Tag Archives: Bounce

Tesla – die Luft wird dünn…

Nach einer gefühlten Ewigkeit sehen wir heute erstmals wieder deutlich nachgebende Aktienkurse bei einigen Branchen. Nicht dass mich dieser Tag bereits ernsthaft beunruhigen würde, aber es ist ein erstes Warnsignal. Auch die sogenannten „Schönwetter-Broker“ haben offensichtlich nicht mit einem solchen Andrang in den letzten Handelsminuten gerechnet, weswegen die Handelsplattformen einiger Broker zwischen 17:15 und 17:30 Uhr nur schwer erreichbar waren. Ein weiteres Warnzeichen, denn offensichtlich stürmten in dieser Zeit einige Anleger richtig Ausgang und namen Gewinne mit und die hohe Anzahl der Orders konnten zwangen die Handelsplattformen in die Knie. Das aber nur am Rande, denn nach einer solchen Gewinnserie wie wir sie gesehen haben, sind Gewinnmitnahmen das normalste von der Welt. Die spannende Frage ist nun wie weit uns diese nun gen Süden führen werden…

Ich sehe mir seit einigen Tagen schon verschiedenste Charts an und möchte vorab schicken, dass es sicherlich ein Fehler sein dürfte jetzt sofort in Panik zu verfallen, denn man findet nun endlich wieder interessante Setups vor, die man auch entsprechend handeln kann. In den letzten Tagen war es doch eher schwer noch vernünftige Handelsideen mit einem gesunden Chance-Risiko-Verhältnis heraus zu filtern..

Tesla Chart Analyse Bodenbildung oder Absturz

Spannend finde ich bspw. immer noch die aktuelle Situation bei der Tesla Aktie. Meine grundsätzliche Meinung dazu kennen Sie ja bereits, jetzt stehen wir möglicherweise vor einer weiteren sehr entscheidenden Phase bei dieser Aktie. Wie man in dem Chart sehen kann hat sich zuletzt angedeutet, dass die Aktie nun wieder nach oben drehen könnte, nachdem die jüngsten Rücksetzer eine inverse Schulter-Kopf-Schulter-Formation ausgebildet haben (hier in dunkelgrün eingezeichnet) Der anschließende Bounce lief aber wenig überzeugend ab, sodass die Aktie nun unmittelbar davor ist dieses charttechnische Muster zu zerstören. Eine kleiner SKS Formation ist zwar gerade in Arbeit, genauso gut kann man aber die Serie tieferer Tiefs erkennen…was momentan noch für eine eher neutrale Situation spricht.

Ein Bruch dieser Formation wäre aber sehr negativ, denn dann könnte das Pendel deutlich in die andere Richtung ausschlagen! Der Aufwärtsdruck scheint insgesamt bereits seit Wochen deutlich abgenommen zu haben. Offensichtlich haben viele Anleger Zweifel an der Tesla-Story bekommen. Zu Recht wie ich finde, denn die jüngsten Daten waren eher verhalten und die Konkurrenz schläft bekanntlich auch nicht. Sollte die Tesla Aktie in den kommenden Tagen also unter die Marke von 192,61 Dollar fallen, sehe ich hier eine sehr hohe Wahrscheinlichkeit für deutlich tiefer Kurse. Insgesamt macht die Aktie schon seit längerer Zeit einen eher schwachen Eindruck und ein entsprechender Rücksetzer wäre zudem wünschenswert, da der Kurs hier etwas festgefahren scheint und die Bewertung des Unternehmens immer noch astronomisch hoch ist. Mein Kursziel für die Tesla Aktie bleibt daher bis auf Weiteres unverändert! Weiter interessante Setups folgen in Kürze…

 

C.A.T. Oil – jetzt mit mehr Chancen als Risiken?

Mario Draghi hat einmal mehr Turbulenzen an den Märkten verursacht, was in diesem Fall zu einem äusserst ungünstigen Zeitpunkt geschah, nachdem zuvor nicht nur die 10.000er Marke im Dax erneut erobert werden konnte, sondern auch einige der beobachteten Aktien ernsthafte Zeichen eines Ausbruchs gezeigt haben. Nach einem turbulenten Handelstag gibt somit eine ganze Reihe von Aktien die sich durch relative Stärke oder auch besondere Schwäche in diesem Umfeld hervorgetan haben und die meiner Meinung nach nun intensiver beobachtet werden sollten.

