Tag Archives: Kurslücken

Apple Aktie – Gaps ohne Ende, wie geht´s nun weiter?

In den letzten Tagen gehörte die Apple Aktie natürlich auf meine Intensiv-Beobachtungsliste. Wie ich Ihnen schon mehrfach geschrieben habe erachte ich die Kursentwicklung bei Apple für wirklich ausschlaggebend bei der weiteren Entwicklung der US Indizes. Der Rücksetzer auf 505,- Dollar wurde schnelle wieder gekauft. Damit ist zwar das mutmaßliche Kursziel von 486,- Dollar nicht mehr erreicht worden, viele Neuanleger dürften sich aber dennoch gefreut haben nun auch ein paar Stücke dieser Ertragsperle zu deutlich günstigeren Kursen in Ihr Depot legen zu können. Die Meinungen der Analysten, über den weiteren Weg der Aktie, gehen inzwischen weit auseinander, dass es noch einmal lohnen kann einen etwas genaueren Blick auf das kurzfristige Chartbild zu riskieren.

Bereits am Freitag wurde das von mir beschriebene Gap bei 580,- Dollar mustergültig geschlossen. Die Aktie stieg im Anschluss sogar noch deutlich weiter (bis auf 592,- Dollar), was ich zunächst als deutliches Zeichen für die stärke der aktuellen Bewegung gewertet habe. Am Montag hielt sich die Aktie zunächst auf diesem Niveau, konnte dem allgemein negativem Umfeld dann aber doch nicht widerstehen und gab letztlich nach. Mit dem heutigen Tiefstkurs bei 572,- Dollar dürfte diese Schwäche aber nun ihr vorläufiges Ende gefunden haben.

In dem Zusammenhang möchte ich aber noch darauf hinweisen dass durch die Kursturbulenzen bei der Apple Aktie nun mehrere neue Kürslücken entstanden sind, die demnächst noch geschlossen werden könnten. Dass diese Gaps auch tatsächlich geschlossen werden ist hingegen keinesfalls sicher. Zwar besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit dafür, manche Gaps werden aber erst nach Monaten oder gar Jahren (vielleicht auch nie!) geschlossen. Manche auch ganz schnell, wie gestern bei der Research in Motion Aktie.

Das größte und eindrucksvollste Gap entstand bei der heftigen Gegenbewegung nach dem Absturz der Aktie, zwischen 529,- und 539,- Euro. Nachdem Kursverlauf zuvor, der fast ebenso heftig in die Gegenrichtung stattgefunden hat, würde ich dieses Gap aber nicht über bewerten. Ich habe mir die Kurse Mitte November noch einmal etwas näher angesehen und komme zu dem Schluss dass es sich hierbei eher um ein etwas verunglücktes „Island Reversal“ gehandelt hat. Der Eigentlich Boden bei der Aktie sollte nun im Bereich um die 540,- Dollar drin sein. Eine weitere Lücke lag bei 572,- Dollar und wurde heute mustergültig geschlossen, bevor die Aktie dann umgehend wieder angestiegen ist. Und das dritte neue Gap liegt im Bereich zwischen 579,55 und 583,30 Dollar.

Dieses ist also nun das nächste Ziel und ich rechnet damit das dieser Bereich in Kürze wieder erreicht wird. Vielleicht sogar heute schon…Damit sollte dann auch die Bodenbildung bei der Apple Aktie abgeschlossen sein. Der Trend bleibt aufwärts gerichtet und mein Kursziel bleibt bei mindestens 605,- Dollar, bzw. 640,- Dollar. Mehr dazu in den nächsten Tagen…

Kali und Salz Aktie vor Gap Close bei 35,- Euro ?

Heute möchte ich Ihnen hier noch einmal einen bereits etwas älteren Artikel zur Kali und Salz Aktie näher bringen, der immer noch sehr aktuell ist …Wie man sehen kann hat die Aktie bei dem starken Anstieg gegen Ende Juni diesen Jahres mehrere Gaps zurück gelassen. Dabei ist insbesondere die erste Kurslücke um die 33,- Euro doch recht ordentlich. Ein weiteres liegt bei c. 35 Euro etwas weiter oben. Ich persönlich rechne damit dass zumindest dieses zweite Gap bei 35,- Euro in den kommenden Tagen nun geschlossen wird und hatte Sie, liebe Leser, ja bereits in unserem Newsletter vom 07.08.2012 auf diese Möglichkeit hingewiesen. Bei dieser Einschätzung bleibe ich auch weiterhin. Danach ist die Frage was passieren wird, denn es gibt durchaus noch eine zweite charttechnische Betrachtungsweise…

