Wunschanalyse SIFY Technologies Ltd.

 


Logo der SIFY Technologies Ltd.

Sie haben abgestimmt und so beschäftigt sich die heutige sharewise Wunschanalyse nun ausführlich mit der Aktie der indischen SIFY Technologies Ltd. SIFY Technologies Ltd. Sagt Ihnen nichts? Nun, vielleicht ist Ihnen das Unternehmen besser bekannt, wenn ich seinen früheren Namen erwähne: Satyam Infoway. Und genau da sind wir schon bei dem Hauptproblem dieser Aktie, denn Anfang des Jahres 2009 wurde ein Bilanzskandal bei der ehemaligen Muttergesellschaft Satyam Computer Services aufgedeckt und aufgrund dieses Bilanzskandals wird die Aktie der SIFY Technologies Ltd. bis heute mit einer gewissen Skepsis von Investoren betrachtet. Darum möchten wir dieses Unternehmen heute mal vollkommen unvoreingenommen analysieren und schauen, ob diese Skepsis der Investoren gerechtfertigt ist oder nicht und folglich ob die Aktie ein Investment wert ist. Legen wir daher sofort los!

 

1.) Fundamentale Analyse

SIFY Technologies Ltd. – Unternehmensprofil

Die SIFY Technologies Ltd. ist ein integrierter eCommerce-, Internet- und Netzwerk-Dienstleister in Indien, der seinen Kunden eine ganze Reihe von verschiedenen Online-Dienstleistungen zur Verfügung stellt, angefangen vom normalen Internetzugang bis hin zum Cloud Computing. Das Unternehmen unterteilt dabei sein Geschäft in die vier Geschäftsbereiche Corporate Networks/Data Services, Internetzugang für Privatkunden, Online Portal Services & Content sowie andere Services. Dabei beschäftigt sich der Geschäftsbereich Corporate Networks/Data Services mit dem (sicheren) Internetzugang von Unternehmen sowie der Beratung bei der Erstellung und dem Hosting von Unternehmenswebseiten.  Der Geschäftsbereich Internetzugang von Privatkunden beschäftigt sich mit dem Internetzugang für Privatpersonen von zu Hause aus oder via Internetcafes, der Geschäftsbereich Online Portal Services & Content mit der Bereitstellung von Inhalten sowie dem Betrieb eines Online Portals unter www.sify.com. Zu guter Letzt der Geschäftsbereich andere Services mit der Entwicklung einer E-Learning Software. Dabei gehören die Tochtergesellschaften SIFY Software Ltd, SIFY Technologies (Singapore) Pte. Ltd und SIFY International Inc. zu 100% zum SIFY Technologies Ltd. Konzern. Großaktionär und CEO des Unternehmens ist dabei bereits seit Juni 2006 der indische Geschäftsmann Raju Vegesna, der einst das Unternehmen Serverworks gründete und so zum Milliardär wurde. Zuletzt gelang es Raju Vegesna, ein zweites Unternehmen mit dem Namen ServerEngines an Emulex zu verkaufen, so dass er sich inzwischen voll und ganz auf die SIFY Technologies Ltd. konzentrieren kann. Dass er dies erfolgreich kann, zeigt die Tatsache, dass es ihm als CEO des Unternehmens gelang, im Geschäftsjahr 2006/2007 erstmals in der Geschichte der SIFY Technologies Ltd. einen Nettogewinn zu erzielen. Aktuell steht jedoch weniger die Optimierung des Gewinns als vielmehr die weitere Expansion des Unternehmens im Vordergrund, zumal die indische Regierung angekündigt hat, viel Geld in den Ausbau der Internet-Infrastruktur des Landes investieren zu wollen. Dabei setzt die indische Regierung voll auf das Thema Breitband-Internet und will mit massiven Investitionen in die Internet-Infrastruktur erreichen, dass Indien die Erfolgsgeschichte Chinas im Internetbereich wiederholen kann.

Umsatz- und Gewinnentwicklung der SIFY Technologies Ltd.