Allen voran wäre da wohl der gestrige Bouncen bei CAT Oil zu erwähnen… Die Aktie hat sich von den Tiefständen unter der 12,- Euro Marke gelöst in dem allgemein schwächeren Börsenumfeld gegen den Trend entwickelt. Mit einem kräftigen Plus von 5,5 Prozent notiert die Aktie nun wieder in der Nähe der wichtigen Unterstützung bei 13,35 Euro. die es zu überwinden gilt. Bemerkenswert ist dieser Kursanstieg sicherlich auch deswegen, weil das gesamte Restumfeld der Aktien, die auch nur ansatzweise etwas mit dem Ölförderung zu tun haben, ansonsten auch weiterhin sehr schwach tendiert.

Cat Oil Aktie Chart mit Trends und Gap

Das mag auch daran liegen, dass einige Marktteilnehmer erkannt haben, dass die Kursverluste der letzten Wochen deutlich übertrieben, und unter Umständen durch Spekulanten getrieben gewesen sein dürften. Denn das Unternehmen hat – trotz des dramatischen Rubel-Verfalls und des deutlich nachgebenden Ölpreises – auch zuletzt noch hervorragende Zahlen abgeliefert. Und mal ehrlich – wer wünscht sich als Aktionäre nicht ein ein Unternehmen im Depot dass sogar in so einer Situation noch Gewinne schreiben kann. Die Prognose für das Gesamtjahr wurde bestätigt.

Ein Anstieg des Aktienkurses von C.A.T. Oil über die Marke von 13,35 Euro wäre nun ein erstes Kaufsignal, das zudem das kurzfristige Trendbild der Rohstoffaktie spürbar verbessern würde. Erst ein Überschreiten der hier eingezeichneten grünen Abwärtstrend-Linie bringt aber die „charttechnische Erlösung“ für die Bullen. Hierzu wäre ein kurzfristiger Bouncen beim Ölpreis sicherlich hilfreich. Die Aktie bleibt aber auch, wegen der Übernahme-Phantasie durch Joma Industrial Source Corp., ein ganz heißer Kandidat für einen weiteren Kursanstieg bis auf ca. 15,- Euro. Der Anfang wurde gestern gemacht, nun darf man gespannt sein wie es hier heute weiter gehen wird…

Vossloh – Der nächste Versuch…

Die Vossloh Aktie zeichnet sich heute mal wieder durch eine interessante Konstellation aus, die es zu beachten gilt. Nach dem zuletzt gescheiterten Ausbruchsversuch bis auf 54,- Euro ging es nach Bekanntgabe der Quartalszahlen, erneut steil bergab. Bis auf 42,- Euro verlor der Titel innerhalb kürzester Zeit und notiert aktuell wieder um die 45,- Euro Marke. Mit der heute getriggerte Cup and Handle -Formation könnte nun der endgültige Boden in den Chart eingezeichnet werden. In einem ansonsten sehr schwachen Börsenumfeld ist die Aktie des Bahndienstleisters also mal wieder einen intensiveren Blick wert.

Vossloh Aktie Chart Analyse

Das mögliche Kursziel aus dieser Tassen-Formation liegt bei ca. 48,40 bis 48,85 Euro. Noch sieht diese Konstellation allerdings etwas wackelig aus. Vorsichtige Trader setzen erst auf einen Bouncen ab 46,45 Euro. Mit dem überschreiten dieser Hürde könnte man den Chart dann u.U. auch dahingehend deuten, dass eine Umkehrformation in Form einer inversen SKS mit Kursziel 50,- Euro entstanden ist. Neue Spekulationen über eine weitere Aufstockung der Beteiligung an Vossloh durch Großaktionär Heinz Hermann sollten den Aktienkurs zudem nach unten absichern.

Vossloh – Cup and Handle Formation mit Kursziel 53,20 Euro

Ein kurzes Update zur Vossloh Aktie mit viel Potenzial über die ich in der letzten Woche berichtet hatte. Inzwischen ist das von mir beschriebene Setup vollständig aufgegangen und die Aktie notiert nach wenigen Tagen bereits über zehn Prozent im Plus. Der Rebound erfolgte sozusagen mustergültig und sollte nun auch seine Fortsetzung finden. Aktuell befindet sich die Aktie bei 49,87 Euro und damit zum einen deutlich über der wichtigen Hürde bei 48,88 Euro und zum anderen genau an der nächsten wichtigen Marke. Kann heute auch die Hürde bei 49,85 Euro auch noch genommen werden, ist das nächste logische Kursziel , bzw. ein möglicher Widerstandsbereich zwischen 51,60 und 52,10 Euro zu finden.

