun ihre Ende finden. Dabei ist zu berücksichtigen, dass zuvor durchaus noch die runde Marke von 50,- Dollar getestet werden könnte. Klassischer Weise sollte dann im Anschluss eine ABC Korrektur dieser Bewegung folgen, die die Aktie zumindest wieder an die obere Begrenzung des vorherrschenden Abwärtstrends führen sollte. Die Handelsvolumina nehmen bereits seit einigen Tagen wieder deutlich zu, was diese Theorie zusätzlich unterstützt. Ein Trade auf eine positive Überraschung bei den Zahlen für das Jahr 2014 und einen positiven Ausblick auf das Gesamtjahr 2015, könnte sich hier also auszahlen.

Schlussbemerkung: Grundsätzlich besteht natürlich immer die Gefahr dass man sich die Finger verbrennt, wenn man vor dem Quartalsbericht in eine spekulative Aktie investiert, zumal wenn die jüngste Performance der Aktie deutlich negativ ist. Genau hier liegt aber unter Umständen auch die große Chance, denn viel Negatives dürfte in diesem Aktienkurs bereits eingepreist worden sein, was auch immer das in diesem Falle sein sollte. Denn, bei YY erwarte ich persönlich keine ernsthafte Eintrübung des operativen Geschäftes, die Aktie ist aus meiner Sicht extrem günstig bewertet.

Alibaba und Yahoo – Absturz mit Ansage

Alibaba wächst weiterhin kräftig, hat aber ein Gewinnproblem! Die heutige Veröffentlichung der Zahlen zum abgelaufenen Quartal schlug doch eher ein wie eine Bombe. Vorbörslich notiert die Aktie des chinesischen Internet-Riesen deutlich im Minus und man darf durchaus gespannt sein wie dieser Handelstag für die Alibaba und natürlich auch Yahoo Aktionäre ausgehen wird… Ein Blick auf den Chart verriet schon in den letzten Tagen, dass hier irgend etwas „im Busch“ sein muss. Die Performance der Yahoo Aktie am gestrigen Tag war ebenfalls wenig vertrauenserweckend…

Nun liegen die Zahlen auf dem Tisch. Alibaba hat im dritten Quartal einen Gewinneinbruch zu verkraften, der mit ca. 28 Prozent nicht gerade klein ausfällt. Immerhin wurden in dem Berichtszeitraum noch 0,37 Dollar je Aktie verdient, was sogar einem Rückgang um ca 35 Prozent gegenüber dem Vorquartal entspricht. Der Umsatz konnte in diesem Zeitraum hingegen um stolze 40 Prozent auf 4,33 Milliarden Dollar gesteigert werden. Leider auch etwas zu wenig, denn Analysten hatten im Schnitt mit einem Umsatz von 4,45 Milliarden Dollar und einem Gewinn von ca 0,75 Dollar je Aktie gerechnet.

Alibaba Aktie Chart Analyse mit Trendlinien

Dementsprechend stark verliert die Alibaba Aktie heute bereits vorbörslich um fast 8 Prozent, auch die Aktie des Hauptaktionärs Yahoo ist kräftig unter Druck und steuert nun – wie angenommen – zielgerichtet auf die runde 40,- Dollar Marke zu (40,29 um genau zu sein). Klar wird den meisten Anlegern spätestens heute wie abhängig die Kursentwicklung der Yahoo Aktie von den Entwicklungen bei Alibaba sein wird. Klar wird auch, dass die zuvor sehr hohen Wachstumsraten der Chinesen wahrscheinlich nicht auf Dauer zu halten sein werden, bzw. eben nur zu Lasten des Gewinns…

Die starke Expansion des Konzerns – nicht nur im heimischen Markt – fordert eben seinen Tribut. Ähnlich wie beim US Konkurrenten Amazon heut noch nicht absehbar ist wie sich dies dauerhaft auf die Gewinne des Konzerns auswirken wird. Dennoch gibt es zwei wesentliche Unterschiede zwischen den beiden Konzernen. Alibaba schreibt Gewinne und hat auf dem heimischen Markt eine gewisse „Monopolstellung“ Sprich… in China betreiben nur die wenigsten Einzel- und Großhändler eigene Online-Shops, sondern wickeln Ihre Geschäfte überwiegend über die Plattformen von u.a. Alibaba ab. Und genau damit wird Alibaba auch künftig kräftig an den meisten Online-Transaktionen in China mitverdienen!

Die Aktie dürfte nach dem aktuellen Rücksetzer ein Kauf sein! Unterstützungslinien befinden sich nun im Bereich 91,58 Dollar nach dem zu erwartenden Gap Close, bei 88,39 Dollar sowie 85,78 und 82,82 Dollar. Eine dieser Marken sollte den aktuellen Kurssturz abfangen können…!

Facebook mit Rekordeinnahmen und -Ausgaben!

