Tag Archives: Cup and Handle Formation

Manz – Da gehen jetzt noch ein paar Euro mehr…

Für alle die es verpasst haben, hier mal wieder ein kurzes TradingUpdate zur Manz Aktie: Das frühzeitig hier im Blog dargestellte Setup für die Wende der Manz Aktie ist ganz klar aufgegangen, womit die Bodenbildung nun als abgeschlossen angesehen werden kann. Viel spannender als diese Tatsache ansich ist es aber nun einen kurzen Blick darauf zu werfen, was demnächst für die mutigen Akteure, die dieser Empfehlung gefolgt sind, auf dem Programm stehen könnte…

Die Manz Aktie hat die Trendwende geschafft

Die Cup-And-Handle-Formation ist gestern ausgelöst worden. Angelehnt an meiner ersten Analyse zur Manz Aktie kann diese nun sogar etwas „höher“ eingezeichnet werden, womit sich auch ein weiterer Euro Kurspotenzial auf der kurzfristigen Ebene ergibt. Der Abwärtstrend wurde nun klar nach oben verlassen. Hieraus ergab sich zunächst ein Kurspotenzial von ca 44,- Euro für die Aktie. Aus der anschließend ausgelösten Tassenformation kann man das rein rechnerische Kursziel nun sogar bei ca. 45,- Euro ansetzen.

Dies ist umso interessanter, das dieses Kursziel dann auch oberhalb der letzten Hürde bei ca 44,30 Euro liegen würde, womit weiteres Kurspotenzial bis in den Bereich um, die 50,- Euro bestehen würde. Noch ist es allerdings nicht soweit. Dennoch sollten Sie die Manz Aktie in nächster Zeit nun wieder intensiver beobachten, bzw. über einen Kauf nachdenken, wenn man sie nicht schon mit schönen Gewinnen im Depot hat …

Manz – Vor der nächsten Aufwärtsbewegung in Richtung 45,- Euro?

Ein kurzes Trading Update zum Feierabend: Die Manz Aktie hat sich nun so entwickelt wie von mir erwartet und hier am Montag geschrieben. Nach dem gesunden Rücksetzer der letzten beiden Tage wurde der Anstieg konsolidiert und ed deutet sich bereits die nächste mögliche Aufwärtsbewegung an, die es nun zu beachten gilt.

Manz vor weiterer Aufwärtsbewegung?

Bislang ist der Kursverlauf also mustergültig. Zwar befindet sich die Aktie noch in einem intakten Abwärtstrend, dieser könnte aber bereits morgen nach oben verlassen werden, was zusätzlich zu der möglichen Cup-and-Handle-Formation ein entsprechend starkes Kaufsignal wäre. Das Kursziel aus dieser Bewegung liegt dann bei den oben genannten 45,- Euro. Die Bodenbildung dürfte damit erfolgreich abgeschlossen sein. Bis zur Schließung der großen Kurslücke könnte es noch etwas dauern, aber die Richtung stimmt… ich wünsche allen einen schönen Abend.

Commerzbank – jetzt oder nie 9 oder 14,70 Euro

Auch bei der Commerzbank Aktie sehen wir nun endlich wieder hoffnungsvolle Signale in dem Aktienchart. Hier scheint sich nun ebenfalls ein entsprechend bullisches Bild durch eine altbekannte Chartformation zu bilden. Besonders erwähnenswert scheint mir dabei der starke Bouncen Mitte Oktober zu sein, mit dem es gelang die Aktie  in dem mittelfristigen Aufwärtstrend zu halten. Nicht gerade selten sieht man solche Panikverkäufe noch einmal bevor das Pendel dann in genau die entgegengesetzte Richtung ausschlägt.

Commerzbank Aktie Chart vor moeglichem Ausbruch

Durch den Albverkauf und die anschließende Erholung hat sich somit erneut an einer sehr entscheidenden Marke eine Cup and Handle Formation gebildet, die nicht nur das Potenzial hat die Aktie nun aus dem seit März bestehenden Abwärtstrend nach oben zu befördern, sondern auch wieder die alten Höchststände in den Fokus rückt. Das rechnerische Kursziel einer entsprechenden Bewegung läge dann bei ca. 14,70 Euro. Die Wahrscheinlichkeit dafür dass der Ausbruch dieses Mal gelingen kann sehe ich als relativ hoch an, da die hier eingezeichnete Keilformation diesen Ausbruch nun fast schon „zwingend“ macht, wenn der langfristig positive Trend halten soll.

Ein Bruch dieser Formation nach unten hingegen wäre entsprechend negativ zu werten. Kurse unter 9,- Euro und ein erneuter Test der unteren Begrenzung des Abwärtstrends sind dann sehr wahrscheinlich. Aus heutiger Sicht sollte man sich aber wohl eher auf das positive Szenario konzentrieren…

3D Systems und ExOne – starke Signale!

Einen Artikel habe ich heute noch… Die 3D Drucker Aktien waren zuletzt deutlich unter Beschuss und dürften nun die deutliche Überbewertung allmählich abgebaut haben. Sie erinnern sich vielleicht noch an meine letzte Warnung vor diesem Sektor… Zumindest bei einigen Aktien sehe ich hier nun aber wieder gute Einstiegsmöglichkeiten, wenn man langfristig orientiert ist und grundsätzlich an das Thema glaubt. ich beobachte den Sektor nun schon seit einigen Tagen intensiver undichte gerne noch kurz vor der US Börseneröffnung darauf aufmerksam machen, dass sich gestern bei den Aktien von 3D Systems und ExOne durchaus Bemerkenswertes getan hat. Beide Aktien konnten in einem ansonsten eher seitwärts laufenden Markt wieder deutlich mit 6,7 und 7,3 Prozent zulegen…

3D Systems Aktie vor moeglichem Rebound

Exemplarisch möchte ich Ihnen hier somit den Chart der 3D Systems Aktie zeigen in dem ein vielversprechendes Setup zu finden ist. Auch hier sehen wir die Möglichkeit, dass sich nun eine Tassen-Formation nach oben auflöst und sich somit ein rechnerisches Kursziel von 43,14 Dollar ergibt. Dass diese Bewegung dann zu einem Gap-Close der hier eingezeichneten Kurslücke führt ist sehr naheliegend, sobald dieses Kaufsignal generiert wird. Bei der ExOne Aktie besteht bei gleicher Ausgangslage zudem die realistische Möglichkeit, dass nun der seit Juli bestehende Abwärtstrend nach oben verlassen wird!

