SKW Stahl-Metallurgie unter Verdacht

Preisabsprachen bei der SKW Stahl-Metallurgie? Heute wurde der Verdacht laut geäussert das sich der Zulieferer für die Stahl Industrie kartellrechtswidrig verhalten haben könnte. Der Konzern habe sich bei der Vermarktung von Calciumcarbidpulver und Magnesiumgranulat mit Konkurrenten abgesprochen, hieß es seitesn der EU Kartellbehörde in Brüssel. Man werde die Vorgänge prüfen, dies sei aber ein allgemein üblicher Ablauf in kartellbehördlichen Ermittlungsverfahren, hieß es weiter.

Die Anleger der SKW Aktie verkauften daraufhin heute panikartig Ihre Papiere und der Kurs stürzte um fast 20 Prozent ab. Diese Vorwürfe sind nicht ohne und es könnte dem Konzern einiges Ungemach drohen sollten sie sich bewahrheiten. Nach wie vor halte ich die Aktie der SKW Stahl-Metallurgie für sehr interessant und unterbewertet. Jedoch sollte man vielleicht erstmal abwarten wohin die Reise geht bevor man wieder zugreifen kann.

Kommentar verfassen

Top