Tag Archives: 3D Drucker Aktien

3D Drucker Aktien, Stratasys, 3D Systems, ExOne – Jetzt wieder einen Blick wert?

Nur ein kurzes Trading-Update… Gestern haben sich die in diesem Jahr arg gebeutelten 3D Drucker Aktien von Stratasys, 3D Systems, Vogeljet und Exone zurück gemeldet. Nicht dass die aktuelle Bewegung schon eine echte Trendwende darstellen würde, aber sowohl die Umsätze bei den genannten Aktien als auch die charttechnische Situation erlauben nun wieder einen etwas intensiveren Blick auf die Branche. Mit Kursgewinnen von teilweise über sieben Prozent in der Spitze konnte beispielsweise die Aktie von 3D Systems aufwarten. Stratasys notierte teilweise mit 39,45 Dollar wieder nahe der 40er Marke, ExOne gewann über sechs Prozent auf fast 13 Dollar und Vogeljet konnte knapp fünf Prozent zulegen.

Bildschirmfoto 2015-06-24 um 09.11.22

Am interessantesten aus charttechnischer Sicht stellt sich momentan der Chart der Stratasys Aktie dar. Hier deutlich zu erkennen ist der seit Monaten bestehende Abwärtstrend, der gestern nun wieder nach oben verlassen wurde. Ob es sich dabei nun um einen klassischen Fehlausbruch handelt, oder die Aktie tatsächlich nun wieder nach oben tendiert, bleibt noch abzuwarten. Jedoch stehen aus meiner Sicht die Chancen nicht schlecht, dass zumindest das erste Gap auf der Oberseite in den kommenden Wochen nun wieder geschlossen wird. Unbedingt beobachten…!

Stratasys mit fettem Minus – Vorsicht bei 3 D Systems, ExOne, Voxeljet

Die Stratasys Aktie kommt gestern nachbörslich kräftig unter Druck und verliert schlagartig fast 27 Prozent an Wert. Grund für diesen Kursverfall waren zum einen die enttäuschten Erwartungen bezüglich der Quartalsbilanz zum anderen aber wohl der schwächere Ausblick auf das kommenden Geschäftsjahr und die nun bereits zum zweiten Mal reduzierten Erwartungen für das Segment MakerBot. Stratasys die zunächst nur hochpreisige 3D Drucker für Industrie herstellte, hat die Firma im Jahr 2013 übernommen und wollte damit den Markt für erschwingliche 3D Drucker für den Hausgebrauch erobern. Diese Hoffnungen haben sich bislang aber keinesfalls bestätigt…

Stratasys erwartete für das nun laufende Geschäftsjahr Einnahmen im Bereich zwischen 940 und 960 Millionen Dollar und einen Gewinn von 2,07 bis 2,24 pro Aktie. Analysten hatten bislang eher mit Einnahmen in Höhe  von 1,01 Milliarden Dollar und damit einen Gewinn pro Aktie von ca 2,91 Dollar erwartet. Für das Geschäftsjahr 2014 geht das Unternehmen nun von einen Verlust in Höhe von 116 bis 129 Millionen Dollar oder 2,32 bis 2,58 Dollar je Aktie, bei Einnahmen von ca. 750 Millionen Dollar aus. Auch hier hatten sich dieFachleute deutlich mehr erhofft!

Die Nachrichten um einen der Marktführer im Segment 3D Drucker dürfte somit heute auch ihre Spuren in den Aktienkursen einiger Mitbewerber hinterlassen. Somit habe ich meine Kaufaufträge für die Aktien von ExOne und 3D Systems zunächst nach unten angepasst und warte erst einmal ab was der Tag so bringen wird. Grundsätzlich gehe ich nun aber auch davon aus, dass wir nach diesem finalen Shakeout möglicherweise einen vernünftigen Boden für künftige Gewinne mit 3D Druck Aktien ausbilden könnten. Auch wenn sich die hohen Erwartungen an die Branche in der gedachten Form nicht zu erfüllen scheinen!

3D Systems und ExOne – starke Signale!