Sieht man sich den längerfristigen Chart der K+S Aktie an, dann kann man sehr schön die Entstehung eine umgekehrten Schulter-Kopf-Schulter Formation erkennen, die sich hier bereits seit Anfang diesen Jahres ausbildet. Diese sollte nun in den kommenden Tagen abgeschlossen werden. Die eigentlich spannende Frage dabei ist nun aber ob dies bereits bei 35,- Euro geschehen wird, sprich die linke (oder rechte, je nach Betrachtungsweise) Schulter bei dem Tiefpunkt von Anfang März zu sehen ist, oder der „Ausreißer“ aus dem Dezember 2011 die linke Schulter abbildet. Beide möglichen Varianten entsprechen zudem exakt den Kursen der beiden noch offenen Gaps. Die „sauberste“ Variante wäre somit also ein kurzes und heftiges Abtauchen der Aktie bis auf ca. 33,- Euro um somit ein solides Fundament für einen möglichen Aufstieg zu legen.

Es ist aber durchaus möglich dass bereits um die 35,- Euro der Boden bei der Aktie gefunden wird, was ebenfalls ein sauberes Setup darstellen würde. Ein anschließender Richtungswechsel der K+ S Aktie sollte in beiden Fällen einen starken Anstieg auslösen, der – rein rechnerisch – bis in den Bereich um die 52,- Euro führen kann. Natürlich nicht in drei Handelstagen, aber zumindest bis zum Frühjahr. Die Kali und Salz Aktie bietet also aus diesem Blickwinkel ein Potenzial von knapp 50 Prozent, je nach Einstiegszeitpunkt vielleicht sogar noch etwas mehr. Die „sichere“ Variante auf das oben stehende Szenario zu setzen wäre nun also sich bereits um die 35,- Euro zu positionieren und einen möglichen Rücksetzer auf 33,- Euro notfalls auszusitzen, oder dann weiter aufzustocken.

Die Verlierer der letzten Wochen… Die Kali und Salz Aktie

Heute möchte ich etwas näher auf ein paar Aktien eingehen, die von dem grundsätzlich positivem Umfeld in den letzten Wochen überhaupt nicht profitieren konnten. Allen voran wäre da wohl die Kali und Salz Aktie zu nennen, die ich ja zuerst auch sehr skeptisch betrachtet habe, wie Sie wissen. Dann kam über mehrere Tage unerwartete Stärke bei der Aktie auf was einen Anstieg bis auf fast 40,- Euro zur Folge hatte, bevor die Aktie dann am Mittwoch erneut brutal abverkauft wurde. Wir befinden uns somit heute erneut auf dem Ausgangsniveau meiner Beobachtungen zu dieser Aktie. Die kurzzeitige relative Stärke bei der K+S Aktie hat sich als Fake erwiesen. Die Hälfte meiner Position wurde somit ausgestoppt.

Trotz aller positiver Erwartungen für die kommenden 6 Monate kann man nicht übersehen, dass hier seit Tagen wieder deutlicher Verkaufsdruck aufgekommen ist. Dabei wird der Aktienkurs bislang aber noch um das Niveau von 38,- Euro gehalten. Auch über die Herkunft dieser Verkäufe kann man nur spekulieren. Zwar sollte das Window Dressing so langsam abgeschlossen sein, dennoch ist hier offensichtlich eine größere Adresse am Werk. Die Hintergründe dieser Veranstaltung werden wir erst erahnen können wenn der Kurs im Anschluss in eine Richtung ausgebrochen ist. Entweder wird sich hier also, in Erwartung eines starken vierten Quartals, neu positioniert, oder man baut weiterhin Bestände ab.

Grundsätzlich kommt damit auch das von mir bereits vor Wochen geschilderte Szenario wieder ins Spiel. „Warum die Kali und Salz Aktie eigentlich nicht steigen kann..“ Wie man in den Charts des Artikels sehen kann hat die Aktie bei dem starken Anstieg gegen Ende Juni diesen Jahres mehrere Gaps zurück gelassen. Dabei ist insbesondere das erste Gap um die 33,- Euro doch recht ordentlich. Ein weiteres liegt bei c. 35 Euro etwas weiter oben. Zudem würde ein erneutes Abtauchen der Aktie bis in den Bereich um die 35,- Euro eine inverse SKS Formation bilden, die dann ein nahezu perfektes Setup für einen langfristigen Anstieg der Aktie darstellen würde.

Inzwischen hat sich der Aktienkurs auch wieder verdächtig nahe an die 200 Tage Linie heran gearbeitet, die bei ca. 37,35 Euro verläuft. Wird diese in den kommenden Tagen unterschritten, halte ich einen entsprechenden Kursrutsch bis 35,- Euro durchaus für wahrscheinlich. In froher Erwartung dieses Ereignisses und natürlich aufgrund der wieder äusserst schwachen Price Action habe ich auch die zweite Hälfte der K+S Position entsprechend eng abgesichert und warte nun geduldig ab wie sich die ganze Sache weiter entwickelt. Grundsätzlich bleibe ich bei meiner langfristig positiven Einschätzung zu der Aktie. Kurzfristig spricht sowohl der Chart als auch die Price Action aber eine andere Sprache, und dies gilt es zu respektieren.