Für das abgelaufene zweite Quartal des Geschäftsjahres 2011/2012  meldete SIFY Technologies Ltd. einen Umsatz in Höhe von 37,10 Mio. US-Dollar nach 35,08 Mio. US-Dollar im zweiten Quartal des Vorjahres, was einer Steigerung in Höhe von ca. +5,8% entspricht. Zugleich gelang es der SIFY Technologies Ltd. den Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) von 1,10 Mio. US-Dollar im vergleichbaren Vorjahreszeitraum um mehr als +200% auf nunmehr 3,33 Mio. US-Dollar. Infolge dessen reduzierte sich dann auch der Nettoverlust des Unternehmens um fast die Hälfte von zuletzt -2,74 Mio. US-Dollar in Q2 2010/2011 deutlich auf nunmehr „nur“ noch -1,39 Mio. US-Dollar. Dabei verfügte die SIFY Technologies Ltd. zuletzt über Cash bzw. Cash Equivalents in Höhe von 20 Mio. US-Dollar sowie eine bisher ungenutzt Kreditlinie in Höhe von 3 Mio. US-Dollar.

 

Zukünftige Wachstumsperspektiven

Wie eingangs bereits erwähnt, will die indische Regierung den Ausbau der Internet-Infrastruktur des Landes mit massiven Investitionen vorantreiben. Grund hierfür ist nicht nur das im Rahmen der Weltwirtschaftskrise aufgelegte Konjunkturprogramm, sondern auch die Einsicht, dass eine bessere Internet-Infrastruktur das Wachstum der indischen Wirtschaft, die ja sehr technologielastig war und ist, deutlich beschleunigen dürfte. Diese Entscheidung der indischen Regierung dürfte sicherlich auch der Lobbyarbeit der indischen Computer- und Internetindustrie geschuldet sein. Ziel der Investitionen der indischen Regierung ist es, dem Land ein möglichst flächendeckendes Breitband-Internet-Netz zur Verfügung zu stellen und so den Nutzungsgrad des Internets in der indischen Bevölkerung deutlich zu erhöhen. Bisher nutzen in Indien nämlich nur ca. 9% der potenziellen Internetuser das Internet wirklich, wohingegen in den entwickelten westlichen Industrienationen nahezu jeder über einen Internetzugang verfügt und selbst im restriktiven China über 40% der Bevölkerung das Netz der Netze nutzen. Sollte in Indien zukünftig daher wirklich flächendeckend Breitband-Internet zur Verfügung stehen, wovon wir bis spätestens 2015 ausgehen, so dürften sich die Umsätze und Gewinne im Online-Bereich deutlich erhöhen. Davon profitieren dann natürlich auch Unternehmen wie das indische Online-Reisebüro MakeMyTrip oder der Portalbetreiber Rediff.com. Und natürlich auch die SIFY Technologies Ltd, beispielsweise mit ihren Angeboten im Bereich eCommerce, Online Portal Services & Content oder auch dem Webhosting. Ganz besonders attraktiv und ein echter Wachstumstreiber könnte zudem das Angebot im Bereich „Cloud Computing“ werden, zumal SIFY Technologies Ltd. durch das starke Firmenkundengeschäft hier schon über wichtige Kundenkontakte verfügt. So zeigte sich das Firmenkundengeschäft, das mit Umsätzen in Höhe von 31,56 Mio. US-Dollar im abgelaufenen zweiten Quartal 2011/2012 ohnehin bereits für rund 85% der Umsätze sorgte, zuletzt mit einem Umsatzwachstum in Höhe von +7,5% schon sehr robust und dürfte dank der entsprechenden „Cloud Computing“ Angebote zukünftig noch viel stärker wachsen.

 

Internetzugang für Privatkunden – ein kleiner Wermutstropfen…

Relativ problematisch stellt sich bereits jetzt und wohl zukünftig noch viel mehr das Geschäft mit dem Internetzugang für Privatkunden dar. Denn dank des wohl flächendeckend verfügbaren Breitband-Internet dürfte es in Zukunft immer weniger Inder in eines der vielen Internetcafes von SIFY Technologies Ltd. ziehen. Zudem dürfte das staatlich aufgebaute Breitband-Internet-Netzwerk durch staatliche Unternehmen deutlich günstiger zur Verfügung gestellt werden, als dies SIFY Technologies Ltd. kann. Daher könnte dem Unternehmen dieser Geschäftsbereich unter Umständen völlig wegbrechen. Was sich auf den ersten Blick jedoch dramatisch anhören mag, ist letzten Endes kein so großes Problem. Denn in Q2 2011/2012 stand dieser Geschäftsbereich nur für einen Umsatz in Höhe von 1,95 Mio. US-Dollar und zeigte sich bereits leicht rückläufig. Wir gehen daher aus heutiger Sicht davon aus, dass SIFY Technologies Ltd. über kurz oder lang dieses Geschäft ganz aufgeben wird, so wie es ja z.B. auch eine AOL in den USA schon länger getan hat. Zumal das Geschäft mit dem Internetzugang für Privatkunden ohnehin eher margenschwach ist. In der Vergangenheit bot SIFY Technologies Ltd. den Internetzugang für Privatkunden wohl in erster Linie deshalb an, um mehr Inder ins Internet und damit auf seine Angebote zu leiten. Wenn aber in Zukunft die Regierung flächendeckend Breitband-Internet zur Verfügung stellt, kann sich die SIFY Technologies Ltd. dieses Geschäft sparen und die entsprechenden Gelder in das Online-Marketing investieren. Insofern bedeutet der Aufbau einer breitbandigen Internet-Infrastruktur durch die indische Regierung ein kleiner Wermutstropfen für die SIFY Technologies Ltd, der jedoch von den Vorteilen, die dieses Projekt dem Unternehmen bringen dürfte, überkompensiert werden sollte. Daher verwundert es auch nicht wirklich, dass SIFY Technologies Ltd. die indische Regierung in ihrem Vorhaben unterstützt und in Zukunft ein deutlich höheres Wachstum aufgrund dieses Projektes erwartet.