Einen Artikel habe ich heute noch… Die 3D Drucker Aktien waren zuletzt deutlich unter Beschuss und dürften nun die deutliche Überbewertung allmählich abgebaut haben. Sie erinnern sich vielleicht noch an meine letzte Warnung vor diesem Sektor… Zumindest bei einigen Aktien sehe ich hier nun aber wieder gute Einstiegsmöglichkeiten, wenn man langfristig orientiert ist und grundsätzlich an das Thema glaubt. ich beobachte den Sektor nun schon seit einigen Tagen intensiver undichte gerne noch kurz vor der US Börseneröffnung darauf aufmerksam machen, dass sich gestern bei den Aktien von 3D Systems und ExOne durchaus Bemerkenswertes getan hat. Beide Aktien konnten in einem ansonsten eher seitwärts laufenden Markt wieder deutlich mit 6,7 und 7,3 Prozent zulegen…

3D Systems Aktie vor moeglichem Rebound

Exemplarisch möchte ich Ihnen hier somit den Chart der 3D Systems Aktie zeigen in dem ein vielversprechendes Setup zu finden ist. Auch hier sehen wir die Möglichkeit, dass sich nun eine Tassen-Formation nach oben auflöst und sich somit ein rechnerisches Kursziel von 43,14 Dollar ergibt. Dass diese Bewegung dann zu einem Gap-Close der hier eingezeichneten Kurslücke führt ist sehr naheliegend, sobald dieses Kaufsignal generiert wird. Bei der ExOne Aktie besteht bei gleicher Ausgangslage zudem die realistische Möglichkeit, dass nun der seit Juli bestehende Abwärtstrend nach oben verlassen wird!

Machen wir uns nichts vor – die Gründerzeiten sind auch in dieser Branche nun erst einmal vorbei. Die wenigen Player am Markt deren Aktienkurse sich im Jahr 2013 vervielfachen konnten, sind schon lange nicht mehr alleine in diesem zukunftsträchtigen Markt. Auch die großen Hardware Hersteller haben inzwischen das Potenzial des 3D Drucks erkannt und entsprechend nachgerüstet. Nun wird sich die berühmte Spreu also allmählich vom Weizen trennen und am Ende die flexibelsten, innovativsten und natürlich finanzstärksten Unternehmen das Rennen gewinnen. On die beiden oben genannten Unternehmen zu den Gewinnern dieses Konsolidierungsprozesses gehören werden wage ich nicht zu beurteilen. Die Charts sehen nun aber wieder vielversprechend aus!

3 D Systems, ExOne, Voxeljet – Kaufchance oder Absturz?

Gut sieht anders aus!. So oder so ähnlich könnte man wohl die charttechnische Lage der zuvor gehypten 3D Drucker Aktien bezeichnen. Seit den Hochständen kurz nach dem Jahreswechsel kennen die meisten Aktien aus dem Sektor und andere Momentum-Aktien nur noch eine Richtung. Die löbliche Ausnahme stellt momentan lediglich die Stratasys Aktie dar, die sich zuletzt wieder deutlich von dem Rücksetzer erholen konnte. Die spannende Frage ist nun, ob die drei oben genannten es dem neuen Marktführer gleichtun werden oder nicht. Alle drei Aktie befinden sich aktuell aus charttechnischer Sicht eher in einer angespannt bis kritischen Lage. Doch sehen Sie selbst:

Bildschirmfoto 2014-09-30 um 10.39.33

Bildschirmfoto 2014-09-30 um 10.39.17

Bildschirmfoto 2014-09-30 um 10.38.55

Bei 3D Systems ist noch ein erneuter Test des Mehrfachbodens mit anschließendem Bounce möglich, Bei ExOne sieht der Chart hingegen nun schon deutlich schlechter aus und lässt zumindest erahnen dass die Mehrfach-Boden-Theorie auch bei 3D Systems nicht funktionieren könnte. Die im Verhältnis deutlich kleinere Voxejet kämpft zwar noch mit dem Abwärtstrend, dürfte aber im Falle einer weiteren Eintrübung des Sektors ebenso schnell neue Tiefstände sehen, da die Aktie deutlich volatiler ist als die anderen beiden Vetreter ihrer Zunft.

