Tag Archives: Bilanz

Q-Cells, besser als erwartet, aber…

Q- Cells hebt seine Prognose an uns liefert überraschender Weise vernünftige zahlen ab. Trotz der Förderkürzung für die Photovoltaik-Branche in Deutschland steigerte die im TecDax notierte Gesellschaft den Umsatz im Vergleich zum Vorquartal um 20 Prozent auf 402 Millionen Euro, und damit um 120 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Der operative Gewinn stieg im Vergleich zum zweiten Quartal um 35 Prozent auf 36,7 Millionen Euro. Offenbar ist das Unternehmen nun wieder in der Lage dauerhaft schwarze Zahlen zu schreiben. Im vergangenen Jahr hatte Q-Cells noch einen satten Verlust in Höhe von 105 Millionen Euro verbuchen müssen. Sowohl die Preise als auch die Nachfragesituation bei Q-Cells scheinen sich stabilisiert zu habe .

Als Gewinn bleiben im abgelaufenem Quartal 13,3 Millionen Euro übrig, was zwar die Analystenschätzungen leicht übertraf, aber dennoch wohl kein Grund für übermäßigen Jubel ist. Der Vorstand erwartet nun einen Umsatz von mehr als 1,3 Milliarden Euro für das Gesamtjahr, zuvor waren es 1,2 bis 1,3 Milliarden, also auch hier eher eine moderate Steigerung. Wir bleiben bei unserer Einschätzung, die wir bereits gestern hier veröffentlicht haben. Eine kurzfristige Erholung sollte bei der Aktie nach den heutigen Zahlen möglich sein, allerdings dürfte diese nicht allzu weit tragen. Bereits bei 3,50 Euro könnte schon wieder Schluss sein. Die Q-Cells Aktie bleibt für uns neben Conergy vorerst der Zockerwert der Branche.

Porsche mit dem besten Ergebnis ever!!!

Der Sportwagenbauer Porsche hat heute seine endgültigen zahlen zum abgelaufenen Geschäftsjahr 2009/10 bekannt gegeben. Die Geschäfte laufen wieder bombig, der Umsatz konnte somit deutlich um über 8,8 Prozent gesteigert auf 7,8 Milliarden Euro gesteigert werden. Insgesamt wurden 81.850 Fahrzeuge an Kunden ausgeliefert, im Vorjahr waren es „lediglich“ 75.238 Fahrzeuge. Auch Porsche Chef Macht zeigte sich erfreut über diese neuesten Entwicklungen nach einer eher unerfreulichen Zeit des Unternehmens. Die gescheiterte VW Übernahme und der etwas unrühmliche Abgang von Wendelin Wiedeking haben tiefe Spuren hinterlassen, an denen der Autobauer wohl auch noch eine Weile zu knapsen haben wird. Dennoch, die neuen Zahlen zeigen eindrucksvoll, dass Porsche operativ schneller wieder zur alten Stärke zurückgekehrt ist, als die meisten Analysten dies wohl für möglich gehalten hätten. Die neue Produktpalette kommt besser den je bei den Kunden an.

Das meistverkaufte Modell war trotz des Modellwechsels im Frühjahr der Cayenne, mit 29.855 Einheiten. Hier bin ich persönlich eher von einem Rückgang der Absatzzahlen ausgegangen. Der Panamera wurde 20.615 mal verkauft, und dürfte auch in den kommenden Quartalen ein echter Kassenschlager sein. Beim guten alten 911er musste hingegen Absatzeinbußen um satte 27,4 Prozent verzeichnet werden. Verkauft wurden im letzten Geschäftsjahr nur 19.663 Fahrzeuge. Porsche setzt nun große Hoffnungen in den 911 Speedster und den 911 Carrera GTS. Beide Modelle feiern auf dem Automobilsalon in Paris Anfang Oktober ihre Weltpremiere. Wachstumsmotor war weiterhin der chinesische Markt, wo Porsche die Verkaufszahlen um fast 48 Prozent auf 11.724 Einheiten steigern konnte. Leichte Zuwächse gab es auch in Nordamerika und Europa. Wir haben unsere Position bei Porsche heute noch einmal aufgestockt!

Top