Vossloh Aktie Rebound

Letztlich kann man das aktuelle Chartbild aber als eine nicht ganz perfekt ausgebildete Tassen-Formation deuten, die sogar ein kurzfristiges Kursziel von 53,20 Euro ergeben würde. (Kurze Erklärung: Nimmt man nun die Differenz des Tiefs bei 44,56 Euro zum Ausbruchsniveau bei 48,88 Euro erhält man einen Wert von 4,32 Euro. Dieser wird zur Ausbruchsmarke hinzugezählt und man erhält das mögliche Kursziel der Aktie aus dieser aktuellen Chartformation.)

Sowohl die Dynamik des Anstiegs als auch die weiterhin zunehmenden Umsätze in der Aktie lassen erwarten, dass die hier beschriebenen Marken nun kurzfristig abgearbeitet werden. Also unbedingt dabeibleiben, bzw. das weitere Aufstocken der Position könnte sich zumindest bis zu einem Bruch des „Tassenrandes“ nach unten lohnen.  Ich hoffe Sie haben diese außergewöhnliche Chance genutzt!

Nordex – Keine Panik, alles ganz normal…

Nur ganz kurz vor der heutigen Börseneröffnung in Frankfurt: Wie am Freitag hier schon erwähnt, halte ich den fast schon dramatischen Rücksetzer bei der Nordex Aktie lediglich für ein vorübergehendes Ereignis. Heute erwarte ich somit einen kräftigen Bounce, nachdem das offene Gap (siehe roter Kreis) durch die heftigen Kursverluste am Freitag nun geschlossen worden ist. Die in Ihren Short-Positionen gefangenen Investoren haben damit wohl die Möglichkeit zum Ausstieg genutzt.

Nordex Aktie Chart mit Gap
Die Nordex Aktie könnte also der heutige „Catch of the Day“ sein, den man sich als Trader etwas näher anschauen sollte. Zumindest kurzfristige Gewinne halte ich hier durchaus für möglich bis sehr wahrscheinlich. Die Kursreaktion auf die eigentlich sehr guten Quartalszahlen dürften ohnehin etwas „übertrieben“ gewesen sein! Gefährlich wird es hier erst bei einem deutlichen Unterschreiten der Unterstützung bei 12,50 Euro. Dann müsste man wohl damit rechnen, dass auch die anderen offenen Kurslücken noch geschlossen werden…!

Commerzbank – Das sieht nicht gut aus!

Die Commerzbank Aktie ist heute erneut kräftig unter Druck und bestätigt damit einmal mehr meine Annahme das wir die Hochstände für dieses Jahr bereits gesehen haben. Bereits in meinem letzten Artikel zur Commerzbank Aktie im Mai hatte ich Ihnen geschrieben, dass es hier durchaus ein paar nennenswerte Risiken für die kurzfristige Entwicklung des Aktienkurses gibt. Seit gestern befindet sich der Markt nun in der traditionell schwächsten Phase des Jahres. Die meisten Börsenaktivisten in den USA haben Ihre Bücher vorübergehend geschlossen und genießen nun den Sommer an irgend einem Strand dieser Welt.

Es ist somit erst einmal nicht davon auszugehen dass wir nun ernsthafte Impulse in den kommenden Wochen sehen werden, auch wenn gerade die dünnen Umsätze in dieser Zeit immer wieder für die ein oder andere Überraschung gut sind. Wohl aber nicht bei der Commerzbank Aktie, die nach dem zuletzt gesehenen Bounce vom Mai-Tief inzwischen eine SKS-Formation ausgebildet hat wodurch mit der jüngsten Abwärtsbewegung nun auch der abwärts gerichtete Trendkanal bestätigt wurde. Der kurze Bounce zurück über die blaue Unterstützungslinie hat somit nicht gehalten und wurde umgehend wieder abverkauft. Damit bleibt auch weiterhin die hier eingezeichnete rote Linie der „Leitfaden“ für die künftige Kursentwicklung. Ein Test der unteren Begrenzung des neuen Trendkanals ist nun sehr wahrscheinlich geworden.
Commerzbank Aktie Chartanalyse