Unter den gegebenen Umständen kann es also durchaus ratsam sein sich hier nicht vorzeitig die Finger zu verbrennen, indem man glaubt zu wissen wo der Boden erreicht ist. Das haben sicherlich viel Anleger bspw. bei ExOne um die 25,- Dollar gemacht und liegen heute bereits mehr als zehn Prozent im Minus. Warten Sie deshalb geduldig ab wohin die Reise geht und entscheiden Sie erst wenn Sie erste echte Anzeichen der Stabilisierung sehen. In jedem Falle sollten die Aktien jetzt aber den Weg in Ihre Watchlist finden, damit Sie das Geschehen regelmäßig verfolgen können!

Trendwende bei 3D Systems, Stratasys, Voxeljet und ExOne?

An einem ansonsten eher durchwachsenen Handelstag gab es im späten US Handel dann doch noch ein paar Highlights. Die Märkte insgesamt machen aber eher den Eindruck also wolle man demnächst mal wieder etwas der heißen Luft aus den Kursen entweichen lassen die sich zuletzt dort gebildet hat. Nicht so bei den Sektoren die bereits im vergangenen Börsenjahr gut gelaufen sind. Ehemalige Momentum-Aktien wurden wiederentdeckt und schnell nach oben gekauft. Internet- und Solarwerte gehörten einmal mehr zu den Top Performern der letzten Wochen, ebenso wie natürlich Tesla 😉 Gestern waren nun die 3D Drucker Aktien an der Reihe… Die 3D Systems Aktie legte um 7,29 Prozent zu, Stratasys gewann 6,4 Prozent und Voxeljet Anteilsscheine legten gar um satte 10,48 Prozent zu, während die Aktie von ExOne die Kursgewinne bereits in der letzten Handelswoche absolviert hatte und nur leicht im Plus notierte.

Die Euphorie in den einschlägigen Boards ist erneut so groß wie bei der letzten Hype in diesem Sektor, was grundsätzlich immer zu etwas Vorsicht mahnen sollte. Die Bewertung der Unternehmen ist immer noch gewaltig, gemessen an den tatsächlich erwirtschafteten Gewinnen. Auch den Status „Game- Changer“ muss sich die Branche sicherlich erst noch verdienen, denn bislang stecken viele der Anwendungen noch in den Kinderschuhen. Der Markt wird aber rasant wachsen – keine Frage. Laut der Researchfirma Fort Collins soll sich der Markt für 3D Drucker und Dienstleistungen bis 2017 auf insgesamt rund sechs Mrd. Dollar sogar verdoppeln. Dennoch bleibt nun die für Trader ganz entscheidende Frage offen, ob es sich bei den zuletzt gesehenen Kurssteigerungen lediglich um ein kurzes Aufflackern gehandelt hat oder nicht.

3D Systems Chart Analyse

Exemplarisch für den gesamten Sektor möchte ich heute die Aktie von 3D Systems aufgreifen, die sich nun in einer extrem spannenden Ausgangslage befindet. Was zunächst wie ein klassischer Dead-Cat-Bounce ausgesehen hat, entwickelt sich inzwischen zu einem ernsthaften Trendwende-Szenario. Die Aktie hat mit dem gestrigen Kursanstieg das offene Gap (roter Kreis) wie erwartet geschlossen. Nun stellt sich die spannende Frage ob es gelingen wird den Kurs weiter nach oben zu treiben, sprich die hier eingezeichnete Cup-and-Handle-Formation auszulösen, oder ob der Kurs nun wieder in sich zusammenfällt und zumindest bis zu der hier eingezeichneten grünen Linie fällt. Der heutige Handelstag dürfte also ein sehr entscheidender werden!