 

Fazit

Zunächst einmal müssen wir festhalten, dass die heutige SIFY Technologies Ltd. nichts mehr mit der einstigen Satyam Infoway Ltd. zu tun hat. Vielmehr hat es Großaktionär, CEO und Chairman Raju Vegesna in den letzten Jahren erfolgreich geschafft, aus einem einst kleinen Internet Service Provider einen integrierten eCommerce-, Internet- und Netzwerk-Dienstleister in erster Linie für Geschäftskunden zu formen. Für die Zukunft ist daher davon auszugehen, dass es dem erfahrenen Unternehmer Raju Vegesna auch noch gelingen dürfte, dem Unternehmen eine führende Position im Bereich „Cloud Computing“ in Indien zu sichern, zumal man ja dank des starken Geschäftskundengeschäfts bereits über entsprechende Kontakte in die Unternehmenswelt verfügt und sich dort auch einen guten Namen machen konnte. Alles in allem sehen wir die Zukunft des Unternehmens unter der Führung von Raju Vegesna daher auch weiterhin sehr positiv und würden die Aktie tendenziell spekulativ zum Kauf empfehlen.

Um jedoch eine endgültige Kaufempfehlung aussprechen zu können, muss natürlich auch die fundamentale Bewertung der Aktie „passen“. Schauen wir uns daher die Fundamentaldaten mal etwas genauer an. Für das Gesamtjahr 2011/2012e erwarten wir auf Basis der bisher vorgelegten Quartalszahlen einen Gesamtumsatz in Höhe von knapp 150 Mio. US-Dollar, der in 2012/2013e dann auf mindestens 170 Mio. US-Dollar sowie in 2013/2014e auf bis zu 200 Mio. US-Dollar gesteigert werden dürfte. Dabei sollte die SIFY Technologies Ltd. im laufenden Geschäftsjahr 2011/2012 noch einen Verlust je Aktie in Höhe von -0,03 Euro bis -0,04 Euro erzielen, bevor dann im kommenden Geschäftsjahr 2012/2013e erstmals wieder mit schwarzen Zahlen zu rechnen ist. Wir kalkulieren hier derzeit mit einem Gewinn je Aktie in Höhe von bis zu +0,05 US-Dollar sowie in 2013/2014e dann mit einem Gewinn je Aktie in Höhe von bis zu +0,20 US-Dollar. Daraus errechnet sich ein aktuelles KUV von 5, was zwar nicht gerade günstig, aber vor dem Hintergrund der Wachstumschancen doch angemessen erscheint, zumal dieses dann auf Basis unserer Umsatzschätzungen für 2012/2013e auf ca. 4,4 und dann in 2013/2014e auf ca. 3,75 sinken würde. Das KGV 2012/2013e liegt dann auf Basis unserer Gewinnschätzungen bei  ca. 83 und sinkt für 2013/2014e auf ca. 20 bis 21.