Wie weit kann die Aktie also noch fallen? Die 200-Tage Linie, die derzeit bei ca. 11,75 Euro verläuft, hat nicht gehalten, was einmal mehr als starkes Verkaufssignal gesehen werden sollte. Aus rein charttechnischer Betrachtung besteht hier nun weiteres Abwärtspotential bis in den Bereich um die 9,50 – 9,75 Euro. Dabei bietet das 50er Fibonacci Retracement bei ca 10,- Euro die erste nennenswerte Unterstützung. Weitere Haltemarken sind bei 9,38 Euro und knapp unter 9,- Euro zu finden. Hier würde ich einen neuen Einstieg für durchaus sinnvoll halten, wenn der Gesamtmarkt dann wieder mitspielt. Bleiben Sie also geduldig!

Die spannende Frage in diesem Zusammenhang ist natürlich auch die, nach der kurzfristigen Entwicklung des Gesamtmarktes… Der gestrige Handelstag hat zunächst einmal ein idealtypisches Muster einer klassischen Bullenfalle hinterlassen. Können durch die heute startende US Berichtssaison nicht neue – und sehr positive – Impulse gesetzt werden, dürften wir die hier genannten Kursziele bei der CoBa Aktie schneller sehen als so manchem Dauerbullen lieb ist. Ich weiß ich wiederhole mich, aber gerade bei solchen Aktien sollten Anleger in den kommenden Wochen deutlich mehr Vorsicht walten lassen, und lieber den Sommer genießen, als vermeintlich günstig neu einzusteigen. Die richtigen Kaufkurse kommen dann wenn der Markt sich einmal kräftig geschüttelt hat…!

Meistgesucht

  • premiumfondsdepot commerzbank ist das eine gute anlage

Commerzbank – bald wieder im Rausch der Tiefe bei 1,17 Euro?

Commerzbank Aktionäre haben weiterhin nicht viel zu Lachen. Auch heute gehört die Aktie der Bank wieder zu den großen Verlierern, was ansich an einem Tag wie heute nicht sonderlich bemerkenswert wäre, aber die charttechnische Lage hat sich nun aus meiner Sicht dramatisch zugespitzt. Bis vor kurzem konnte man durchaus noch guter Hoffnung sein, dass die Aktie nun nach einem erfolgreichen Test des hier eingezeichneten Abwärtstrends wieder nach oben drehen würde. Heute jedoch ist die Aktie, nach mehreren erfolglosen Versuchen, in diesen Trend eingetaucht und es sieht nicht danach aus als wolle sich an dieser Situation heute noch etwas ändern. Zudem ist damit eine übergeordnete Chartformation aktiv geworden, die den letzten Optimisten nun wohl Kopfzerbrechen bereiten dürfte…!

Commerzbank Chart 9 Monate

Wie Sie sehen können handelt es sich dabei um eine Schulter-Kopf-Schulter Formation, deren Nackenlinie im Bereich um die 1,45 Euro zu finden ist. Rein rechnerisch würde das Kursziel aus dieser Formation nun eine Zielmarke von 1,17 Euro ergeben, wenn es nicht gelingt die Aktie wieder schnellstmöglich über die Marke von 1,45 Euro zu hieven. Aber auch dann bliebe die Formation aber weiterhin aktiv, bis der Aktienkurs diese durch einen kräftigen Anstieg in Richtung 1,55 Euro aufhebt… Aus heutiger Sicht wohl ein durchaus ambitioniertes Ziel!

Sollte die Aktie nun also weiter abtauchen, bleibt weiterhin die Möglichkeit dass sich der Kurs bereits bei den hier zuletzt erwähnten 1,33 Euro fangen könnte. Hier verläuft die untere Begrenzung des seit Juli 2012 bestehenden Aufwärtstrends. Wie schon in dem letzten CoBa Artikel beschrieben, halte ich das Erreichen diesen Kursniveaus kurzfristig für sehr wahrscheinlich. In diesem Sinne – Trader können im Bereich der genannten Marken erneut auf einen Bounce spekulieren, langfristig orientierte Anleger warten weiterhin auf die richtige Einstiegsgelegenheit und halten die Hände still, denn die Aussichten für die kommenden Jahre bleiben eher mau.

Apple – jetzt oder nie!