Fazit: Es ist letztlich egal ob dieser Sektor überbewertet ist oder nicht. Zumindest spielt es keine große Rolle ob man den Kurs einzelner Aktien für maßlos überteuert hält, denn es ist nur von Belang was die breite der Masse der Anleger der Aktie für einen Kurs zubilligt. Und wenn wir eines in den letzten Jahren gelernt haben sollten, ist es wohl dass Übertreibungen in und Exzesse am Geldmarkt keine Seltenheit sind. Also… heute fällt eventuell die Entscheidung darüber ob dieser Sektor tatsächlich wieder wachgeküsst wird oder nicht. Mit einem weiteren Anstieg der Aktie wird ein starkes Kaufsignal ausgelöst, das man nicht missachten kann. Passiert allerdings das Gegenteil, dann ist dieses Signal mindestens genau so aussagekräftig! Bereits investierte Anleger sollten dann wohl ganz schnell die schönen Gewinne einstreichen und erst einmal abwarten.

Meistgesucht

  • voxeljet exone

3D Systems, Stratasys, JinkoSolar, SolarCity – Was ist da los?

Heute möchte ich Ihnen einen etwas unschönen Chart zeigen, der als mahnendes Beispiel vor allzu viel Optimismus an der Börse dienen soll. Die Aktie des 3D-Druck-Spezialisten 3D Systems gerät, nach einer enttäuschenden Prognose für das Gesamtjahr 2014 kräftig unter Druck. Bereits zum Handelsbeginn eröffnet die Aktie mit einem satten Minus von über 27 Prozent und befindet sich damit umgehend wieder auf dem Ausgangsniveau vor der großen Rally. Noch nicht investierte Anleger könnten hier nun ein gutes Chance/Risiko-Verhältnis vorfinden. Anleger die die Aktie zu Höchstkursen um die 97,- Dollar gekauft haben dürften wohl kurzzeitig eher in Tränen ausbrechen.

3D Systems Chart nach Absturz

Kurze Einschätzung: Deutlich zu erkennen ist die riesige Kurslücke, die der Kursverlauf heute hinterlassen hat. Die rote Trendlinie hat gehalten, die vorangegangene Überbewertung könnte damit nun abgebaut worden sein. Die 200-Tage-Linie verläuft knapp unter 60,- Dollar und sollte zusätzlichen Halt bieten. Branchenkollegen wie z.B. Stratasys geraten ebenfalls in den Abwärtstrudel und verlieren zweistellig, haben aber den Trend noch nicht verletzt! Beide genannten Aktien befindet sich inzwischen schon wieder auf dem Wege der Besserung, allerdings dürfte der heutige Schock wohl doch ein paar Spuren hinterlassen haben, und die Euphorie der Anleger künftig etwas bremsen. Kurzfristig gehe ich nun davon aus, dass zumindest 50 Prozent der heutigen Kursbewegung demnächst wieder korrigiert wird, was Kursen um die 63, bis 65,- Dollar entsprechen würde. Panik ist also nicht unbedingt der beste Ratgeber, falls Sie investiert sind.

Es gibt zahlreiche andere Beispiele für Aktien die in der Hausse 2013 überproportional zugelegt haben, und diese Überbewertung nun in ein paar Tagen korrigieren. Der Abverkauf zieht sich quer durch alle Branchen, trifft aber insbesondere die sogenannten Trendaktien des letzten Jahres, die nicht selten durch ein extrem hohes KGV glänzen. Grundsätzlich ist eine entsprechende Korrektur solcher Überbewertungen lobenswert und bereitet nicht selten den Boden für einen weiteren Aufwärtstrend. Allerdings würde man sich für die investierten Anleger einen etwas ruhigeren Abbau der Überbewertung wünschen! Ob das Gap bei 3D Systems demnächst wieder geschlossen wird, wage ich nicht zu beurteilen.

Mein Rat an dieser Stelle ist somit weiterhin: Bleiben Sie vorsichtig und lassen Sie sich weder von dem Markt noch von den Medien einlullen. Übertriebener Optimismus ist im Moment nicht angebracht, auch wenn die 3D-Druck-Branche grundsätzlich aussichtsreich erscheint. Gleiches gilt für die Solarbranche, die ebenfalls deutliche Ermüdungserscheinungen zeigt. SolarCity, JinkoSolar und Canadian Solar könnten demnächst ebenfalls den Abwärtstrend beschleunigen. Agieren Sie also weiterhin besonnen und warten Sie auf die richtigen Chancen. Aber erst wenn sich abzeichnet, dass sich die Korrektur an den Märkten ihrem Ende zuneigt!

Top