Tag Archives: Prognose 2020

Apple Aktie – Endlich oben fertig?

APPLE – Heute liefert Apple Inc. seine Zahlen. In der aktuellen Marktphase, die durch Nervosität aufgrund des Coronavirus geprägt ist, könnte die Marktreaktion auf diese Daten nicht ganz unbedeutend für den weiteren Verlauf der Indizes sein. Die APPLE Aktie besitzt aktuell die größte Gewichtung im DOW JONES. Es geht also um mehr als nur um Quartalszahlen eines einzigen Unternehmens… 

Topbildung voraus?

Mit Blick auf den Chart erkennt man , warum sich die APPLE Aktie an Platz 1 der Unternehmen im DOW JONES geschoben hat. Seit ihrem Ausbruch aus dem Abwärtstrend im Sommer des letzten Jahres, kennt die Aktie nur einen Weg: Steil nach oben. Eine Verschärfung des Aufwärtsimpulses setzte im Herbst 2019 ein, als auch das bisherige Allzeithoch aus 2018 überschritten wurde.

Das (erste) Ziel dieser Aufwärtsbewegung, wurde letzte Woche bei 323,33 USD erreicht. Diese Marke ist kein Zufall, sondern entspringt aus der Bewegung von 2016 bis zum Allzeithoch im Jahr 2018. Der Rücklauf und Pullback dieses Moves, endete fast punktgenau am 61.8 Retracement, welches bekanntlich auch „Traders Dream“ genannt wird. Somit lässt sich bei der Apple Aktie ein relativ sauberer Aufwärtstrend ausmachen.

Korrektur oder stramm nach oben? 
Das Problem vor dem die Aktie jetzt steht, ist die Tatsache dass sie ihr Aufwärtspotential nahezu komplett ausgeschöpft hat. Solange das bisherige Hoch nicht überschritten wird, sind Abwärtsbewegungen in den Bereich unter 300 USD jederzeit möglich.

Als erstes MINDESTZIEL sollten die 265 USD auf dem Kurszettel erscheinen, sollte sich das bärische Szenario durchsetzen. Abschläge bis zu 230 USD wären ebenso denkbar OHNE das langfristig bullische Gesamtbild zu zerstören. Nüchtern betrachtet, wäre es ein schnöder Pullback zurück auf das Ausbruchslevel sowie ein Rücklauf auf das 61.8 Retracement. Sollte die APPLE Aktie jedoch direkt ein neues Hoch generieren, läuft der Apfel-Zug Richtung 375 USD. 

Wieviel von der Aufwärtsbewegung ist bereits eingepreist?

Man darf gespannt sein wie die Zahlen heute verarbeitet werden. In den Kursen scheint bereits relativ viel eingepreist zu sein. Auch wenn das neue iPhone11 scheinbar gut über die Ladentheke ging, muss APPLE schon sehr gute Zahlen liefern, um den Markt nicht zu enttäuschen.  

Ein direkter Einstieg in die APPLE Aktie ist aus dem Chancen/Risikoaspekt meiner Meinung nach nicht ratsam. Dafür ist die Aktie bereits (zu) weit gelaufen als dass man sich hier noch unbedingt die letzten Prozente rausschneiden sollte. Pro-aktiv Gewinne sichern und in tieferen Bereichen nach neuen Chancen suchen, erscheint mir mit Blick auf den Chart die klügere Variante zu sein. 

Meistgesucht

  • apple aktie verlauf seit 1990

Alcoa tiefrot, aber besser als erwartet

Wir befinden uns offensichtlich mal wieder in einem von Angst getriebenem Markt. Bereits im Vorfeld der US Berichtssaison ist die Stimmung so schlecht und die Erwartungen so negativ dass ich inzwischen eher davon ausgehe dass die Überraschungen überwiegend auf der positiven Seite zu finden sein werden. Ich habe in den letzten Tagen unglaublich viele negative Artikel und Kommentare zu den Erwartungen für die verschiedensten Sektoren und Unternehmen gelesen wie schon lange nicht mehr. Vom schlechtesten Quartal seit Ausbruch der Krise war hier nicht selten die Rede, ebenso wie von einer nun anstehenden Marktkorrektur von bis zu 20 Prozent….

Gestern Abend nach Börsenschluss hat traditionell der Aluminiumkonzern Alcoa als erstes Unternehmen seine Zahlen vorgelegt. Der Umsatz sank im Jahresvergleich um neun Prozent auf 5,8 Milliarden, Dollar. Angesichts eines Preisrückgangs bei Akuminium um 20 Prozent schon fast ein respektables Ergebnis. Dennoch musste der Aluminiumkonzern unterm Strich einen kräftigen Verlust in Höhe von 143 Millionen Dollar ausweisen. Ohne diverse Sonderpostene in Höhe von 175 Millionen Dollar wäre das Ergebnis sogar leicht positiv ausgefallen. Im Vorjahresquartal hatte Alcoa noch einen Gewinn von 172 Millionen Dollar verbucht, somit ist das Ergebnis trotz der Sondereffekte weiterhin rückläufig.

Auch die Prognose für das Gesamtjahr wurde gekappt. Statt der bisher 7 Prozent Wachstum rechnet Firmenchef Klaus Kleinfeld nun nur noch mit 6 Prozent. In den letzten Jahren war der Markt für Aluminium noch mit 10 Prozent gewachsen. Der Markt hatte offenbar noch schlimmeres erwartet und nahm diese zahlen positiv auf. Die Aktie konnte nachbörslich leicht zulegen. Ich persönlich kann diesem Zahlenwerk nicht viel positives abgewinnen, ausser das die Daten noch schlechter hätten ausfallen können. Herr Kleinfeld zeigt sich aber für die nahe Zukunft und bis zum Jahr 2020 weiterhin optimistisch:“Die Märkte scheinen derzeit mehr von Schlagzeilen denn von fundamentalen Daten getrieben zu sein, aber Alcoa bleibt auf die Dinge fokussiert, die in unserer Hand liege“ Kleinfeld rechnet mit einer Verdoppelung des Aluminium Marktes bis zum Jahr 2020…

Top