Ich habe mich gestern sehr bewusst aus der allgemeinen Diskussion um die lange überfällige Korrektur an den Märkten rausgehalten und einfach mal gar nichts geschrieben. Wenn alle Welt auf eine Korrektur wartet, dann ist die Wahrscheinlichkeit dass wir stattdessen genau das sehen was wir gestern gesehen haben eben sehr hoch. Eine kleine Korrektur mit anschließendem Bounce und neuen Hochständen – zumindest in den USA. Eine klassische Bärenfalle also, die zunächst angedeutet hat das die Indizes nun abstürzen werden, es sich dann aber spontan doch anders überlegt hat. Somit dürften mal wieder einige Marktteilnehmer auf dem falschen Fuss erwischt worden sein.

Bildschirmfoto 2013-02-06 um 08.03.22

Sowohl im Dow Jones als auch im S&P 500 wurden gestern kurzzeitig neue Höchststände produziert, die dazu geführt haben dass die von vielen Marktteilnehmern befürchtete Top Bildung in Form einer Schulter-Kopf-Schulter Formation nun aus charttechnischer Betrachtung aufgehoben wurde. Das heißt das Ziel für den S&P 500 bleibt weiterhin das in unserem kostenlosem Börsenbrief mehrfach beschriebene Niveau um die 1.525 Punkte Marke. Besonders auffällig war hingegen gestern die Stärke des Nasdaq, der in den letzten Monaten seinen beiden Index-Kollegen permanent hinterher gehinkt ist. Hier könnte sich nun ein echter Trendwechsel abzeichnen, der nicht zuletzt durch den Bounce bei der Apple Aktie angeführt wird. Achten Sie in den kommenden Tagen somit verstärkt auf die Performance der führenden Tech-Titel an der Wall Street!

Chart Apple Aktie kurzfristig

 

Wie Sie sehen können gab es bei der Apple Aktie gestern eine Kursbewegung, die nun darauf schließen lässt dass hier eine mögliche Trendwende eingeleitet wurde (zum Vergrößeren des Chart bitte 2 x draufklicken!). Dieser starke Anstieg deutet aus meiner Sicht sehr darauf hin, dass sich hier eine abschließende W-Formation bildet, die mit dem Überschreiten der Widerstandszone um die 462,- Dollar dann abgeschlossen wäre.  Die alles entscheidende Frage ist nun also, wie es bei Apple ab heute weiter gehen wird. Denn selbst nachdem diese mögliche Formation vollendet sein sollte, wartet noch ein Riesen Gap, das es zu schließen gilt auf die Aktie. Anleger sollten somit in den nächsten Tagen verstärkt auf die Kursmarke bei 466,- Dollar achten.

Hier wird sich aller Voraussicht nach spätestens entscheiden ob die Apple Aktie nun erfolgreich einen Boden ausgebildet hat, oder erneut nach unten abtauchen wird. Gelingt der Anstieg über die Marke von 466,- Dollar, dann winkt mutigen Anlegern eine schnelle Kursbewegung bis in den Bereich um die 513,- Dollar (Gap-Close), oder zumindest bis zur Abwärtstrend-Linie, die aktuell bei ca. 498,- Dollar verläuft. Fällt der Titel hingegen bereits heute wieder ab ,muss man davon ausgehen das die Abwärtsbewegung noch eine Weile anhalten wird. Entscheidend dafür ist die Abwärtstrendlinie, die ich Ihnen > hier < in den Chart eingezeichnet habe. Diese muss heute unbedingt überwunden werden…!

Apple – kalt erwischt!

Eigentlich wollte ich mich gestern schon zur aktuellen Lage bei Apple gemeldet haben. Ich war mir jedoch nicht ganz sicher und habe deshalb den heutigen Tag noch abgewartet. Heute möchte ich aber gerne noch einmal Ihren Blick auf den Chart der Apple Aktie etwas schärfen. Der Kursrutsch unter die so wichtige 500,- Dollar Marke hat sich aus heutiger Sicht als sogenannter „Fakeout“ erwiesen – also ein produzierter Kursrutsch, der auch die letzten Investoren in Panik fliehen lässt, bevor die Aktie dann nach oben dreht.

Ich hatte Ihnen ja bereits in meiner Analyse vom 08.November 2012 > hier < das mögliche Kursziel von 487,- Dollar genannt. Auch der vorangegangen Bounce > hier < war demnach mit einer gewissen Vorsicht zu genießen. Somit war der Kursrutsch auch nicht weiter verwunderlich. Was mich gestern nach dem erreichen des Kursziels aber noch etwas zögern ließ war die Tatsache, dass es der Aktie intraday nicht wieder gelang nach oben zu drehen. Dies legte einfach die Vermutung nahe, dass diese nun auch noch den langjährigen Aufwärtstrend bei ca. 468,- Dollar testen will, bevor die Gegenbewegung einsetzten kann.

