Tag Archives: Schlussauktion

Wacker Chemie – kalt erwischt!

Die Wacker Chemie Aktie war in den letzten Tagen verhältnismäßig langweilig, dennoch möchte ich Sie heute auf eine interessante und ungewöhnliche Entwicklung aufmerksam machen. Zuletzt hat sich die Aktie des Spezialchemie-Unternehmens im Bereich um die 42,- Euro stabilisiert. Große Kursausschläge  bleiben aus, die Bodenbildung bei der Aktie nahm langsam konkrete Formen an. So auch am vergangenen Freitag. Das Hoch lag hier bei fast 43,80 Euro, und damit auch auf dem Ausbruchsniveau in Richtung 45,- Euro und mehr. Der MACD deutet ebenfalls weiterhin auf höhere Kurse hin. Nur der Slow Stochastics Indikator hat zuletzt wieder etwas „geschwächelt“..! Seit heute befindet sich auch dieser Indikator ebenfalls wieder kurz vor einem frischen Kaufsignal. Die Wacker Chemie Aktie schloss am Freitag letztlich mit einem deutlichen Minus bei nur noch 41,86 Euro, knapp unter der wichtigen Unterstützung bei 42,- Euro.

Der Grund: Am Freitag wurde in der Xetra Schlussauktion eine ungewöhnlich hohe Anzahl von Aktien noch schnell in den letzten Minuten umgesetzt. Sehen Sie selbst:

 

Insgesamt 823.042 gehandelte Aktien in der Schlussauktion. Das ist deutlich mehr als sonst in der ganzen Woche bei der Wacker Aktie umgesetzt wird! Natürlich habe ich mich umgehend auf die Suche nach einer passenden Nachricht begeben, konnte aber keine finden. Nach reiflicher Überlegung gehe ich somit nun eher davon aus dass hier noch einmal kräftig alle Stopps abgefischt worden sind, bevor die Big Boys die Aktie nun wieder steigen lassen. Der heutige Kursverlauf würde diese Theorie stützen. Eine gewisse Skepsis bleibt bei solch ungewöhnlichen Umsatzgrößen aber trotzdem angebracht. Wie wir alle wissen folgt die erklärende Nachricht nicht selten etwas später. Auch wenn ich mir ehrlich gesagt keine Katastrophenmeldung bei dem grundsätzlich sehr solidem Unternehmen vorstellen kann. But you never know…

In jedem Falle gehört die Wacker Chemie Aktie aus meiner Sicht nun wieder auf die Intensiv-Watchlist. Der Chart deutet bereits seit Tagen auf eine bald abgeschlossene Bodenbildung hin. Allerdings, so richtig entspannt sich die Lage erst bei einem Tagesschluss oberhalb von 44,65 Euro. Mit einem heutigen Plus von über 3 Prozent stehen die Chancen nicht schlecht dass dieses Ziel in Kürze erreicht wird. Sollte die Aktie nun wieder nachhaltig nach oben drehen, muss man wohl festhalten das die späten Freitagsverkäufer ziemlich kalt erwischt worden sind…

Meistgesucht

  • aktien schlussauktion

Erneute Short Attacke bei der Commerzbank Aktie?

Ich möchte Sie kurz auf die heutige Xetra Schlussauktion bei der Commerzbank Aktie aufmerksam machen. In den letzten Minute wurden hier insgesamt 25.387.796 Aktien in den Markt gegeben, was ungefähr der Menge entsprach die sonst über den ganzen Tag gehandelt worden ist. Ich kann Ihnen natürlich nun nicht genau sagen was das zu bedeuten hat. Das Volumen ist aber in jedem Falle bemerkenswert und stellt eines der größten der letzten Monate dar. Die berechtigte Frage an der Stelle ist also nun ob es sich hierbei um einen neuen Short Angriff auf die CoBa Aktie handeln könnte…? Sehen Sie selbst:

 

Die Antwort auf die Frage werden wir eventuell bereits morgen im Laufe des Tages erhalten! In diesem Sinne wünsche ich Ihnen erst einmal einen schönen Abend und hoffe mal für alle Investierten dass nun nicht schon wieder die Zeit des Leidens anbricht.

Commerzbank – Die Woche der Entscheidung?

Die Commerzbank Aktie tut sich weiterhin sehr schwer. In dieser Woche könnte bereits die Entscheidung über die mögliche Richtung der Aktie fallen. Am Freitag konnte die Aktie zwar noch einmal zulegen, jedoch gelang es nicht nennenswert über die Marke von 3,23 Euro zu kommen. Auch die Xetra Schlussauktion bei der noch einmal 7.336.700 Aktien der Commerzbank von einer größeren Adresse gekauft worden sind konnte daran erst einmal nicht viel ändern.

