Tag Archives: VW bernahme

Porsche – wann kommt der Ausbruch?

Die Porsche Aktie zeigte sich in den letzten Handelstagen deutlich volatiler als normal, was natürlich angesichts der Verwerfungen an den Kapitalmärkten auch nicht weiter verwunderlich ist. Auch die Nachricht, dass der Sportwagenbauer unter Umständen im Gesamtjahr einen Verlust verbuchen könnte konnte an der grundsätzlich positiven Tendenz dieser Bewegung nichts ändern. Bilanzielle Effekte, als Folge aus der gescheiterten VW Übernahme, drücken weiterhin auf das Ergebnis. Operativ hingegen läuft es weiterhin sehr gut bei den Zuffenhausenern.  Porsche verkauft, aller Voraussicht nach in diesem Jahr über 100.000 Sportwagen, und damit so viele Autos wie noch nie. Auch im kommenden Jahr soll mit 140.000 abgesetzten Fahrzeugen einen weiteren Rekord aufzustellen werden. Die eingeschlagene Strategie scheint Wirkung zu zeigen.

Aus charttechnischer Sicht befindet sich die Porsche Aktie nun in einer sehr interessanten Situation. Heute konnte bereits das letzte Hoch bei 45,- Euro kurzzeitig überwunden werden. Gelingt in den nächsten Tagen ein weiterer Anstieg über diese Marke wäre das nächste Kursziel bei 52,50 Euro zu sehen. Auf dem Wege dahin kann es noch einmal zu einer Konsolidierung an der 200 Tage Linie kommen, die mit diesen Anstieg überwunden werden müsste. Diese verläuft derzeit bei ca. 47,- Euro, wo auch noch das Hoch von Ende August, den weiteren Anstieg bremsen könnte. Dennoch sehen wir die Aktie, ähnlich wie die Analysten-Gilde, unverändert positiv und setzen auf einen dann beschleunigten Rebound bis in den Bereich des Juli-Hochs bei 57,70 Euro zum Jahresende, möglicher Weise sind dann sogar Kurse um die 65,- Euro wieder denkbar. Gelingt also der Ausbruch über die heutigen Höchstkurse stehen die Chancen für dieses Szenario  nicht schlecht.

Was ist los bei Porsche ?

Sportwagenbauer Porsche konnte den Absatz in den USA im vergangenen Monat erneut deutlich, um mehr als ein Drittel, steigern. Somit verkaufte Porsche im Januar insgesamt 2.400 Fahrzeuge und damit satte 34 Prozent mehr als noch im Januar 2009. Den größten Zuwachs verbuchte Porsche bei dem Modellen Cayenne sowie Panamera. Vom Cayenne wurden insgesamt 1047 Stück an US-Kunden ausgeliefert was einem Absatzplus von 77 Prozent im Vergleich zum Vorjahr entspricht. Als Randnotiz sei erwähnt, dass die Amerikaner laut den jüngsten Branchenstudien nach wie vor auf große Autos stehen und weniger auf den Spritverbrauch achten. Krise welche Krise? Nun ja, der Automobilsektor profitiert davon, insbesondere deutsche Premium Automobilhersteller. Ebenfalls einen starken Zuwachs gab es erneut bei der Baureihe Panamera, von dem 604 Fahrzeuge und damit 13 Prozent mehr als im Vorjahresmonat ausgeliefert wurden. Schwach bleibt hingegen weiterhin der Absatz der Baureihe 911..

Weiterhin spannend bleibt die Frage wann Porsche nun mit dem Volkswagen Konzern fusionieren wird. Neuerliche Spekulationen um mögliche Schadensersatzklagen in Milliardenhöhe machen die Runde. Die angepeilte Verschmelzung von Porsche und VW wird daher für 2011 immer unwahrscheinlicher. Die Entscheidung über eine Schadenersatzklage in Milliardenhöhe von Investmentfonds in den USA werde sich voraussichtlich noch Monate hinziehen, auch in Deutschland laufen die Ermittlungen wegen des Verdachts auf Marktmanipulation noch. Der kürzlich errungene Etappensieg der Porsche AG gegen die amerikanischen Kläger währte ebenfalls nur kurz, die Kläger haben  nun Berufung eingelegt. Es bleiben also weiterhin die Rechtsunsicherheiten die bei der spannenden Porsche-VW-Story auf die Bremse treten. Sicherlich auch ein Grund warum die Aktie trotz der guten Absatzzahlen derzeit im Rückwärtsgang ist.

Wie von uns kürzlich beschrieben war es zu erwarten, dass die 70,- Euro Marke nun eine echte Hürde darstellen wird. Die Porsche Aktie hat hier ein mehrfaches Top ausgebildet und erneut nach unten abgedreht. Der Höchstkurs lag gestern kurz nach Börseneröffnung bei 70,59 Euro, der Schlusskurs liegt mit 65,87 Euro. Der gestrige Kursrutsch erhielt zusätzlich noch durch das Unterschreiten der Marke bei 67,30 Euro ein eine gewisse Dynamik, die dann heute bis auf die Unterstützung in der Zone 63,50 bis 64,- Euro geführt hat. Hält diese Zone heute besteht eine gute Chance auf kurzfristige Trading Gewinne mit der Porsche Aktie, die in den kommenden Tagen, und bei günstigem Umfeld, erneut bis an die 70,- Euro Marke heranführen können. Fällt die Aktie hingegen darunter wird das von mir erwartete Szenario eine s Gap Close eintreten welches die Aktie zumindest bis knapp über die 60,- Euro Marke führen dürfte. Eventuell ist dann sogar ein Retest der Unterstützungszone bei ca 57,50 Euro möglich.

Top