Alles in allem müssen wir daher konstatieren, dass die Bewertung des Unternehmens sicherlich nicht gerade günstig ist, dass die Aktie jedoch insbesondere mittel- bis langfristig durchaus über ein deutliches Kurspotenzial nach oben verfügt. Denn dank der Investitionen der indischen Regierung in ein flächendeckendes Breitband-Internet-Netz dürfte spätestens ab dem Jahr 2015 ein massiver Wachstumsschub für die SIFY Technologies Ltd. einsetzen, wodurch sich die Bewertung des Unternehmens und damit der Aktie deutlich relativiert. Natürlich ist ein indisches Internetunternehmen mit einem aktuellen Jahresumsatz in Höhe von ca. 150 Mio. US-Dollar und einer aktuellen Market Cap. in Höhe von ca. 750 Mio. US-Dollar immer ein spekulatives Investment. Wer jedoch solch spekulative Investments mag, der kann die Aktie der SIFY Technologies Ltd. durchaus für eine etwas längerfristige Investition ins Auge fassen. Denn auf Sicht von drei bis fünf Jahren halten wir eine Kursvervielfachung der Aktie für durchaus möglich, wobei allerdings auch ein Totalverlust nicht ausgeschlossen werden sollte. Der Schlüssel für SIFY Technologies Ltd. dürfte sein, ob es dem Unternehmen unter Führung von Raju Vegesna gelingt, sich von einem kleinen Internet Service Provider zu einem „Cloud Computing“ Anbieter im Geschäftskundenbereich zu transformieren. Sollte dies der Fall sein, so könnte SIFY Technologies Ltd. nach Serverworks und ServerEngines die dritte große Erfolgsstory von Raju Vegesna werden.

 

2.) Charttechnische Analyse

Die charttechnische Analyse wird in Zusammenarbeit mit den Chartexperten von LRT-Finanzresearch.de erstellt.

Zum Vergrößern bitte einfach auf den entsprechenden Chart klicken!

Tageschart SIFY Technologies Ltd. (NASDAQ: SIFY) vs. Tageschart S&P 500

Die Aktie der SIFY Technologies Ltd. läuft komplett autark vom Markt, sie partizipierte weder an den Aufschwüngen noch an den Korrekturen. Die primäre Bewegungsrichtung war zuletzt seitwärts, nur im Zeitraum von März bis April 2011 gab es eine Phase des geordneten Anstieges. Auffällig ist, dass – wenn sich der Wert bewegt – diese Bewegung immer sehr extrem (in beide Richtungen) verläuft. Beispielsweise stieg die Aktie Ende Oktober 2011 von knapp unter 4,00 US-Dollar auf knapp 6,50 US-Dollar binnen weniger Handelstage.

Zum Vergrößern bitte einfach auf den entsprechenden Chart klicken!

Wochenchart SIFY Technologies Ltd. (NASDAQ: SIFY) vs. Wochenchart S&P 500

Der Wochenchart zeigt, dass der Wert von 2007 bis 2009 einen ausgeprägten Abwärtstrend ausgebildet hatte und dann anschließend bis Frühjahr 2011 seitwärts konsolidierte. Beim Vergleich zum S&P 500 fällt wieder auf, dass sich der Wert nicht im geringsten am Markt orientiert.

Zum Vergrößern bitte einfach auf den entsprechenden Chart klicken!

Monatschart SIFY Technologies Ltd. (NASDAQ: SIFY) vs. Monatschart S&P 500

Bei der langfristigen Betrachtung macht ein Vergleich mit dem S&P 500 gar keinen Sinn mehr, der Chartverlauf spricht hier für sich selbst.

 

Fazit, Ausblick & Einschätzung

Wir schätzen die Aktie der SIFY Technologies Ltd. derzeit als reine Zockeraktie ein und sehen keinen Grund für ein Engagement. Im Gegenteil, aufgrund der hohen Volatilität ist der Wert extrem riskant. Zusätzlich ist das gehandelte Volumen – insbesondere für den günstigen Preis – recht gering. Die Aktie springt hin und her und es fehlt eine klare vorherrschende Bewegungsrichtung. Eine vernünftige Chartanalyse ist nicht möglich und entsprechend stehen wir dem Wert sehr skeptisch gegenüber. Auffällig sind des Weiteren, dass es Phasen gibt, in denen das Volumen auffällig zunimmt und der Wert steigt. Bei einem so günstigen Wert könnte es sein, dass er in diesen Phasen extrem „promoted“ wird. Insgesamt ist der Wert für uns viel zu riskant.

 

3.) Sentimenttechnische Analyse

Die Sentimentanalyse macht bei der Aktie der SIFY Technologies Ltd. leider keinen Sinn, da wir derzeit leider nur eine einzige Empfehlung (eine Kaufempfehlung durch ein privates sharewise Mitglied) verzeichnen. Die Aktie scheint also alles andere als bekannt zu sein und die Kaufempfehlung mit Kursziel 4,00 Euro wirkt ebenfalls nicht euphorisch oder gar reißerisch. Insofern hat es uns sogar etwas verwundert, dass die sharewise Mitglieder sich in dieser Woche für eine Analyse dieser Aktie entschieden haben. Wir vermuten, dass vielleicht viele Kunden eines bekannten deutschen Börsenbriefes, der diese Aktie mal als spekulativen TopTipp vorgestellt hatte, sich für diese Aktie interessieren und die Aktie deshalb die Abstimmung gewonnen hat.