Die Aktie befindet sich derzeit aus charttechnischer Sicht sozusagen im Niemandsland, eine Entscheidung wird wohl erst nach Einbuchung der neuen Aktien in die Depots der Anleger stattfinden. Bereits am Mittwoch wurde der Handel mit Bezugsrechten für den Kauf von jungen Aktien zum Preis von jeweils 2,18 Euro pro Stück beendet. Der Preis der Bezugsrechte lag zum Handelsschluss bei 0,83 Euro. Heute wird die Kapitalerhöhung der Commerzbank allmählich abgeschlossen. Heute, am 6. Juni läuft die Zeichnungsfrist für die neuen Aktien aus. Diese sollen dann am 7. Juni erstmals an der Börse mitgehandelt werden. Insgesamt kommen damit gut 2,4 Milliarden neue Commerzbank Aktie auf den Markt.

Aber es gibt noch einen weiteren Faktor der nicht außer Acht gelassen werden sollte, und sich kurzfristig durchaus negativ bemerkbar machen könnte. Erst heute war wieder zu lesen , dass die europäischen Banken nun wohl doch an dem Hilfspaket für Griechenland mit bis zu 30 Milliarden Euro beteiligt werden sollen. Man sollten die Risiken des Engagements der Commerzbank und der Tochter Eurohypo in den PIICS-Staaten sowie der anhaltende Staatseinfluss also nicht unterschätzen. Zusätzlich rechne ich damit, dass nachdem die neuen Aktien auf dem Markt sein werden, und damit die Anzahl der handelbaren Aktien drastisch steigt, hier noch einmal verstärkter Verkaufsdruck für die Commerzbank Aktie aufkommen könnte.

Commerzbank – da tut sich was!

Alle guten Dinge sind drei, deswegen noch eine Meldung zu einer weiteren Transaktion im Xetra Schlusshandel die ich zumindest bemerkenswert finde. Bei der Commerzbank Aktie gingen gestern Abend noch schnell 16.846.919 Aktien als letzte Order über den Tisch und zogen den Kurs der Aktie ein Stück nach oben. Ob es sich hierbei um eine weiteren großen Eindeckungskauf handelt kann ich nicht beurteilen, die Ordergröße ist aber ungewöhnlich. Bereits am 23.05 konnte man extreme Umsätze bei der Commerzbank Aktie sichten, allerdings eher zu Handelsbeginn mit darauf folgend kräftig fallenden Kursen am Folgetag.

Charttechnisch präsentiert sich die Aktie, nicht zuletzt durch diese große Kauforder, wieder etwas freundlicher. Gelingt nun ein weiterer Anstieg über 3,23 Euro besteht die Chance auf einen anschließenden Zugewinn der Aktie bis in den Bereich um die 3,63 Euro. Ich rechne aber damit, dass es bis zum Abschluss der Kapitalerhöhung durchaus noch einmal turbulent werden könnte. Auch ein erneutes Abtauchen unter 3,- Euro ist also jederzeit möglich, allerdings dürfte die Commerzbank Aktie heute erst einmal von dem allgemein positiven Umfeld profitieren können. In den kommenden Tagen sollten die Umsätze bei der Aktie etwas genauer beobachtet werden…

Pfleiderer – gehen jetzt die Lichter aus?

Nicht viel Gutes verheißt die gestrige Schlussauktion bei der Pfleiderer Aktie. Nachdem es zuletzt, seit Ausbruch der Krise bei dem Holzverarbeiter recht ruhig geworden ist wurden in der Schlussauktion noch schnell ca. 350.000 Aktien verkauft und schickten den Aktienkurs damit erneut um zehn Prozent tiefer auf ein neuen Tiefstand. Damit generierte die Aktie ein neues, klares Verkaufssignal. Der ehemalige Weltmarktführer wird somit nur noch mit 43 Millionen Euro an der Börse bewertet. Charttechnisch bedingt dürfte nun die Marke von 0,54 Euro in den Fokus der Anleger rücken. Grund für den erneuten Kurssturz könnte die gestern veröffentlichte Einladung zu einer Gläubigerversammlung am 14.Juni sein.

Das Management der Pfleiderer AG schlägt den Gläubigern schon fast zwingend vor, dass die Inhaber der 2007 an den Markt gebrachten Anleihe, die ein Gesamtvolumen von 275 Millionen Euro hatte komplett auf ihre Ansprüche verzichten sollen, und im Gegenzug – nach allen vorgesehenen Kapitalmaßnahmen – zusammen vier Prozent der Aktien des Unternehmens dafür bekommen würden. Stimmen die Gläubiger dem nicht zu stünde auch das restliche Rettungspaket für den angeschlagenen Konzern auf sehr wackeligen Füßen. Am 14 Juni könnte hier also wohl eine finale Entscheidung über eine Fortführung des Unternehmens anstehen. Einige Anleger scheinend diese offenbar nicht abwarten zu wollen…

Top