Die Facebook Zahlen am Mittwochabend konnten sich erneut sehen lassen! Im vierten Quartal konnte das soziale Netzwerk seinen Umsatz um rund 40 Prozent auf 3,85 Milliarden Dollar steigern und erzielte dabei einen Gewinn je Aktie von 0,54 Euro. Erwartet wurden hier von den Analysten lediglich 0,31 Dollar je Aktie Gewinn. Für das gesamte Geschäftsjahr 2014 bedeutet dies nun, dass Facebook dem Umsatz im vergleich zum Vorjahreszeitraum um stolze 60 Prozent auf 12,47 Milliarden Dollar steigern konnte.

Trotz dieser überzeugenden Vorstellung gab die Aktie nachbörslich sogar etwas nach. Zum einen dürfte dies dem extrem schwachen Börsenumfeld geschuldet sein, dass wir gestern vorgefunden haben. Gewinnmitnahmen nach den Quartalszahlen dominieren momentan das Geschehen, wie ich es auch gestern bei der Yahoo Aktie bereits erwartet hatte. Zum Anderen könnten sich einige Anleger hier von der tatsächlichen Steigerung der monatlichen Facebook Nutzer um „nur“ 13 Prozent enttäuscht gezeigt haben. ..

Das eigentliche Problem ist aber wohl ein ganz anderes… Die großen Pläne von Mark Zuckerberg „Facebook für Jedermann..“ kosten weiterhin Geld, was sich ebenfalls seit zwei Quartalen in der Bilanz des Konzerns finden lässt. Auch künftig soll kräftig u.a. in neue Manpower investiert werden, um die gesteckten Ziele zu erreichen. Alleine im abgelaufenen Quartal lag das Budget für den weiteren Ausbau des Konzerns bei stolzen 2,7 Milliarden Dollar und damit um 87 Prozent höher als im Vorjahr.

Fazit: An der gestrigen Zahlenvorlage gab es grundsätzlich nicht viel auszusetzen. Insbesondere die Wachstumsraten im Mobile-Bereich haben einmal mehr überzeugt. Die Investitionen dürften aber auch die kommenden Quartale noch deutlich belasten, womit man als Anleger vielleicht auch mal über einen Rücksetzer bei der Aktie nachdenken sollte. Der jüngste Kursrutsch bringt den Titel ohnehin in eine – charttechnisch betrachtet – etwas schwierige Situation. Die hohe Bewertung und aktuelle Nachrichtenlage, ebenso wie die Charttechnik würden einen Rücksetzer in den Bereich um die 60,- Dollar durchaus rechtfertigen. Für heute gilt aber, erst einmal abzuwarten wie der Markt diese Daten tatsächlich verarbeitet…

Kursbewegendes bei Solarworld, Google, Microsoft, AMD und K+S

Solarworld, kein Licht am Ende des Tunnels

Der angeschlagene Modulhersteller Solarworld rutscht immer tiefer in die Krise. Auch im ersten Halbjahr hat man bei dem deutschen Branchenprimus einen deutlichen Umsatzrückgang verzeichnet. Dabei sanken die Erlöse gegenüber dem Vorjahr um weitere 41 Prozent auf nur noch 201 Millionen Euro. Der Verlust belief sich in diese Zeitraum auf 69 Millionen Euro, nachdem man im Vorjahreszeitraum noch 144 Millionen Euro abschreiben musste. Solarworld versucht sich zudem mittels eines Rettungsplans aus der angespannten Situation zu befreien, indem unter anderem die Anleihegläubiger auf 55 Prozent ihrer Forderungen verzichten sollen. Ob das deutsche Wirtschafts-Märchen aber dadurch am Ende doch noch gut ausgehen wird oder nicht bleibt noch abzuwarten. Gestern verlor die Aktie erneut 15 Prozent nach Bekanntgabe der Quartalszahlen….Weiterhin ein Titel die ich unbedingt meiden würde!

Google verdient prächtig

Der weltgrößte Internetkonzern Google verdient weiterhin prächtig. Im zweiten Quartal wuchs der Gesamtumsatz des Suchmaschinenprimus um stolze 19 Prozent auf 14,1 Milliarden US-Dollar. Der Gewinn verbesserte sich im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 17 Prozent auf unterm Strich 3,2 Milliarden Dollar. Aber…Anleger zeigten sich aber unzufrieden mit den Wachstumsraten und schickten die Aktie nachbörslich um fünf Prozent in den Keller. So ist es wohl wenn man ganz oben ist, wir haben das auch schon bei anderen Highflyern erlebt. Die Luft wird dünner und irgendwann kippt die Stimmung. Ob die Google Aktie noch die 1.000,- Dollar Marke überschreiten kann oder nicht muss nun abgewartet werden. Spätestens da sollte man dann auch mal die Gewinne einstreichen.