Meistgesucht

  • aktien verlierer 2012
  • aktie kali und salz
  • kali salz aktienkurs
  • kali chart
  • kali salz aktien

Warum die Kali und Salz Aktie eigentlich (noch) nicht steigen kann….

Die letzten Tage waren extrem extrem erfreulich für die meisten Aktionäre. Der Dax konnte kräftig zulegen und stieg auf 7.400, Aktien von zyklischen Unternehmen machten geradezu Freudensprünge, Bankaktien sind im Rallymodus und der Rohstoffsektor, einschließlich Gold und Silber, hat eine überzeugende Trendwende hingelegt. Nur eine Aktie konnte von diesem extrem positiven Umfeld nicht ansatzweise profitieren, bzw. fiel gegen den Trend weiter ab. Die Rede ist hier natürlich von der Kali und Salz Aktie , wie die Überschrift ja schon verraten hat. Natürlich ist die Aktie des Düngemittelherstellers nicht der einzige Titel der nicht an der Rally teilhaben durfte, der aktuelle Verkaufsdruck ist aber schon sehr auffällig, und hat aus meiner Sicht auch einen Grund….!

Wie man sehen kann hat die Aktie bei dem starken Anstieg gegen Ende Juni diesen Jahres mehrere Gaps zurück gelassen. Dabei ist insbesondere das erste Gap um die 33,- Euro doch recht ordentlich. Ein weiteres liegt bei c. 35 Euro etwas weiter oben. Ich persönlich rechne damit dass zumindest dieses zweite Gap bei 35,- Euro in der kommenden Woche geschlossen werden dürfte und hatte Sie, liebe Leser, ja bereits in unserem Newsletter vom 07.08.2012 darauf hingewiesen. Bei dieser Einschätzung bleibe ich auch weiterhin. Danach ist die Frage was passieren wird, denn es gibt durchaus noch eine zweite charttechnische Betrachtungsweisen…

Sieht man sich den längerfristigen Chart der K+S Aktie an, dann kann man sehr schön die Entstehung eine umgekehrten Schulter-Kopf-Schulter Formation erkennen, die sich hier bereits seit Anfang diesen Jahres ausbildet. Diese sollte nun in den kommenden Tagen abgeschlossen werden. Die eigentlich spannende Frage dabei ist nun aber ob dies bereits bei 35,- Euro geschehen wird, sprich die linke (oder rechte, je nach Betrachtungsweise) Schulter bei dem Tiefpunkt von Anfang März zu sehen ist, oder der „Ausreißer“ aus dem Dezember 2011 die linke Schulter abbildet. Beide möglichen Varianten entsprechen zudem exakt den Kursen der beiden noch offenen Gaps. Die „sauberste“ Variante wäre somit also ein kurzes und heftiges Abtauchen der Aktie bis auf ca. 33,- Euro um somit ein solides Fundament für einen möglichen Aufstieg zu legen.

Es ist aber durchaus möglich dass bereits um die 35,- Euro der Boden bei der Aktie gefunden wird, was ebenfalls ein sauberes Setup darstellen würde. Ein anschließender Richtungswechsel der K+ S Aktie sollte in beiden Fällen einen starken Anstieg auslösen, der – rein rechnerisch – bis in den Bereich um die 52,- Euro führen kann. Natürlich nicht in drei Handelstagen, aber zumindest bis zum Frühjahr oder gar Jahresende. Die Kali und Salz Aktie bietet also aus diesem Blickwinkel ein Potenzial von knapp 50 Prozent, je nach Einstiegszeitpunkt vielleicht sogar noch etwas mehr. Die „sichere“ Variante auf das oben stehende Szenario zu setzen wäre nun also sich bereits um die 35,- Euro zu positionieren und einen möglichen Rücksetzer auf 33,- Euro notfalls auszusitzen, oder dann weiter aufzustocken.

So lange die Aktie ihre Serie von tieferen Hochs und/oder tieferen Tiefs nicht unterbricht bleibe ich bei dieser Einschätzung. Erst wenn die Hürde bei 39,20 Euro und danach die 40,- Euro nachhaltig überwunden wird muss man wohl den charttechnischen Blickwinkel wieder ändern.

Meistgesucht

  • kali und salz aktie
  • kali und salz aktienkurs
  • kali salz aktie
  • aktienkurs kali und salz
  • kali u salz aktie
  • kali & salz
  • kali u salz aktienkurs

Offene Gaps soweit das Auge reicht….

