Tag Archives: Agrarrohstoffe

Südzucker – Der Zuckerpreis dreht nach oben…

Eine der zuletzt hier schon mehrfach besprochenen Aktien ist die des deutschen Zuckerproduzenten Südzucker. Nachdem der letzte Ausbruch nach oben eher kläglich gescheitert ist und die Aktie entsprechen wieder deutlich Federn lassen musste, stehen die Vorzeichen für einen erneuten Anstieg inzwischen gar nicht mal so schlecht. Maßgebend für diesen möglichen Anstieg ist und bleibt die Entwicklung beim Zucker selber, dessen Chart ich ihnen heute noch einmal kurz zeigen möchte…

Chart Zucker langfristig

Wie man sehr gut sehen kann konnte der Zucker-Preis den letzten Kursrutsch wieder vollständig wett machen und notiert aktuell bereits über der letzten Abwärtstrend-Linie. Damit könnte die Bodenbildungs-Phase beim Zucker sehr bald beendet werden, was sich natürlich auch positiv auf die Aktien der Zucker-Produzenten auswirken sollte. Die Südzucker Aktie hat in den letzten Tagen bereits wieder kräftig zugelegt. Gelingt nun ein weiterer Anstieg bis in den Bereich zwischen 22,- Euro und 22,40 Euro, könnte somit auch hier die Bodenbildung abgeschlossen werden.

Auch eine Long-Spekulation auf den Zucker Preis erscheint nun wieder sehr aussichtsreich, allerdings ist bis zur endgültigen Bestätigung des neuen Trends noch ein wenig Zurückhaltung angesagt.

Die Commerzbank wird solide…

In den letzten Tagen habe ich im Zusammenhang mit der Rheinmetall Aktie und dem geplanten Leopard Panzer Deal von Krauss Maffei mit Saudi Arabien mal wieder das Wörtchen „Moral“ ins Spiel gebracht. Natürlich ist mir völlig klar dass dieses kleine und unscheinbare Wort in der heutigen Finanzwelt nicht mehr viel verloren hat. Es wäre eine Illusion davon auszugehen dass Unternehmen, und hier insbesondere die Banken, sich ihrer moralischen Verantwortung bewusst werden, habe ich noch vor kurzem gedacht. Heute werde ich offensichtlich eines Besseren belehrt. Laut einem Bericht im Spiegel Online hat die Commerzbank sämtliche Spekulationen mit Nahrungsmitteln komplett eingestellt und wird diese auch in Zukunft nicht mehr aufnehmen. Die zweitgrößte deutsche Bank hat alle Agrarprodukte aus dem Rohstoff-Fonds ComStage ETF CB Commodity EW Index TR herausgenommen, teilte die Verbraucherorganisation Foodwatch heute mit. Ich unterstelle dabei einfach mal dass nicht nur wirtschaftliche, sondern auch moralische Überlegungen hinter einem solchen Schritt stecken.

Ehrlich gesagt ist mir kein vergleichbarer Fall aus der Bankenwelt bekannt. Dieses fast schon historische Ereignis ist somit aus meiner persönlichen Sicht auch unbedingt erwähnenswert. Die Banken stehen seit Jahren in der Kritik durch diese Spekulationen immer wieder für deutlich steigende Preise bei Agrarrohstoffen zu sorgen und den Hunger in den Entwicklungsländern damit noch zu verschlimmern. Die CoBa hat sich nun entschieden diesen Geschäftszweig aufzugeben. Ich sehe es als einen weiteren und sehr bedeutenden Schritt der Bank auf dem Wege zu einem soliden Finanzunternehmen. Man kann an dieser Stelle nur hoffen dass der Ausstieg der Commerzbank aus dem Nahrungsmittel-Geschäft auch bei anderen Banken Schule machen wird. Insbesondere die Deutsche Bank ist aufgefordert diesem Beispiel zu folgen. Der Branchenprimus „prüft“ schon seit längerem einen möglichen Ausstieg aus diesen Geschäften, bisher leider ohne Ergebnis.

Top