Apple Chart langfristig mit Trendkanal
Auch heute kann noch nicht mit Gewissheit gesagt werden ob die aktuelle Bewegung wirklich schon den Turnarround eingeleitet hat. Zwar spricht aus meiner Sicht vieles dafür, sicher bin ich mir aber dennoch nicht. Sehen Sie sich den Chart an! Die Aktie befindet sich nun wieder deutlich innerhalb des langjährigen Aufwärtstrends. Damit sind eventuelle Übertreibungen bei dem Titel vollständig abgebaut worden. Fundamental betrachtet ist Apple, unter der Annahme dass die Stückzahlen beim iPhone iPad uns Co. auch erreicht werden, geradezu ein Schnäppchen.

Und und und…ich muss das hier nicht alles noch einmal aufzählen, die harten Fakten sind bekannt. Ich kann Ihnen also nicht sagen ob dies der Boden ist, aber ich würde mal frech behaupten dass das Risiko auf der Unterseite jetzt nur noch sehr überschaubar ist. Die Chancen bei dem Titel sind aus meiner Sicht aber unverändert hoch. Bei aller Euphorie über den gestoppten Abwärtssog bleibt heute somit festzuhalten, dass erst ab Kursen über 556,- Dollar wieder Entwarnung gegeben werden kann. Wichtig ist jetzt erst einmal dass die letzte Unterstützung bei ca 505,- Dollar wieder nachhaltig überwunden werden kann. Erst dann kann man von einer Stabilisierung bei der Apple Aktie sprechen!

Die Porsche Aktie schaltet den Turbo zu…!

Kein Halten scheint es im Moment bei der Porsche Aktie zu geben. Aus rein charttechnischem Blickwinkel ist die Aktie nun endgültig und sehr deutlich nach oben ausgebrochen. Damit befindet sich die Porsche Aktie nun etwas im „Niemandsland“ zwischen dem letzten Hindernis zwischen 6o,50 bis 60,80 Euro, und dem nächsten Ziel bei ca. 70,65 Euro. Lediglich das 76,40er Fibonacci Retracement scheint nun noch eine kleine Hürde auf dem Weg dorthin darzustellen. Gelingt es also in den nächsten Tagen (oder vielleicht schon heute!) diese Marke bei 65,37 Euro zu überspringen steigt die Wahrscheinlichkeit für einen weiteren, schnellen Anstieg der Aktie bis in den Bereich um die 70,- Euro deutlich!

Porsche Chart Ausbruch bestätigt

Wie ich Ihnen schon mehrfach, und seit Monaten immer wieder, hier geschrieben haben steht die Porsche Aktie vor einer Neubewertung. Investors Inside Leser sind seit Kursen um die 35,- Euro dabei und freuen sich somit über satte Kursgewinne von inzwischen über 80 Prozent! Ich gehe auch weiterhin davon aus das hier eine Gesamtrendite von 100 Prozent oder mehr erreichbar ist. Laufen lassen!

Apple Aktie – Trendwechsel vollzogen?

Die Apple Aktie konnte sich inzwischen von Ihren Tiefstständen um die 500,- Dollar Marke bereits wieder lösen und notiert inzwischen knappe 10 Prozent höher. Damit stellt sich nun die Frage ob der Trendwechsel bei der Aktie bereits vollzogen wurde? Ein Blick auf den Chart sollte hier etwas Aufklärung bringen:

Apple Chart mittelfristig

Der MACD, ebenso wie der Slow Stochastics Indikator haben bereits am 31.12.2012 ein kräftiges Kaufsignal generiert, dass sich nun noch einmal deutlich verstärkt hat. Gestern konnte die Apple Aktie auch die 38-Tage Linie bereits wieder zurück erobern und  – noch viel wichtiger – die Gewinne bis zum Handelsschluss verteidigen. Damit bleibt die Aktie zunächst über der oberen Begrenzung des seit September 2012 bestehenden Abwärtstrends. Gelingt es nun auch noch die beiden kleinen Hürden bei 552,50 (23,60er Fibonacci Retracement) und 555,- Dollar (letztes Hoch) zu überwinden, dann wäre der Weg für einen schnellen Anstieg in Richtung 595,- Dollar frei.