Microsoft enttäuscht auf hohem Niveau

Das stark rückläufige PC Geschäft macht auch Microsoft zu schaffen und im Tablet Geschäft läuft es ebenfalls nicht rund. Im letzten Quartals sollen die Auslieferungen von PCs um 11 Prozent zurück gegangen sein, was dem fünften Rückgang beim Absatz von Tischrechnern entsprach. Somit verkaufte Microsoft auch deutlich weniger Betriebssysteme. Insbesondere auch bei den Surface Tablet PCs lief es nicht mehr rund. Hier zeichnet sich immer mehr ab dass das Produkt aus dem Hause Microsoft am Markt nicht ankommt. Trotz Preissenkungen bleibt das Surface ein Ladenhüter. Die Abschriebungen für Microsoft sind entsprechend hoch. Im vierten Geschäftsquartal konnte der Software-Riese dennoch seinen Umsatz dennoch um 10 Prozent auf 19,9 Milliarden Dollar steigern und erzielte dabei einen Gewinn von 5,0 Milliarden Dollar. Der Markt hatte mehr erwartet – die Aktie dürfte heute kräftig unter Druck kommen.

AMD verbrennt Geld

Ähnlich erging es in den letzten drei Monaten dem Chiphersteller AMD. Auch hier hinterlässt die schwache PC-Nachfrage tiefe Spuren in der Bilanz. Der Umsatz fiel um 18 Prozent auf 1,2 Milliarden Dollar, der Verlust im zweiten Quartal lag bei somit erneut deutlich höher als erwartet bei 74 Millionen Dollar. Im Vorjahreszeitraum hatte das Unternehmen unterm Strich noch 37 Millionen Dollar verdient. Auch bei der AMD Aktie ist heute wohl nicht viel Gutes zu erwarten…!

K+S Trendwende nach dem Fakeout?

Abschließend noch eine eher persönliche Beobachtung, die ich gerne mit Ihnen teilen möchte. Ich beobachte seit Wochen intensiv die Kali und Salz Aktie. Dabei habe ich insbesondere das Kursverhalten, die Ordergrößen etc. Verfolgt und bin am Ende meiner Recherche fest davon überzeugt gewesen dass der Aktienkurs hier von irgend einer „höheren Macht“ in die gewünschte Richtung bewegt wurde. Wer wissen will wer dahinter stecken könnte, sollte sich die zuletzt angebotenen Optionsscheine mal etwas genauer ansehen, und natürlich die Analysten-Empfehlungen…Gestern wurde nun in einer Trendbeschleunigung kurzzeitig meine Zielmarke von 25,- Euro unterschritten. Ich denke das könnte es nun gewesen sein und habe eine erste Position gekauft. Grundsätzlich halte ich das Risiko auf diesem Niveau für sehr überschaubar, da die fundamentalen Daten des Unternehmens die aktuellen Kurse keinesfalls rechtfertigen.

VW, Hochtief, Salzgitter, Aixtron, Asian Bamboo, Groupon und Apple im Fokus

Heute gibt es mal wieder so einiges über neue Ereignisse und Bewegungen bei Einzelwerten zu berichten, was ich hiermit auch gerne im Schnelldurchlauf machen möchte um Sie kurz auf dem laufenden zu halten. Das gestrige Reversal an der Wall Street lässt darauf schließen dass nun die vierte Welle einer 5-Wellen Bewegung abgeschlossen ist. Damit sind erst einmal wieder höhere Aktienkurse in den kommenden Tagen zu erwarten. Dies gilt aber natürlich nicht pauschal für alle Aktien.

Volkswagen

Nach dem jähen Absturz der Aktie nach Bekanntgabe der hervorragenden Bilanz hat sich die VW Aktie inzwischen wieder gefangen. Gestern hat VW verkündet dass man die Produktionsschwelle von 10 Millionne Fahrzeugen pro Jahr bereits deutlich früher erreichen könnte als ursprünglich geplant. Heute steuert die Aktie bereits wieder die ehemalige Unterstützungszone – jetzt Widerstand – im Bereich 169,65 bis 170,30 Euro an. Gelingt es diese zu überwinden ist eine Rückkehr der Aktie in den ursprünglichen Aufwärtstrend sehr wahrscheinlich. Die untere Begrenzung dieses Trends verläuft derzeit bei ca. 171,20 Euro. Achten Sie auf diese Marken!