Machen wir uns nichts vor – die Gründerzeiten sind auch in dieser Branche nun erst einmal vorbei. Die wenigen Player am Markt deren Aktienkurse sich im Jahr 2013 vervielfachen konnten, sind schon lange nicht mehr alleine in diesem zukunftsträchtigen Markt. Auch die großen Hardware Hersteller haben inzwischen das Potenzial des 3D Drucks erkannt und entsprechend nachgerüstet. Nun wird sich die berühmte Spreu also allmählich vom Weizen trennen und am Ende die flexibelsten, innovativsten und natürlich finanzstärksten Unternehmen das Rennen gewinnen. On die beiden oben genannten Unternehmen zu den Gewinnern dieses Konsolidierungsprozesses gehören werden wage ich nicht zu beurteilen. Die Charts sehen nun aber wieder vielversprechend aus!

Trendwende bei 3D Systems, Stratasys, Voxeljet und ExOne?

An einem ansonsten eher durchwachsenen Handelstag gab es im späten US Handel dann doch noch ein paar Highlights. Die Märkte insgesamt machen aber eher den Eindruck also wolle man demnächst mal wieder etwas der heißen Luft aus den Kursen entweichen lassen die sich zuletzt dort gebildet hat. Nicht so bei den Sektoren die bereits im vergangenen Börsenjahr gut gelaufen sind. Ehemalige Momentum-Aktien wurden wiederentdeckt und schnell nach oben gekauft. Internet- und Solarwerte gehörten einmal mehr zu den Top Performern der letzten Wochen, ebenso wie natürlich Tesla 😉 Gestern waren nun die 3D Drucker Aktien an der Reihe… Die 3D Systems Aktie legte um 7,29 Prozent zu, Stratasys gewann 6,4 Prozent und Voxeljet Anteilsscheine legten gar um satte 10,48 Prozent zu, während die Aktie von ExOne die Kursgewinne bereits in der letzten Handelswoche absolviert hatte und nur leicht im Plus notierte.

Die Euphorie in den einschlägigen Boards ist erneut so groß wie bei der letzten Hype in diesem Sektor, was grundsätzlich immer zu etwas Vorsicht mahnen sollte. Die Bewertung der Unternehmen ist immer noch gewaltig, gemessen an den tatsächlich erwirtschafteten Gewinnen. Auch den Status „Game- Changer“ muss sich die Branche sicherlich erst noch verdienen, denn bislang stecken viele der Anwendungen noch in den Kinderschuhen. Der Markt wird aber rasant wachsen – keine Frage. Laut der Researchfirma Fort Collins soll sich der Markt für 3D Drucker und Dienstleistungen bis 2017 auf insgesamt rund sechs Mrd. Dollar sogar verdoppeln. Dennoch bleibt nun die für Trader ganz entscheidende Frage offen, ob es sich bei den zuletzt gesehenen Kurssteigerungen lediglich um ein kurzes Aufflackern gehandelt hat oder nicht.

3D Systems Chart Analyse

Exemplarisch für den gesamten Sektor möchte ich heute die Aktie von 3D Systems aufgreifen, die sich nun in einer extrem spannenden Ausgangslage befindet. Was zunächst wie ein klassischer Dead-Cat-Bounce ausgesehen hat, entwickelt sich inzwischen zu einem ernsthaften Trendwende-Szenario. Die Aktie hat mit dem gestrigen Kursanstieg das offene Gap (roter Kreis) wie erwartet geschlossen. Nun stellt sich die spannende Frage ob es gelingen wird den Kurs weiter nach oben zu treiben, sprich die hier eingezeichnete Cup-and-Handle-Formation auszulösen, oder ob der Kurs nun wieder in sich zusammenfällt und zumindest bis zu der hier eingezeichneten grünen Linie fällt. Der heutige Handelstag dürfte also ein sehr entscheidender werden!

Fazit: Es ist letztlich egal ob dieser Sektor überbewertet ist oder nicht. Zumindest spielt es keine große Rolle ob man den Kurs einzelner Aktien für maßlos überteuert hält, denn es ist nur von Belang was die breite der Masse der Anleger der Aktie für einen Kurs zubilligt. Und wenn wir eines in den letzten Jahren gelernt haben sollten, ist es wohl dass Übertreibungen in und Exzesse am Geldmarkt keine Seltenheit sind. Also… heute fällt eventuell die Entscheidung darüber ob dieser Sektor tatsächlich wieder wachgeküsst wird oder nicht. Mit einem weiteren Anstieg der Aktie wird ein starkes Kaufsignal ausgelöst, das man nicht missachten kann. Passiert allerdings das Gegenteil, dann ist dieses Signal mindestens genau so aussagekräftig! Bereits investierte Anleger sollten dann wohl ganz schnell die schönen Gewinne einstreichen und erst einmal abwarten.

Meistgesucht

  • voxeljet exone
Top