Tag Archives: Carsten Spohr

Lufthansa – Absturz mit charttechnischen Folgen…

Die Lufthansa Aktie gerät heute kräftig unter Druck nachdem das Unternehmen die Prognose für das laufende Jahr und 2015 gekappt hat. Die anhaltende Schwäche im Passagier- und Frachtgeschäft macht Deutschlands Airline Nummer 1 weiterhin kräftig zu schaffen. Zwar hatten viele Marktbeobachter bereits mit einer eher verhaltenen Prognose für die kommenden Quartale gerechnet, der Umfang der heute erfolgten Gewinnwarnung hat den Markt dann aber doch auf dem falschen Fuss erwischt. Die Lufthansa Aktie rauschte zwischenzeitlich um bis zu 13 Prozent in die Tiefe.

Bei Lufthansa  erwartet man nun nur noch ein operatives Ergebnis in Höhe von ca. einer Milliarde Euro. Bislang ist man noch davon ausgegangen dass man hier den Bereich zwischen 1,3 und 1,5  Milliarden Euro erreichen könnte. Ebenso düster ist die Prognose für das kommenden Geschäftsjahr 2015. Statt der angepeilten 2,65 Milliarden Euro Gewinn werden nun nur noch knapp 2 Milliarden Euro Überschuss erwartet. Um diese Ziele allerdings zu erreichen hält Carsten Spohr eine Verschärfung der Sparbemühungen für erforderlich…!

Nach dieser Nachricht ist es somit auch nicht weiter verwunderlich, dass der DAX heute erstmals wieder zur Schwäche neigt und die runde Marke von 10.000 Punkten zwischenzeitlich aufgeben muß. Dennoch besteht wohl kein Grund zur Panik, denn die Verwerfungen bei der Lufthansa Aktie dürfte nur kurz nachhallen, bis dann die allgemein gute Stimmung für Aktien den Index wieder in den fünfstelligen Bereich vordringen lässt.

Für Lufthansa Aktionäre hingegen dürfte die Luft aus der kurzfristigen Perspektive nun deutlich dünner geworden sein. Die Aussichten für die kommenden Quartale sind alles andere als prickelnd und aus rein charttechnischer Betrachtung besteht zudem weitere Luft nach unten. Wie bereits vor längerer Zeit hier im Blog erwähnt, gehe ich davon aus, dass das offene Gap knapp über der 16,- Euro Marke noch geschlossen wird. Jetzt dürfte die Zeit dafür reif sein!

Kann die Unterstützungsmarke bei 17,30 Euro also nicht gehalten werden, ist der Bereich um die 16,- Euro das nächstmögliche Ziel. Auch ein weiterer Rutsch in Richtung 15,- Euro kann nicht ausgeschlossen werden. Für bereits investierte Anleger heißt das nichts Gutes, für Anleger die auf ein baldiges Comeback der Lufthansa Aktie setzen möchten, stellt dieser Bereich möglicherweise ein interessantes Niveau für eine erste Position dar. Letztlich bietet sich die Aktie, nach der heutigen Gewinnwarnung, aber auch dann nur für langfristig orientierte Anleger mit der nötigen Geduld an.mit charttechnischen Folgen

Dia Aktien des Tages: Apple, Lanxess, Wacker Chemie, Lufthansa und HHLA

Ein kurzes Marktupdate nach dem durchaus überraschend-freundlichen Börsentag gestern: Grundsätzlich befinden wir uns nun, aus rein charttechnischer Betrachtung der Indizes, im Niemandsland. Der Nikkei konnte sich etwas erholen, notiert aber aktuell an einer starken Widerstandslinie und auch beim Dax  und den US Indizes sehen wir eine ähnliche Situation. Es besteht also durchaus die Möglichkeit, dass wir gestern nur eine technisch bedingte Gegenbewegung gesehen haben. Bitte behalten Sie das im Hinterkopf. Unabhängig davon gibt es heute mal wieder ein paar interessante Setups:

Apple gab bekannt, dass man den jüngsten Kursrücksetzer dazu genutzt hat eigene Aktien im Wert von 14 Milliarden Dollar zurück zu kaufen. Insgesamt wurden damit Anteilscheine im Wert von 40 Milliarden Dollar in den letzten zwölf Monaten erworben. Firmenlenker Tim Cook zeigt sich weiter optimistisch und betonte erneut, dass dies ein klares Signal an den Markt sei. Apple steht ganz klar hinter was die Firma macht und sowohl kurz wie mittelfristig plant. Man darf gespannt also sein! Auch ich rechne damit dass in diesem Jahr „The Next Big Thing! präsentiert wird. Die Aktie notiert vorbörslich bei 525,- US Dollar.

Bei Lanxess haben wir heute zum Handelsbeginn einen schönen Sprung über die Hürde bei 50,- Euro gesehen. Damit notiert die Aktie nun auch wieder über der 200-Tage-Linie und könnte den Schwung nach oben demnächst verstärken. Ein erstes Kursziel nach erfolgreichem Ausbruch auf Tagesschlussbasis läge hier im Bereich um die 55,- Euro. Bereits investierte Anleger ziehen Ihren Stopp etwas nach und denken ggf. über eine Aufstockung der Position nach. Neueinsteiger können bei einem Intraday- Rücksetzer heute ein Tänzchen mit einer Erstposition wagen.

Weiterhin stark präsentiert sich die Wacker Chemie Aktie deren letztes Quartal die Kuh sozusagen vom Eis bekommen hat. Ohne die Zuwächse zum Jahresende wäre die Bilanz wohl deutlich negativ geworden, was dann auch keinesfalls die aktuelle Bewertung rechtfertigen würde. Wie es hier weiter geht bleibt somit aus meiner Sicht noch abzuwarten. Zumal ich im Moment eher davon ausgehen würde dass die Solar 2.0 Euphorie kurzzeitig etwas abebben sollte. Die Aktie ist inzwischen mehrfach am Ausbruchsniveau gescheitert. Vorsicht!

Lufthansa bekommt einen neuen Chef. Mit Carsten Spohr übernimmt ein erfahrener Mann den Vorstandsvorsitz von Christoph Franz. Die Aktionäre freut es, denn sie danken den Führungswechsel mit einem Zuwachs von zwei Prozent im Aktienkurs. Der Chart der Aktie sieht nun wieder sehr konstruktiv aus. Erst ein Sprung über die Hürde bei 18,50 Euro setzt aber dann neue Energien in Richtung 19,70 bis 20,- Euro frei. Zu erwähnen ist hier auch das immer noch offene Gap im Bereich um die 16,10 Euro.

Die gestern veröffentlichten Zahlen vom Hamburger Hafenbetreiber HHLA waren gewohnt schwach. Zwar besteht durchaus die Möglichkeit dass sich dies nach der Elbvertiefung ändern könnte. Unter den momentanen Gegebenheiten besteht allerdings auch weiterhin kein triftiger Grund die Aktie im Depot zu haben. Langjährige Leser wissen, dass ich schon seit Kursen um 35,- Euro und mehr vor einer langen und lähmenden Phase bei der Aktie überzeugt bin.  Der Titel ist aus meiner Sicht einfach immer noch zu teuer!

Top