Hochtief

Die Aktie des Baukonzerns ist heute deutlich unter Druck. Das Unternehmen hat heute ein solides Zahlenwerk vorgelegt. Vor allem dank gut laufender Geschäfte in Australien hatte der Essener Baukonzern das zurückliegende Geschäftsjahr 2012 wieder mit einem deutlichen Gewinn abschließen können. Allerdings verfehlte Hochtief  trotz der starken Zahlen die Erwartungen der Analysten. Nach dem starken Anstieg in den letzten Wochen ist es nun sehr wahrscheinlich geworden dass die Gewinnmitnahmen die Aktie in den kommenden Tagen zurück in den ursprünglichen Aufwärtstrend führen werden. Zumindest erwarte ich einen Test der oberen Begrenzungslinie die derzeit bei ca. 49,- Euro verläuft. Die Aktie ist einfach zu gut gelaufen und muss mal etwas Dampf ablassen. Zudem wartet hier noch ein offenes Gap auf Schließung bei 48,70 Euro!

Salzgitter

Auch hier wurden bereits gestern Zahlen präsentiert. Allerdings kann ich persönlich die Reaktion des Marktes auf das eher durchwachsene Zahlenwerk nicht verstehen. Deutschlands zweitgrößter Stahlkonzern stellte in diesem Jahr wieder schwarze Zahlen in Aussicht, das Umfeld in der Stahlbranche bleibt aber auch 2013 weiterhin äusserst angespannt. Der Ausblick ist aus meiner Sicht eher enttäuschend, die Prognose wurde gesenkt. Warum die Salzgitter Aktie  also gestern stark zulegen konnte erschließt sich mir nicht. Die gestrige Kursbewegung dürfte lediglich eine technische Gegenreaktion gewesen sein. Ich erwarte weiterhin dass die Aktie den Aufwärtstrend bald nach unten verlassen wird. Die Haltezone zwischen 36,25 und 34,35 Euro spielt dabei eine wesentliche Rolle. Wird diese unterschritten, droht ein Absturz bis in den Bereich um die 30,- Euro, oder tiefer. In jedem Fall ist die Aktie für mich aufgrund der hohen Bewertung und dem mauen Ausblick kein Kauf.

Aixtron

Die Aktie kann heute nach Vorlage wirklich schlechter Zahlen kräftig zulegen. Offenbar hatte der Markt nach dem Rücktritt zweier Aufsichtsräte und eines Vorstands noch viel Schlimmeres erwartet. Die Dividende wird ersatzlos gestrichen, was aber schon so erwartet worden ist. Die Unternehmensführung gab auch für das laufende Geschäftsjahr keine Prognose ab. Ich rechne frühestens im Herbst mit einer Belebung des LED Marktes. Solange muss man in dem Sektor wohl auch nicht investiert sein. Ob die Gewinne bei der Aixtron Aktie heute gehalten werden können bleibt noch abzuwarten…

Asian Bamboo

Das Unternehmen liefert erneut sehr schwache Zahlen. Bereits seit mehreren Quartalen verspricht die Unternehmensführung Besserung, man hat aber eher den Eindruck dass es in nahezu allen Bereich immer schlechter wird. Auch wenn mal wieder auf den positiven operativen Cash Flow verwiesen wird, bleiben die Abschreibungen auf biologische Vermögenswerte undurchsichtig. Der Umsatz ging erneut um 19 Prozent zurück und die Firma schreibt einen Verluste in Höhe von 19,8 Millionen Euro. Die Aktie bleibt für mich ein „No Go“

Groupon

Die Aktie des Schnäppchenportals ist gestern kräftig abgestürzt. Nachbörslich ging es fast 26 Prozent nach unten, nachdem sich die Wachstumsraten des Unternehmens deutlich verlangsamt haben. Für ein Internet Unternehmen tödlich. Es dürfte spannend sein wie weit die Aktie heute fällt. Das Gap auf der Oberseite wird damit wohl in nächster Zeit nicht mehr geschlossen.

Apple

Tim Cook hat die Forderungen des HedgeFonds Managers David Einhorn, der sich eine baldige Ausgabe von Vorzugsaktien (iShares) wünscht, zunächst abgewehrt. Zwar mache man sich bei Apple weiterhin Gedanken wie die Aktionäre stärker am Erfolg des Unternehmens beteiligt werden sollen, konkrete Vorschläge gab es aber auch auf der gestrigen Hauptversammlung in Cupertino nicht. Im Gegenzug versprach Cook aber neue innovative Produkte und hielt somit die Hoffnung der Anleger auf einen neuen Blockbuster aufrecht. Am Ende reichte das aber nicht um die Phantasie der Anleger zu beflügeln. Der Aktienkurs sackte nach einem anfänglich guten Start in den Handelstag wieder ab und schloss am Ende nahezu unverändert. Aus charttechnischer Sicht kämpft die Aktie immer noch mit der oberen Begrenzung des Abwärtstrends, bzw. arbeitet an der Bodenbildung. Heute ist sowohl ein Ausbruch über 450,- Dollar, als auch ein erneuter Test des letzten Tiefs bei 435,- Dollar denkbar. Weiterhin auf das richtige Signal warten!

Meistgesucht

  • biologische vermögenswerte
Top