Hallo liebe Trader-Gemeinde. Hier ein kurzer Hinweis von meiner Seite zum heutigen Handelsgeschehen, der vielleicht hilfreich sein kann:  Sicherlich wird es dem ein oder anderen von Ihnen heute nicht allzu schlecht bei der Betrachtung des Depots gehen 🙂 Und ich möchte auch an einem Tag wie heute sicherlich nicht der Spielverderber sein, aber es gibt doch einen wesentlichen Punkt zu beachten. Heute folgt nach dem Ausbruchstag gestern der Bestätigungstag. Erst wenn dieser bis zum Handelnde wirklich positiv verlaufen ist kann man davon ausgehen dass wir es hier mit einer echten Trendwende zu tun haben. Die Jahreshochs im DAX wurden pulverisiert, das ist schon einmal ganz gut, auch wenn wir die sicherlich noch einmal von oben testen werden. Im S&P 500 ist der Weg nun frei bis zunächst 1.444 Punkten. Hier wartet schon wieder ein deutlicher Widerstand. Erst wenn dieser nachhaltig überschritten ist kann man sich wohl mal wieder ein paar Tage oder gar Wochen zurücklehnen. Soweit kurz zum Markt.

Für heute bleibt festzuhalten dass erfahrungsgemäß verstärkt Anleger auf den fahrenden Zug aufspringen werden die vorher, aus berechtigter Vorsicht, noch gewartet haben wie die Entscheidung der EZB zu den Anleihekäufen tatsächlich ausfallen wird. Leider kennt die anfängliche Euphorie dabei wiedermal keine Grenzen und hat bei hunderten von Aktien Eröffnungs-Gaps hinterlassen. Also Kurslücken bei denen der Eröffnungskurs heute teilweise deutlich über dem letzten Kurs des Vortages gelegen hat. Normalerweise würde das bei einzelnen Aktien keine allzu großen Auswirkungen haben. In der vorliegenden Breite finde ich diesen Umstand aber zumindest bemerkenswert, und mahne zur Vorsicht. Denn solche Kurslücken werden insbesondere wenn es sich um einen echten Trendwechsel handelt vor einem weiteren Anstieg gerne noch geschlossen. Sondersituationen wie bspw. bei der Commerzbank Aktie würde ich (ausdrücklich) von dieser Betrachtung aber ausklammern.

Mein Rat an Sie ist also: Wenn Sie heute noch auf den fahrenden Zug aufspringen wollen, sollten Sie sich zuvor die Tagesschluss-Kurse und den aktuellen Tiefstkurs einer Aktie heute etwas genauer ansehen. In diesem Sinne wünsche ich Ihnen weiterhin erfolgreiches Trading…viele Grüße, Ihr Lars Röhrig

Was sind Gaps?

Momentan ist mal wieder überall von Gaps die Rede, die in den letzte Wochen gerissen wurde und nun wieder geschlossen werden müssen. Da nicht jederman sofort klar ist was hiermit gemeint ist möchte ich den Begriff des Gaps mal kurz erklären.

Gaps sind sogenannte Kurslücken die entstehen wenn sich der Markt oder auch eine Aktie zu schnell in eine bestimmte Richtung bewegt. Das heißt genau wenn der erste Kurs eines Handelstages deutlich höher liegt als der Schlusskurs des Vortages, und auch im Tagesverlauf dieses niedrigere Vortagesniveau nicht mehr erreicht wird.

Geschlossen wird ein Gap dann wenn der Kurs dieses Niveau wieder erreicht. Das kann aber Tage, Wochen oder teilweise Monat und sogar Jahre dauern. Meistens jedoch wird ein Gap innerhalb eines überschaubaren Zeitraumes geschlossen. Statistisch gesehen werden ungefähr 85 Prozent aller Gaps geschlossen.

So ist die Wahrscheinlichkeit z.B. eine Aktie die einem „weggelaufen“ ist nochmal günstiger zu bekommen relativ groß wenn man auf die Schließung des Gaps wartet. Ebenso möglich ist das eine Aktie die in wenigen Tagen stark gefallen ist und dabei ein großes Gap gerissen hat diese vorgherigen Höchststände nochmal erreichen wird. Hier empfielt sich aber das Abwarten einer klaren Bodenbildung vor dem Wiedereinstieg.

Meine Erfahrung sagt mir das sogenannte „Up-Gaps“ öfter geschlossen werden als die „Down-Gaps“, bzw. das die Zeitspanne bei Down-Gaps deutlich größer sein kann. Gaps sind aber für den Trader grundsätzlich sehr interessant und markieren oftmals auch Wendepunkte bei Kursbewegungen..

Meistgesucht

  • was sind gaps
  • wie entstehen gaps
Top