Tag Archives: MAN bernahme

VW Tochter Audi kauft Ducati, und macht BMW damit ernsthafte Konkurrenz

Die letzten Tage waren mal wieder sehr ereignisreich bei Deutschlands größten und erfolgreichstem Autobauer VW. Volkswagen Tochter Audi übernimmt den italienischen Motorradhersteller Ducati für 860 Millionen Euro. Damit integriert der VW Konzern inzwischen die zwölfte Marke und wächst weiter rasant. Ob es sich hierbei laut verschiedener Presseberichte um ein Geburtstagsgeschenk Ferdinand Piechs handelt, dass er sich zum 75 sten gegönnt hat, darf aber ernsthaft bezweifelt werden. Ich würde mal behaupten der Mann tut nichts ohne Grund, und schon gar nichts aus irgendwelchen emotionalen Sentimentalitäten heraus. Bereits seit Wochen ist diese mögliche Übernahme ein offenes Geheimnis gewesen.

Für mich persönlich ist dies eher kein Zufall und schon gar nicht eine Spontanhandlung Piechs. Bereits vor 25 Jahren hat der Patriarch damit begonnen Audi zu dem umzubauen was es heute ist – Ein Premium Hersteller a la BMW. Und so war dieser letzte Schritt eigentlich auch nur konsequent. Denn bislang bot BMW als einigster deutscher Automobilhersteller auch Zweiräder an. Nun wurde offensichtlich entschieden dass man in Ingolstadt auch Motorräder anbieten möchte, und somit dem Erzrivalen BMW auch in diesem Segment Marktanteile abringen will. Es ist wohl auch kein Zufall dass die Konzerntochter Audi nun diese Sparte gekauft hat. Damit sind die beiden Marken nun endgültig auf Augenhöhe!

Fachleute bemängeln die Strategie Piechs weiteres Neuland zu betreten, einige gehen sogar soweit diese Akquisition als reines Hobby  oder Spielzeug Piechs abzutun. Ferdinand Dudenhöffer bezeichnete den Kauf von Ducati als „nicht ernst zu nehmende Neuerwerbung“ und verweist dabei auf die Kosten für den Kauf sowie die fehlende Vertriebsstruktur. Und wieder einmal sehe ich das komplett anders als Herr Dudenhöffer, denn Ducati hat bereits heute eine gut funktionierende Vertriebsstruktur, und ist hochprofitabel. Die Motorräder der Marke Ducati gelten als mit das Beste was man kaufen kann. Hinzu kommt gerade durch die Integration in den VW Konzern dass die Marke Ducati in Zukunft deutliches zusätzliches Vertriebspotenzial durch die bereits bestehenden Vertriebsstrukturen des VW Konzerns haben sollte.

Wie auch immer, mit dem Kauf betritt VW wieder einmal Neuland, und das macht die Story neben den permanenten deutlichen Absatzsteigerungen für mich persönlich nur noch interessanter. Was Herr Dudenhöffer vielleicht auch nicht so recht bedacht hat, ist das enorme Potenzial dass sich durch das Thema E-Mobilität, insbesondere im Motorrad Bereich in den kommenden Jahren deutlich positiv entwickeln sollte…VW stellt sich somit auch in diesem Markt bereits jetzt die richtigen Weichen. Als nächstes steht wohl die komplette Integration von MAN auf dem Plan Piechs. Auch hier gibt es interessantes zu berichten. Doch dazu später mehr…Die VW Aktie konnte in den letzten Tagen wieder kräftig zulegen und haben ein frisches Kaufsignal generiert. Gelingt nun der weitere Anstieg über die Marke von 135,- Euro ist der Weg in Richtung 144,70 Euro zunächst wieder frei.