 

4.) Zusammenfassung

Fundamental betrachtet ist die Aktie der indischen SIFY Technologies Ltd. derzeit mit einem aktuellen KUV von 5 sicherlich kein Schnäppchen. Allerdings relativiert sich diese Bewertung vor dem Hintergrund der exzellenten Wachstumsperspektiven des Unternehmens, insbesondere im Hinblick auf die geplanten massiven Investitionen der indischen Regierung in Sachen Breitband-Internet. So wird das indische Unternehmen im laufenden Geschäftsjahr 2011/2012 wohl noch einen kleinen Nettoverlust zwischen -5 Mio. US-Dollar und -6 Mio. US-Dollar erzielen, ehe dann im kommenden Geschäftsjahr wieder mit einem kleinen Nettogewinn zu rechnen ist. So sinkt das KUV 2012/2013e von 5 auf ca. 4,4 und es kommt zu einem KGV von 83. Im Geschäftsjahr 2013/2014e sinkt das KUV dann weiter auf 3,75 und das KGV auf 20 bis 21, was angesichts der hohen Wachstumsraten durchaus „okay“ wäre.

Charttechnisch ist die Aktie, da stimmen wir den Kollegen von LRT-Finanzresearch.de zu, aufgrund der wilden Sprünge nur sehr schwer zu fassen. Allerdings ist durchaus klar erkennbar, dass die Aktie der indischen SIFY Technologies Ltd. trotz der wilden Kurssprünge im Jahr 2011 deutlich zulegen konnte. So startete die Aktie das Jahr 2011 mit einem Kurs im Bereich von 2,30 US-Dollar und notiert heute mit 4,17 US-Dollar ca. +80% höher. In der Spitze notierte die Aktie sogar schon bei 8,25 US-Dollar und damit sogar ca. +257% höher als zu Jahresbeginn. Dies allein zeigt schon die enorme Volatilität der Aktie der indischen SIFY Technologies Ltd, denn die aktuellen Kurse von 4,17 US-Dollar liegen zwar ca. +80% über dem Kurs zu Jahresbeginn, aber eben auch ca. -49% unter dem Jahreshoch.

Sentimenttechnisch lässt sich die Aktie mit derzeit nur einer einzigen Kaufempfehlung durch ein privates sharewise Mitglied nicht fassen. Insofern kann unser heutiges Gesamtfazit sich nur auf das Ergebnis unserer fundamentalen Analyse stützen und auf dieser Basis ist die Aktie kurzfristig „nur“ eine sehr spekulative Halteposition und mittel- bis langfristig ein spekulativer Kauf. Sollten sich nämlich unsere (zudem wie immer eher konservativen) Umsatz- und Gewinnprognosen bestätigen, so könnte die Aktie bis zum Jahr 2015 deutlich steigen. Dabei halten wir auf längere Sicht durchaus Kursziele von 10,00 US-Dollar und mehr für möglich, wobei man bei einer solch spekulativen Aktie aus dem indischen Internetsektor immer auch einen Totalverlust einkalkulieren muss. Ohne Risiken eben keine Chancen, dies gilt auch für die Aktie der indischen SIFY Technologies Ltd.

 

Über den Autor

Sascha Huber, Jahrgang 1978 und wohnhaft in Trier, ist schon seit Zeiten des damaligen Neuen Marktes als intimer Kenner der Hightechbranche bekannt. Er betrieb in den Jahren 1998 bis 2001 zusammen mit einem Partner eine der damals führenden Börsenhotlines sowie eines der damals führenden Börsenportale und gehörte damit zu den Ersten, die das Potential von Aktien wie Amazon.com, eBay oder Intershop Communications erkannten. Im Gegensatz zu vielen anderen Experten riet er allerdings rechtzeitig im März 2000 zum Ausstieg aus dem Neuen Markt und warnte sehr frühzeitig vor Luftnummern wie ComROAD, Gigabell oder Infomatec. Mittlerweile gehört er zu den aktivsten sharewise Mitgliedern und zeichnet sich dabei durch exzellentes Börsen Know How aus. Dabei liegt seine Spezialität unverändert im Hightechsektor, den er aufgrund eines Informatikstudiums auch bestens einschätzen kann.

Kommentar verfassen

Top