Wie schon in meinem letzten Artikel zur Apple Aktie erwähnt, warten auf dem Weg dorthin noch mehrere offene Gaps (bei ca. 572,- und 585,- Dollar)  darauf geschlossen zu werden. Solche Marken üben immer eine magischen Anziehungskraft aus. Denn Kurslücken werden in den überwiegenden Fällen geschlossen, bevor die Aktie dann weiter steigen oder fallen kann. Die endgültige Richtung steht also auch im Falle eines kräftigen Bounce bis an die 600,- Dollar Marke noch nicht fest! Erst darüber kann meiner Meinung nach, auch aus charttechnischer Sicht, Entwarnung gegeben werden. Dennoch, kurzfristig hat sich das Bild bei der Apple Aktie nun wieder deutlich aufgehellt. Der heutige Handelstag dürfte also ganz entscheidend für die weitere Entwicklung der Apple Aktie werden…!

Ja Solar, Yingli, LDK, Trina Solar, Suntech und Co. – Der Beginn einer neuen Rally?

Mit Aktien der chinesische Solarbranche darf wieder gezockt werden. Gestern konnten nahezu alle Aktien der chinesischen Hersteller von Solarzellen und – Modulen an den US Börsen kräftig zulegen. Grund für den neuen Optimismus waren besser als erwartet ausgefallene Zahlenwerke bei Ja Solar und Yingli Green Energy. Der chinesische Solartechnikkonzern JA Solar Holdings Co. Ltd.  gab bereits gestern Abend seine Ergebnisse für das dritte Geschäftsquartal bekannt. Dabei wurde der Verlust im letzten Quartal nur geringfügig verringert was die Erwartungen eigentlich enttäuschte. Die Umsätze lagen über den Erwartungen des Marktes. JA Solar verzeichnete im dritten Quartal einen stagnierenden Absatz von 418 MW. Erwartet wurde hingegen lediglich ein Absatz von 370 MW. Der Umsatz belief sich auf 1,6 Mrd. Yuan (260,9 Mio. USD), ein Rückgang von 9,2 Prozent gegenüber dem zweiten Quartal.

Mitstreiter Yingli Green Energie gab ebenfalls die Ergebnisse für das dritte Quartal bekannt. Der Verlust wurde in dem genannten Zeitraum noch einmal ausgeweitet. Der Umsatz lag bei umgerechnet 355,9 Mio. US-Dollar, nach 667,7 Mio. US-Dollar im Vorjahreszeitraum. Beim Nettoergebnis wurde ein Verlust von 154 Mio. US-Dollar bzw. 97 Cents je Aktie ausgewiesen, nach einem Nettoverlust von 29 Mio. US-Dollar bzw. 18 Cents je Aktie im Vorjahr. Analysten hatten einen Umsatz von 353,2 Mio Dollar und einen Verlust je Aktie in Höhe von 63 Cents. Angeblich war es aber der „positive“ Ausblick des Unternehmens, der die Anleger wieder veranlasst hat in den chinesischen Solarsektor zu investieren.

Ich weiß ja nicht was an den gelieferten Zahlenwerken gut sein soll, aber der Markt sah dies gestern wohl etwas anders. Die Aktie von Yingli stieg um 13,3 Prozent, Ja Solar legte um 7,7 Prozent zu. Andere Aktien aus dem Sektor wie z.B. LDK Solar (plus 10,3 Prozent) oder Suntech (plus 3,5 Prozent) und Trina Solar gar mit einem satten Plus von über 20 Prozent profitierten ebenfalls von dieser Entwicklung. Ob es sich bei der Kursbewegung wieder mal nur um eine Eintagsfliege handelt, oder diesen Käufen heute auch weitere Anschlusskäufe folgen werden, kann ich beim besten Willen nicht beurteilen. Selbst wenn hier wieder vorübergehendes Kaufinteresse aufkommen sollte, werde ich in diesem Sektor nicht mehr investieren. Denn an eine nachhaltige Wende bei chinesischen Solarfirmen glaube ich persönlich schon lange nicht mehr, lasse mich aber gerne eines Besseren belehren. Für kurzfristig orientierte Zocker könnte es sich hingegen lohnen diese Branche nun wieder etwas intensiver zu beobachten..

Top