Trading Update VW und Porsche, neue Kursziele

Nachdem die Volkswagen AG von Rekord zu Rekord eilt, die MAN Übernahme eingefädelt hat, und sich der Aktienkurs der Vorzüge heute unserem ersten Kursziel nähert ist es an der Zeit sich die drei Aktien VW Vz., VW St. und Porsche wieder einmal etwas näher anzusehen. Die VW Aktien konnten im letzten Monat seit unserer Wiederaufnahme über 20 Prozent zulege, ebenso wie die Porsche Aktien. Heute dürfte die VW Vorzugsaktie den Widerstand bei 150,- Euro erstmalig testen, bei einem baldigen Ausbruch der Börsen nach oben auch schnell überwinden. Die Kurs-Gewinn-Verhältnis der VW Aktie ist trotz dieses Anstiegs der Aktien für die Jahre 2012 und 2013 bei nur 7,87 beziehungsweise ca. 6,5. Hier ist also noch genügend Luft nach oben. Wir rechnen mit einem erneut starken Quartalsergebnis, einem baldigen Überschreiten des Widerstands bei 150,- Euro respektive 135,- Euro bei den Stammaktien. Die neuen Kursziele liegen dann bei 180,- und 163,- Euro. Die nächsten Hindernisse warten für die Vorzugsaktien nun bei 165,- Euro und 175,- Euro. Unterstützung findet der Aktienkurs nun bei komfortablen 139,85,-. Euro, 134,05 Euro und 121,50,- Euro.

Die Porsche Aktie hat in den letzten beiden Tagen etwas nachgegeben was aber angesichts des vorangegangenen Kursanstiegs durchaus als gesund zu bezeichnen ist. Ein großer deutscher Börsenbrief hat hier kürzlich dazu geraten Teilgewinne mitzunehmen was wohl etwas auf den Kurs gedrückt hat. Natürlich bin ich auch ganz und gar nicht der Meinung das dies die richtige Strategie ist…Ich gehe auch hier davon aus, dass nicht zuletzt wegen der hervorragenden Performance der VW Aktien der Anstieg der Aktie bald fortgeführt wird. Das kurzfristige Kursziel bleibt 60,- Euro. Mittelfristig, also bis Jahresende im Falle einer Sommerrallye, sind hier auch weitaus höhere Kurse, jenseits der 80,- Euro zu erwarten. Legt man den aktuellen Aktienkurs der VW Stammaktien bei der Berechnung zu Grunde, bzw. den o.a. Zielkurs von 163,- Euro so ergibt sich, natürlich ohne jegliche Prozessrisiken etc., ein Zielkurs für die Porsche Aktie von ca. 89,65 Euro. Natürlich dürfte es bis dahin noch ein wenig holprig werden, wie zuletzt vorgestern bei dem kleinen  Shortangriff zu sehen gewesen ist, aber die Richtung stimmt. Unterstützung findet die Aktie derzeit bei 54,80, 53,50 und 52,40 Euro. Rücksetzer an diese Marken könnten also gut zum erneuten Kauf genutzt werden, auch wenn ich nicht glaube, dass wir diese Kurse in absehbarer Zeit noch einmal sehen werden.

VW, Porsche – wer kaufte gestern 1,6 Millionen VW Aktien??

Ebenfalls auffällig war die Xetra Schlussauktion bei den VW Vorzugsaktien gestern. Nachdem sich die Vorzugsaktie bereits im Tagesverlauf deutlich schwächer als die Stammaktien präsentiert hatten, wurde der Aktienkurs der Vorzüge gegen Handelsschluss noch einmal kräftig von 125,- auf 122,75 Euro gedrückt um dann in der Schlussauktion eine satte Kauforder von 1.600.000 Stücken zu platzieren. Immerhin ein Volumen von knapp unter 200 Millionen Euro! Somit drängt sich die Frage wohl auf wer hier so massiv eingestiegen ist? Derzeit würde ich eher dem Kurs der Stammaktien trauen, da bei den Vorzügen offensichtlich schon seit Tagen massiv Kurse bewegt werden.

Ich könnte mir also gut vorstellen, dass hier eine größere Adresse nach der Ankündigung der geplanten MAN Übernahme noch günstig eingestiegen ist. Alle drei VW Aktien, sprich die Vorzüge, die Stämme und Porsche sind weiterhin extrem interessante Ausbruchskandidaten. Die Porsche Aktie hat sich gestern erneut stark präsentiert und konnte bis auf 48,77 Euro ansteigen, Bei 49,10 Euro wartet die nächste Hürde die -wenn sie überwunden wird – weiteres Potenzial bis 53,40 Euro eröffnet. Die VW Stammaktien sollte in Kürze den Sprung über die 117,- Euro schaffen und damit ein neues Kursziel von 122,60 generieren. Dementsprechend dürften auch die Vorzüge wieder durchstarten wenn der Käufer fertig ist.

Top